Stadtwandelnews Jan 18 – Transition digital + Transition Training + Transition machen + Kohleparty + Free Lunch Society und mehr

Liebe Menschen in Bonn und drumherum,
nach unserem Winterschlaf starten wir mit neuen Träumen und Vorhaben für 2018. Wir hoffen, auch in diesem Jahr wieder Funken zu schlagen für neue Projekte, kreative Ideen und spannende Begegnungen. Wir freuen uns auch, dass wir dieses Jahr mit der VHS Bonn in der Reihe Stadtentwicklung zwei Highlights im Haus der Bildung anbieten dürfen: Einen Transition Abend und das Transition Training.Dienstag, 27.02. um 19:00 Transition Abend: Wie wir Bonn (ver)wandeln https://bonnimwandel.de/event/transition-abend-wie-wir-bonn-ver-wandeln/. (Im Januar findet am 22.1. kein Transition-Abend statt.)

  • Am Wochenende, den 17. und 18.3. findet das Transition Training für den Stadtwandel von unten statt. Es ist genau das Richtige für Menschen, die Lust haben aktiv zu werden und den reich gefüllten Erfahrungsschatz der Transition-Town-Bewegung kennen zu lernen, mit vielen guten Beispielen und Methoden. https://bonnimwandel.de/event/das-transition-training-stadtwandel-von-unten/
  • Und weil Transition ganz viel mit „Einfach jetzt machen!“ zu tun hat, werden wir dieses Jahr wieder auf dem Saatgutfestival sein und dafür sorgen, dass Ihr euch informieren könnt, was SolaWi ist, wie Kompostieren geht und wie wir alle Bonn zum Blühen und Summen bekommen. 18.2. freie Waldorfschule Hangelar von 11:00-17:00 Uhr
    https://bonnimwandel.de/event/4-bonner-saatgutfestival-waldorfschule-hangelar/

Also lasst Euch begeistern und begeistert uns! In diesem Sinne wünschen wir Euch ein wundeschönes, wandelbewegtes Neues Jahr. Eure Transition Inigruppe
Christiane, Dani, Andi, Ulrich, Jannik, Raphael, Akin, Klaus und Gesa

+++ 15.  Januar 19 – 21 Uhr: IT des Wandels – Freie Software für einen nachhaltigen Gesellschaftswandel? Innovationpoint Waschsalon, Kaiserstraße 1b im Rahmen des Webmontag
Wir wollen eine möglichst selbst-verwaltete IT Infrastruktur aufbauen.Warum sind Google und Facebook dafür ungeeignet und welche Alternativen gibt es? Es wird noch einen weiteren Vortrag geben. Mehr Infos zum Webmontag. Und zum #ITdesWandels.
+++ ASTA Filmreihe für eine bessere Erde rund um Landwirtschaft
Hörsaal 3 im Hauptgebäude der Uni. 20:00 s.t.
17.1. Raising Resistance (https://www.facebook.com/events/167515813861373/)
24.1. Der Bauer und sein Prinz (https://www.facebook.com/events/947718338761714/)
31.2. der Agrarrebell .(https://www.facebook.com/events/934792010021086/),+++ 19.1. ab 21 Uhr: Kohlekarate: Klimasoli Party im Musikclub Session Nähe Hauptbahnhof
Auf dem Soli-Abend für ausgeCO2hlt Bonn wird mit Livemusik, dem DJ-Tagebauhasen Kombüse und Dubkamerad für ein ausgesprochen gutes musikalisches Klima gesorgt.
https://www.facebook.com/events/1773087896097351/
+++ 20.1. Nächste Bonnopoly Mitmach-Sprechchor-Vorstellung, Treffpunkt um 21:30h im Foyer der Kammerspiele Bad Godesberg
Wir werden immer mehr! Im Dezember waren wir über 100 BonnerInnen, die ihre Vision von einer lebenswerten Stadt im Theater vortragen. Alle Termine hier+++ 23.1. 19.30 Uhr: Erlebnisvortrag mit Bildern – Mit Pferd und Wagen für eine enkeltaugliche Landwirtschaft
Nicht nur für Pferdeinteressierte, sondern für alle, denen eine andere Landwirtschaft am Herzen liegt: Im Sommer 2016 und 2017 waren Mirjam Anschütz und Kaltblüter Felix mit Kutsche und modernem Pferdearbeitsgerät in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Niedersachen unterwegs um auf so vielen Betrieben wie möglich moderne Pferdearbeit vorzuführen. Am 23. ist Mirjam in Bonn und wird davon erzählen…
https://bonnimwandel.de/mit-pferd-und-wagen-fuer-eine-enkeltaugische-landwirtschaft/
+++ GärtnerInnen für Gartenprojekt Maxstraßenspielplatz gesucht. Treffen am 30.1.18
Für das Projekt Gertrudisgarten und Veedelsgarten auf dem neuen Spielplatz in der Maxstraße werden noch Gärtnerinnen und Gärtner gesucht. Beide Initiativen möchten auf dem Spielplatz in der Maxstraße urbanes Gärtnern mit Kindern, Familien und Senioren durchführen. Unterstützung macht das Quartiersmanagement im Macke-Viertel.
Interessierte treffen sich am Dienstag, den 30. Januar um 18.30 Uhr im Campanile (Adolfstraße 77, 53111 Bonn).
+++ 1.2., 18.30 – 20.30 Uhr: Free Lunch Society – Film, Event und Grundeinkommensverlosung
Was würdest Du tun, wenn für Deinen Lebensunterhalt gesorgt wäre? Das Bedingungslose Grundeinkommen galt vor wenigen Jahren noch als Hirngespinst. Heute ist diese Utopie denkbarer denn je. Du hast jetzt die Möglichkeit, vorab über www.mein-grundeinkommen.de an einer Grundeinkommensverlosung teilzunehmen und wirst direkt nach der Veranstaltung erfahren, ob Du selbst ein Jahr lang das Experiment Grundeinkommen testen kannst. Nach dem Film besteht die Möglichkeit zur Diskussion. Rex Lichtspieltheater, Frohngasse 9 – Bonn
Weitere Infos

+++ Tiefenökologie – Systemwandel mit Kopf, Herz und Hand – Interessierte bitte melden!
In 2017 hatten wir zwei gut besuchte Tagesworkshops zum Thema Tiefenökologie. Wer Interesse hat, auch in 2018 an einem solchen Workshop teilzunehmen, kann sich gerne bei uns melden – dann können wir Termine und Länge des Workshops besser planen. Hier ist ein kleiner Rückblick auf den letzten Workshop https://bonnimwandel.de/tiefenoekologie-emotionale-raeume-als-werkzeug-des-wandels/Was Tiefenökologie genau ist, wird hier erklärt: http://nachhaltig-sein.info/umdenken/tiefenoekologie-definition-bedeutung-joanna-macy

+++ Der Charme des Hofgartens und der BAUZAUN. Erstaunlich hoch, mit viel Platz für Kreativität.
Wer macht mit und setzt sich für die Umgestaltung ein? Wie der neue Blickfang aussehen könnte, zeigt das Foto. Ich/Wir möchten uns dafür einsetzen, den Zaun ansehnlicher zu gestalten. Nun sind wir auf der Suche nach Zustimmung, Unterstützung und Kreativen, die eine verhüllende Leinwand oder direkt den Zaun gestalten wollen. Willkommen sind auch potenzielle Förderer und Sponsoren, Vereine, Betriebe oder andere Institutionen (mit der Möglichkeit zu werben). Mit genügend Unterstützung werden wir anschließend die Zuständigen gewinnen, das Projekt umzusetzen. Bei Interesse bitte Nachricht an Christian: s6chsenk@uni-bonn.de

Bonn-im-Wandel 2017: Mut, Spaß, Ernst und viel Kreatives

Im Jahr 2017 sind wir gewachsen, noch bunter geworden und hatten reichlich Gelegenheit, um unser Kreativpotential zu testen: Diskutieren, Demonstrieren, Moderieren, Kooperieren, Säen, Ernten, Teilen, Filmen, Fotografieren, Bloggen … [Mehr lesen und Bilder anschauen]

Bolle im Jahr 2017

Neben dem „normalen Tagesgeschäft“, also Ausleihen des Lastenanhängers Bolle für alle möglichen Zwecke oder Aktionen, Wartungsarbeiten und Stationssuche gab es 2017 nach Meinung des Bolle-Teams mindestens 5 Highlights, die wir mit allen Interessierten gerne teilen möchten.
Highlight 1: Bolle kriegt eine Schwester. Im Sommer erwirbt das Bolle-Team mit Mitteln der Dr. Schmidt-Stiftung einen neuen elektrifizierten Anhänger von CarlaCargo und Anteile an der Bürgersolaranlage Bonn, zur Produktion des dafür benötigten Solarstroms. Der neue Anhänger wird auf den Namen Boll·E getauft.
Highlight 2: Bonner Velowerft startet. 2018 werden Lastenräder gebaut – und das von acht verschiedenen Nachbarschaften/Initiativen, die gemeinsam mit erfahrenen Lastenradbauern ihr Traumlastenrad verwirklichen. Das vom Bundesumweltministerium geförderte Projekt startete im Oktober 2017 und läuft insgesamt zwei Jahre lang.
Highlight 3: Schokofahrt. Ende Oktober fuhr Flo aus dem Bolle-Team gemeinsam mit 20 anderen Radler*innen nach Amsterdam, um dort Schokolade abzuholen. Der Kakao kommt ausschließlich mit Windkraft mit dem Segelfrachter Tres Hombres über den Atlantik bis nach Amsterdam. Dort wird er in einer Manufaktur zu feinster Schokolade verarbeitet. Um diese gute Bilanz auch über den Transportweg bis nach Münster, Bonn und die anderen NRW-Städte aufrecht zu erhalten, werden die über 200 kg Fracht (hinzu kommen noch Kaffee und Rum) ausschließlich mit Lastenrädern per Muskelkraft transportiert.
Die nächste Schokofahrt soll Ostern starten und noch viel viel größer werden! Dann soll auch ein Teil der kostbaren, süßen Last über lokale Läden verkauft werden. Interesse? Dann beim Bolle-Team melden (post@bolle-bonn.de).
Highlight 4: Bolle wird geklaut und wiedergefunden. Schreckensnachricht am 4.12.: Bolle ist weg. Erfreulich in dieser schwierigen Situation war die Berichterstattung des Bonner General-Anzeigers. Die Meldung breitet sich rasend schnell auch über Facebook aus und führte zu den entscheidenden Hinweisen, die letztlich zum Wiederfinden des Lastenanhängers führten. Raphael Holland, Mitglied im Bolle-Team, fand Bolle in einer Tiefgarage. Verlassen und allein und ohne seine schöne gelbe Plane und den Alu-Aufbau. Die Begeisterung war nach dem Bollefund natürlich riesengroß! Und noch toller war, dass einige Tage später Bolle an einer sehr schönen Aktion teilnehmen konnte …
Highlight 5: Die Weihnachtsbaumaktion mit dem NaLa e.V. Zwischen dem 15. und 17.12. transportierten Bolle und Boll·E von 11–16 Uhr Tannenbäume aus Poppelsdorf in die verschiedenen Bonner Stadtteile. Die Bäume stammen aus der Eifel und werden von Studierenden selbst geschlagen, um einheimischen Pflanzen und Tieren wieder mehr Raum zur Ausbreitung zu geben. Da fügt sich der CO2-freie Weitertransport durch das Bolle-Team doch bestens ein. Je ein Baum wurde übrigens bis nach Oberkassel und Königswinter gebracht.
Mit Bolle kannst du was erleben! Auf der Bolle-Erlebnisseite erfährst du noch viel mehr tolle Geschichten.
2018: Mit Bolle transportieren und Bolle unterstützen! Hier gibt es Ideen.

Wir brauchen eure Unterstützung!

Wie ihr nicht zuletzt an diesem Newsletter seht, wird unsere Arbeit immer umfangreicher. All das leisten wir ehrenamtlich. Wir freuen uns über jede Spende, die uns die Arbeit erleichtert!
Seit 2015 ist Bonn im Wandel e.V ein Verein und seit 2016 auch gemeinnützig. Das heißt Ihr könnt uns nicht nur praktisch sondern auch mit finanzieller Energie unterstützten: Hier findet Ihr unsere Satzung: Satzung Bonn im Wandel e.V. – final.
Unser Spendenkonto lautet:
• IBAN DE45 3705 0198 1932 8872 74
• BIC COLSDE33XXX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.