Über Uns

Bonn im Wandel…

6. Geburtstag von Bonn im Wandel, Foto Gesa Maschkowsk
Transition Abend im ehem. Rudolf Steiner Haus, heute Centre for Social Entrepreneurship Bonn (CESEB)

Überall dort wo Menschen beginnen, ihre Stadt nachhaltiger, sozialer und zukunftsfähiger zu gestalten, braucht es ein lebendiges Zentrum. Es braucht Treffpunkte, Orte  und Gelegenheiten, Menschen, die einladen, verbinden, unterstützen. Es braucht Erfahrungen, Methoden und gute Beispiele. Bonn im Wandel hat sich in sieben Jahren zu so einem Zentrum des Wandels entwickelt. Wir verstehen uns als Ideen- und Projektlabor für eine zukunftsfähige, faire und postfossile Stadt.  Unsere Website und der Veranstaltungskalender sind zur Austauschplattform für den Wandel in Bonn geworden. Unser  Stadtwandelnewsletter geht jeden Monat an über 2000 Menschen. Das wichtigste aber ist: Immer mehr Menschen in Bonn träumen und engagieren sich für eine positive Zukunft in unserer Stadt.

Jahresberichte

Gemeinnützigkeit

Seit 2015 ist Bonn im Wandel e. V. ein Verein und seit 2016 auch gemeinnützig. Das heißt Ihr könnt uns nicht nur praktisch sondern auch mit finanzieller Energie unterstützten: Hier findet Ihr unsere Satzung: Satzung Bonn im Wandel e.V. – final. Unser Spendenkonto lautet:

  • IBAN: DE79 4306 0967 4132 6875 00
  • BIC: GENODEM1GLS bei  der GLS Gemeinschaftsbank eG

Hinweis zu Spendenbescheinigungen: Bei Zuwendungen an gemeinnützige Organisationen, die 200,00 € nicht überschreiten, genügt für die Steuererklärung ein Überweisungs- oder Einzahlungsbeleg von der Bank oder der Kontoauszug, wenn

  •  daraus hervorgeht, dass es sich um eine Spende handelt,
  • zusätzlich eine Bescheinigung beigelegt wird, das die Organisation gemeinnützig ist.

Diese Bescheinigung findet Ihr hier: Kleinspendennachweis Bonn im Wandel eV.  Es genügt, dieses Schreiben auszudrucken und an den Beleg oder Kontoauszug zu heften.

Wie gehen wir mit Geld und anderen Ressourcen um?

Bonn im Wandel e. V.  arbeitet überwiegend ehrenamtlich und hat mit wenig Mitteln schon viel bewirkt. Das liegt auch an einem tollen Netzwerk an Unterstützer*innen und Partner*innen.  An dieser Stelle geht ein besonderer Dank an das Mehrgenerationen Wohnprojekt Amaryllis, die Stiftung Mitarbeit, das Rudolf-Steiner-Haus, die Ermekeilinitiative, Haus Müllestumpe, und  rhizom mit der wunderbaren Alten VHS.

Honorare für externe Referent*innen und Sachmittel, zum Beispiel für Workshops oder unseren Lastenradanhänger Bolle Bonn, werden durch Teilnehmer*innenbeiträge und/oder Spenden von Stiftungen und Privatpersonen finanziert. An dieser Stelle geht unser Dank an die Heinrich-Böll-Stiftung und die Stadt Bonn für die Unterstützung der REconomy-Veranstaltungsreihe 2014, die Bürgerstiftung, den ADFC, die Stiftung für Umwelt+Verkehr (Schmidt-Stiftung) für die Finanzierung von Bolle Bonn, die Sparkasse KölnBonn und auch an unsere privaten Spenderinnen und Spender. Vielen Dank!

Wenn uns jemand für Veranstaltungen gewinnen möchte, die nicht unsere eigenen sind, zum Beispiel Vorträge, Podiumsdiskussionen, Workshops oder Moderation, dann brauchen wir ein Honorar. Das wird in der Regel freiberuflich von den Referent*innen selbst versteuert. Mindestens 10 % davon gehen dann als Spende an Bonn im Wandel e. V.