Stadtwandelnews Nov 2017: Aufstehen, Diskutieren und Demonstrieren

Pilze sind das Sinnbild für Produktion und Regeneration im Kreislauf. Seit wir fossile Rohstoffe nutzen, haben wir diesen Kreislauf komplett ausgehebelt. Die Atmosphäre, die Natur, die Meere sind zu Müllhalden eines überdrehten Wirtschaftsmodells geworden. 20.000 Menschen werden auf der Weltklimakonferenz in Bonn über unsere Zukunft diskutieren, verhandeln und demonstrieren. Das ist Überlebens-wichtig. Denn auch in Bonn hat der Wachstumskurs Vorfahrt, wenn es um die Klimakiller Konsum und Verkehr geht. Stichwort Primark, Shoppingmall im Viktoriaviertel (s.u.) und ein verkaufsoffener Sonntag zum COP23 Start.

Bonn im Wandel engagiert sich auf vielen Veranstaltungen. All das kostet mehr als Zeit: Daher kommt diesmal der Spendenaufruf ganz am Anfang. Wir sind gemeinnützig.
Bitte spendet auf die GLS-Bank: IBAN DE45 3705 0198 1932 8872 74, BIC COLSDE33XXX

Danke sagen Andi, Gesa, Ulrich, Christiane

Wichtig: Viele Menschen suchen vor und während der COP23 noch nach Übernachtungsmöglichkeiten. Falls ihr noch eine Couch frei habt, schaut z.B. hier mal vorbei: https://aktionsboerse.org/

Termine rund um die COP23

Fr, 3.11. Eröffnung Revier Raum
ab 18 Uhr im Viktoria Viertel // Rathausgasse 6, danach jeden Tag zwischen 14 und 22 Uhr
Mit dem Revier Raum wird das rheinische Braunkohlerevier nach Bonn geholt, mit Ausstellungen, Vorträgen, Workshops oder einfach mal nur Kaffee + Kuchen http://climate-protest-bonn.org/de/events/

Sa, 4.11.: Highway to COP23 / Pedal the highway!
Mit dem Fahrrad über die Autobahn nach Bonn. Treffpunkt in Bonn: 8:30 Kaffeeroller Frankenbad. Treffpunkt Köln-Süd, Verteilerkreis 10:30. Zubringer aus Bonn, ab Frankenbadplatz um 09:00. Treffen mit Kaffee und Foodsharer-Snack ab 08:30. Uhr. [fb-link]http://www.greenpeace-koeln.de/mit-dem-fahrrad-ueber-die-autobahn/

Sa, 4.11.: Großdemonstration: Klimaschützen – Kohle stoppen
Ab 12:00 Uhr auf dem Münsterplatz
Deutschlands Kohlekraftwerke machen uns zum größten ist CO2-Verschmutzer von Europa. Wir sagen STOPP – Rote Linie, kommt mit roten Klamotten! Achtung. Die Turnhallen reichen nicht: Auch Ende Gelände sucht noch Unterstützung und Betten: https://www.ende-gelaende.org/de/sleep/

So, 5.11. Klimaschutz-Fahrradtour im Rahmen der COP 23
Start: Marktplatz Bonn, 11 Uhr.
Angefahren werden folgende vier Stationen: Passivhaus-Studentenwohnheim, Heizkraftwerk, Repair-Café im Haus Müllestumpe und Lastenanhänger vom Bolle-Projekt, PV-Anlage Kläranlage Salierweg. Mehr Infos

Mo, 6.11. „Bonn Mobil“ in der Fabrik 45. Mit Bolle, der Bonner_VeloWerft und Kostproben der #Schokofahrt!
Von 18:00 bis 21:00 Uhr in der Fabrik 45 (Hochstadenring 45 in 53111 Bonn) 
Das Projekt Bonner_VeloWerft startet! Acht Nachbarschaften oder Initiativen entwerfen und bauen gemeinsam angepasste Lastenräder. Weiterer Höhepunkt werden Kostproben frisch aus der Karibik eingetroffener, mit Segelschiff und Lastenrad CO2-neutral transportierter Schokolade sein. Mehr Infos / Kontakt VeloWerft: velowerft@bonnimwandel.de / Mehr zur #Schokofahrt

Di, 7.11. Der Tag des guten Lebens – Dem Klimawandel in der eigenen Stadt begegnen mit Davide Brocchi
19:00 Uhr, Haus der Bildung, Mühlheimer Platz 1
Ein Tag im Viertel autofrei und einfach nur gut leben, diese Idee hat schon 100.000 Kölner/innen begeistert. Wie das in Köln funktionierte erzählt Davide Brocchi. Wie es in Bonn gehen könnte diskutieren wir mit Dirk Lahmann von der Stadt Bonn. https://bonnimwandel.de/event/der-tag-des-guten-lebens-dem-klimawandel-in-unsere-stadt-begegnen/

3.- 7.11. Klimaschutz von unten – der Peoples Climate Summit +++
Unmittelbar vor der COP treffen sich Klima-Aktivist*innen aus aller Welt in Bonn zumPeople’s Climate Summit 2017. Sie wollen zeigen: Das Klima geht nicht nur die Regierungen etwas an – sondern uns alle!

Mi, 8.11. Das Ernährungssystem mitgestalten: Ernährungsdemokratie
18:30h im The 9th, Stockenstrasse 1-5
Wayne Roberts, Mitgründer des Ernährungsrats Toronto teilt mit uns seine Erfahrungen aus 25 Jahren Ernährungsrat in Toronto. [fb-link]

Do, 9.11. Gutes Klima für Bonn – Welcher Zucker kommt in meinen Kaffee?
19 Uhr im Climate Planet in der Rheinaue
Über eine nachhaltiges und faire Lebenskultur diskutieren Dieter Overath, TransF air eV., Pravindra Singh, Leiter der Lautoka Cane Producers Association (Fidschi). Ann-Kathrin Voge, Steuerungsgruppe Fair Trade Town Bonn // Stadt Bonn , Gesa Maschkowski, Bonn im Wandel u.a.

Fr, 17.11. Fiesta Viktoria #4

Ausgerechnet der Entwurf mit der größten Einzelhandelsfläche geht als „Siegerentwurf“ aus der „Bürgerwerkstatt“ im Viktoriaviertel hervor. Das bedeutet Zerstörung der gewachsenen Strukturen, des Lebens, des Einzelhandels für Kommerz und Konsum, Viktoriaviertel braucht keine gesichtslosen Ketten. Lasst uns feiern was wir haben, meldet euch wenn ihr mithelfen möchtet! [Mehr Infos | fb-link]

Alle Infos rund um die COP23

Weitere Termine

Sa, 25.11. Vom Wissen zum Handeln – Tagesworkshop Tiefenökologie
.Im Zentrum des Workshops stehen zwei Fragen: Warum zerstören wir Menschen unsere Lebensgrundlagen, obwohl wir das eigentlich gar nicht wollen? Und wie können wir diesen Teufelskreis durchbrechen und uns für einen grundlegenden Wandel einsetzen?
https://bonnimwandel.de/vom-wissen-zum-handeln-tagesworkshop-tiefenoekologie-25-november/

Mo, 27.11. Bonn im Wandel Birthday Party
20:00 Rudolf-Steiner.- Haus Thomas-Mann-Straße 36
Wir feiern den Start der Velowerft Bonn und viele andere schöne Ereignisse diesen Jahres

Neues auf der Website

Bürgerbeteiligung im Viktoriaviertel: Engagement und Nachhaltigkeit werden verheizt
OB Ashok Sridharan erteilt einer breiten Debatte um die Zukunft unserer Stadt eine Absage. Angeblich aufgrund der geringen Beteiligung an der Bürgerwerkstatt im Viktoriaviertel. Die hohe Beteiligung im beim neuen Kombibad spräche für eine punktuelle und fallbezogene Beteiligung. Wie unrecht er hat, erklären wir in unserem Arikel.

Verfallsdatum für Investorenarchitektur – Die Glosse
Einwegarchitektur jetzt auch in Bonn: Doch welche technischen Lösungen gibt es, um am Ende der Lebensdauer angekommene Gebäude möglichst einfach dem Erdboden gleich zu machen? Das fragt Eva Hüttenhain in unserer ersten Glosse.

Postwachstumsökonom Niko Paech: Raus aus dem Konsumburnout
„Wer sich zu viel nimmt, verursacht auch ein soziales Problem“, sagte Niko Paech auf der Veranstaltung „Wohlstand ohne Wachstum“ im Hauptgebäude der Uni Bonn – zugeschaltet per Skype, Sturm Xaver hat uns nicht aufhalten können, die Veranstaltung durchzuführen. Eine Nachlese mit allen Slides und Infos.

Lesetipps auf anderen Websites:

  • Interview mit Rob Hopkins: Veränderung braucht Mut, Geld und Spaß [auf europa.blog]
  • Die Klimakonferenz in Bonn COP 23: Ein Klimagipfel durch das Brennglas der kleinen Inselstaaten [auf rosalux.de]

Weitere Infos

+++ Neues aus Offener Werkstatt und Repair Café im Haus Müllestumpe und anderswo
Am 21.10. war erstmalig Weltreparaturtag. Am selben Tag fand das regionale Vernetzungstreffen der Reparatur-Initiativen im Haus Müllestumpe statt. Teilgenommen haben etwa 20 Aktive aus verschiedenen Repair Cafés. Ein Rückblick mit allen Inhalten ist im Blog zu lesen: https://www.reparatur-initiativen.de/post/rueckblick-regionales-vernetzungstreffen-bonn.
+++ Bei einem anderen Treffen der Maker-Szene am 25.10. in Berlin wurden die Potenziale „offener Werkstätten“ wie FabLabs, Makerspaces oder RepairCafés diskutiert. Hier geht’s zum Tagungsreader.
+++ Offene Werkstatt und Repair Café im Haus Müllestumpe haben zum zweiten Mal einen Schülerpraktikanten im Rahmen des Schulprojektes „Abenteuer Helfen“. Beide besuchen die Gesamtschule Bonns 5. in Kessenich. Wir freuen uns über dieses Interesse.
+++ Das Feuer in der Schmiede im Haus Müllestumpe möchte Gregor wieder entfachten. Beim Repair Café am 28.10. besuchte er uns, nahm die vorhandenen drei Essen und das Werkzeug in Augenschein und möchte demnächst seine Schmiedekünste teilen und weitergeben.
+++ Das Repair Café im Dezember findet am 23.12. statt. Mit vorweihnachtlichen Leckereien.

+++ Bücher zum Klimawandel beim Buchladen 46

Wir verursachen aber den Klimawandel durch unsere Art zu leben. Es ist kein Naturphänomen. Menschengemacht. Deshalb können wir es auch ändern. Das ist eine gute Nachricht! In unserem Schaufenster finden Sie in dieser Woche nur Bücher zum Klimawandel. Buchladen 46, Kaiserstraße 46, Bonn (aus einer Mail des Buchladens 46)

+++ Kirchen und Klima
Eine Übersicht von Veranstaltungen zur UN-Klimakonferenz: Ausstellungen, Gottesdienste, Pilgerwege, Demonstrationen …

http://www.ekir.de/www/downloads/2017_Kirchen_und_Klima_Bonn_COP23.pdf

Unsere Satzung

Seit 2015 ist Bonn im Wandel e.V ein Verein und seit 2016 auch gemeinnützig. Hier findet Ihr unsere Satzung: Satzung Bonn im Wandel e.V. – final.
facebook twitter youtube website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*