Bolle im Jahr 2017

Neben dem „normalen Tagesgeschäft“, also Ausleihen von Bolle für alle möglichen Zwecke oder Aktionen, Wartungsarbeiten und Stationssuche gab es 2017 nach Meinung des Bolle-Teams mindestens 5 Highlights, die wir mit allen Interessierten gerne teilen möchten.

Boll.E, der grüne neue Lastenanhänger auf einem Bürgersteig
Boll.E unsere E-Lastenanhänger. Viele tolle Erlebnisse gibts hier https://bolle-bonn.de/erlebnisse

Bolle kriegt eine Schwester
Im Somer 2017 erwarben wir mit Mitteln der Dr. Schmidt-Stiftung einen neuen elektrifizierten Anhänger von CarlaCargo und Anteile an der Bürgersolaranlage Bonn, zur Produktion des dafür benötigten Solarstroms. Der neue Anhänger wurde auf den Namen Boll·E getauft und ist seit dem 1.10.2017 für alle ausleihbar.

Bonner Velowerft
In Bonn werden im Jahr 2018 acht Lastenräder gebaut – und das von acht verschiedenen Nachbarschaften/Initiativen, die gemeinsam mit erfahrenen Lastenradbauern ihr Traumlastenrad verwirklichen. Dabei sollen die Lastenräder, soweit es gut machbar ist, aus vorhandenen und lokalen Rohstoffen (z.B. Fahrräder, Hölzer) gebaut werden. Das vom Bundesumweltministerium geförderte Projekt startete im Oktober 2017 und läuft insgesamt zwei Jahre lang. Der Fördertopf heißt „kurze Wege für den Klimaschutz“ und soll Nachbarschaften unterstützen, auf der lokalen Ebene mehr für den Klimaschutz zu tun.

Schokofahrt
Zwischen dem 28.10. und 1.11.2017 fuhr Flo aus dem Bolle-Team gemeinsam mit 20 anderen Radler*innen nach Amsterdam, um dort Schokolade abzuholen und in verschiedene Städte Deutschlands weiterzutransportieren (bolle-bonn.de/news/schokofahrt-nr-2).
Die Idee der Schokofahrt ist simpel: Der Kakao kommt ausschließlich mit Windkraft mit dem Segelfrachter Tres Hombres über den Atlantik bis nach Amsterdam. Dort wird er in einer Manufaktur zu feinster Schokolade verarbeitet. Bio, fair gehandelt und vor allem: 100% emissionsfrei. Um diese gute Bilanz auch über den Transportweg bis nach Münster, Bonn und die anderen NRW-Städte aufrecht zu erhalten, werden die über 200 kg Fracht (hinzu kommen noch Kaffee und Rum) ausschließlich mit Lastenrädern per Muskelkraft transportiert.
Die nächste Schokofahrt soll übrigens im März diesen Jahres starten und noch viel viel größer werden! Interesse? Dann schnell beim Bolle-Team melden (post@bolle-bonn.de). Dann soll auch ein Teil der kostbaren, süßen Last über lokale Läden verkauft werden.

Bolle wird geklaut und wiedergefunden
Nachdem Bolle am 04.12.2017 geklaut wurde, war die Laune des Bolle-Teams natürlich ganz weit unten im Keller. Erfreulich in dieser schwierigen Situation war die Berichterstattung des Bonner General-Anzeigers, der unsere Vermisstenmeldung unverzüglich in seiner Online- und Printausgabe veröffentlichte. Daraufhin breitete sich die Meldung rasend schnell auch über Facebook aus und führte zu den entscheidenden Hinweisen, die letztlich zum Wiederfinden des Lastenanhängers führten.
Am 11.12. ereignete sich das Wunder. Raphael Holland, Mitglied im Bolle-Team, fand Bolle in einer Tiefgarage. Verlassen und allein lag er da. Ohne seine schöne gelbe Plane und den Alu-Aufbau, lieblos auf die Seite gekippt. Die Tiefgarage befand sich ganz in der Nähe des Ortes, wo Bolle von aufmerksamen Menschen zuletzt gesehen wurde. Einen ganz ganz herzlichen Dank nochmal für die Unterstützung bei der Suche an alle, die sich daran beteiligt haben! Die Begeisterung war nach dem Bollefund natürlich riesengroß! Und noch toller war, dass einige Tage später Bolle an einer sehr schönen Aktion teilnehmen konnte …

Boll.E bei der Weihnatsbaum-Aktion… die Weihnachtsbaumaktion mit dem NaLa e.V.
Zwischen dem 15. und 17.12. transportierten Bolle und Boll·E von 11–16 Uhr Tannenbäume aus Poppelsdorf in die verschiedenen Bonner Stadtteile. Die Bäume sind ökologisch einwandfrei, stammen sie doch aus der Eifel und werden von Studierenden selbst geschlagen, um einheimischen Pflanzen und Tieren wieder mehr Raum zur Ausbreitung zu geben. Da fügt sich der CO2-freie Weitertransport durch das Bolle-Team doch bestens ein. Je ein Baum wurde übrigens bis nach Oberkassel und Königswinter gebracht.

Bolle auf einem KarnevalszugMit Bolle kannst du was erleben!
Auf der Bolle-Erlebnisseite erfährst du noch viel mehr tolle Geschichten. Zum Beispiel Holgers Bolle-Fahrt durch dier Hölle von Roleber. Oder wie Bolle-Teammitglied Pana Bolle mit einer aufgeladenen Vespa begegnet. Mehr Geschichten hier.

Mit Bolle transportieren und Bolle unterstützen!
Wer jetzt Lust hat, Bolle selber mal (wieder) auszutesten: Bolle steht bis Ende Februar im Wissenschaftsladen an der Reuterstraße 157, Boll·E im gleichen Zeitraum bei der GIZ, also in der Friedrich-Ebert-Allee 40. Buchen kann jeder wie immer unter bolle-bonn.de – kostenlos, gegen Spende.
Wir freuen uns über Spenden für den abhanden gekommenen Planenaufbau, Reparaturen und Verbesserungen (https://bolle-bonn.de/unterstuetzen). Ebenso über aktive MitmacherInnen und neue Ausleihstationen.

(Text: Raphael Holland)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.