Stadtwandelnews Mai 2020: Aufbruch in Bonn, Radentscheid, Regionalversorgung

Liebe Freundinnen und Freunde des Wandels in Bonn,

je länger die Corona-Pandemie anhält, desto lauter werden die Zweifel am fossilen Weltwirtschaftssystem. Denn das ist bei nüchterner wissenschaftlicher Betrachtung Selbstmord. Zu Recht kritisiert daher ein Bündnis um die Regionalwert AG Rheinland das antiquierte Strukturprogramm im Rheinischen Kohlrevier. Ein positives Signal kommt aus dem Rathaus. Die Parteien haben ein erstes Maßnahmenpaket zum Klimaschutz beschlossen und um eine umfangreiche Bürgerbeteiligung ergänzt. Sie verweisen dabei auf unseren Bürger*innen-Antrag Bürgerantrag Bonn4Future – Wir fürs Klima. Auch der Radentscheid Bonn, der sich für eine bessere Fahrradinfrastruktur in Bonn einsetzt, kommt nun in Fahrt. Unser Tipp für heute: Mitmachen, Weitermachen, hoffnungsvoll, stetig!

Heute für Eure Bonner Transition Initiative:
Christiane, Gesa, Andi, Ulrich und Raphael

PS: Ein Goldesel geht durch die Stadt und verteilt 1111,11 € (siehe unten)

1. Neuigkeiten

„Bonn4Future – Wir fürs Klima“ – Positives Signal aus dem Hauptausschuss
(Wegen der aktuellen Corona-Situation tagte am 7.5. einmalig der Hauptausschuss anstelle des Stadtrats). Die Bonner Parteien haben einen ersten Maßnahmenkatalog zum Klimanotstand beschlossen. Sie wollen auch ein umfangreiches Beteiligungsverfahren durchführen und verweisen auf unseren Antrag „Bonn4Future-Wir fürs Klima“ (Punkt 6). Der fand vorher schon eine breite Zustimmung im Bürgerausschuss (ABBLA). Das ist eine große Chance. Zum ersten Mal in der Stadtgeschichte kommt ein Beteiligungsverfahren aus der Bürgerschaft. Und es wird von der Politik und der Verwaltung unterstützt. Die Hoffnungen und Erwartungen sind hoch. Derzeit arbeiten wir in vielen hundert Ehrenamtsstunden, zusammen mit der Verwaltung und mit Unterstützung von Prozess-Profis an einem Umsetzungs- und Kostenplan. Noch ist aber nichts entschieden. Das Konzept muss erneut in die Ausschüsse und von der Politik beschlossen werden, bevor es wirklich losgehen kann. Drückt uns die Daumen!

Radentscheid Bonn gestartet: Für eine Verkehrswende in Bonn
Die Aktiven des Radentscheides Bonn haben sieben verkehrspolitische Ziele entwickelt. Für eine lebenswerte, kinderfreundliche und klimagerechte Stadt, in der sich alle sicher bewegen können. Seit dem 2.Mai 2020 werden Unterschriften für das Bürgerbegehren gesammelt, das Ziel ist 10.000. Ab sofort werden Menschen gesucht, die helfen, Unterschriften zu sammeln. Mehr dazu hier

Neue Wurzeln für die Wirtschaft – Eine Vision für die Zukunft nach der Corona-Krise
In einem offenen Brief fordern mehr als 1100 Wissenschaftler*innen und Akteure der Zivilgesellschaft eine Abkehr vom Wachstumsfetisch und eine komplette Neuorientierung der Wirtschaft. Den Brief mit fünf konkreten Zielvorschlägen gibt es hier und einen Artikel dazu im Freitag hier

Bauern und Zivilgesellschaft wehren sich gegen Pläne im Rheinischen Revier
Das Wirtschafts- und Strukturprogramm für das Rheinische Zukunftsrevier 1.0 ist nicht zukunftsfähig, so die Kritik der Regionalwert AG Rheinland. Im „Zukunftsfeld Ressourcen und Agrobusiness“ fehlt Nachhaltigkeit völlig. Auch Ernährungssicherheit und Regionalisierung sind kein Thema. Die Entwicklung der Land- und Ernährungswirtschaft im Rheinischen Revier muss sich an ökologischen Leitlinien orientieren, fordert ein Bündnis. Hier gehts zur Stelllungnahme

Neues von Bolle, der freien Bonner Lastenrädern
„Wir sind ein Heidelberger Kurierunternehmen, wollen uns Lastenanhänger von Carla Cargo anschaffen, und möchten uns mal euren Bolle-Aufbau ansehen.“ Diese und ähnliche Anfragen erreichen Bolle zur Zeit auffallend oft. Das freut uns. Boll.E, der motorisierte Anhänger ist zur Zeit in Buschdorf bei der Praxis von Silvia stationiert. Ein Experiment. Wir sind gespannt auf das Interesse. Das Zentrallager Sachspenden (ZeSaBo) hat die Türen für Besucher*innen wieder geöffnet und möchte Bolle weiter ausleihen. Und Caro von Foodsharing Bonn fand die Fahrten mit BolleXXL aus der Velowerft so toll, dass sie gerne Station werden möchte. Das Bolle-Team arbeitet an coolen Ideen, um das Markenzeichen Bolle auch auf den Dreirädern auffällig zu visualisieren. Mitmacher*innen und Unterstützer*innen für die unterschiedlichsten Aufgaben willkommen. Alle Infos zu den Standorten, Buchungen und Erlebnissen hier

Reparieren mit Abstand – Was läuft in der Offenen Werkstatt / dem Repair Café im Haus Müllestumpe?
Am Donnerstag Abend, den 28. Mai, geht es mit Radschrauben, Holzarbeiten und Reparieren vorsichtig weiter. Auch die Nähgruppe dienstagnachmittags sticht wieder mit kleinem Team. Mit Vorsichtsmaßnahmen. Radschrauben findet draußen statt. Wenn Ihr mitmachen wollt, meldet Euch bitte an, damit es sich nicht knubbelt. Per Mail (repaircafe@bonnimwandel.de) oder telefonisch: 0151 – 25 13 67 81. An das monatliche Repair Café haben wir uns im Mai noch nicht getraut. Alle neuen Termine erfahrt ihr hier

„Himmel und Ääd“. Gutes Essen aus der Region per Lastenrad nach Hause
Direkt und frisch von den Erzeuger*innen: Das Café Walter, die Regionalwert AG Rheinland und Studierenden der Alanus Hochschule haben eine regionalen Grundversorgungs-Kiste „Himmel un Ääd“ entwickelt. Sie wird nach Hause geliefert, dienstags bestellt und freitags da Ein weiteres Projekt sucht Kunden: in Königswinter wollen wir eine Regionalwert-Marktschwärmerei im schönen Eselstall des Kaufmannsladens eröffnen!

Neue SoLaWi (Solidarische Landwirtschafsinitiative) in Alfter gegründet
In Alfter hat sich in diesem Frühjahr eine neue SoLaWi gegründet. Das junge Team hat eine kleine Fläche der SoLaWi Bonn/Rhein-Sieg angepachtet und mit viel Engagement Beete angelegt, Beerensträucher und Obstbäume gepflanzt. Auch Kooperationsmöglichkeiten mit dem Lastenrad Bolle werden geklärt. Mehr Infos hier

Faire Woche – Aufruf an Schulen und Kitas
Vom 11. bis zum 25. September 2020 findet die bundesweite Faire Woche statt. Schwerpunktthema ist das „Gute Leben“, orientiert am nachhaltigen Entwicklungsziel SDG Nr. 12 „Verantwortungsvoller Konsum und Produktion“. Schulen und KiTas können ihre Projekte bis zum 22. Juni beim Lokalen Agenda-Büro der Stadt melden mit Name der Einrichtung, Ansprechpartner, Titel, Kurzbeschreibung, Ort und Zeit der Aktion: doris.ngom@bonn.de.

Projekt zur Bodenqualität der Region Bonn/Rhein-Sieg

Unter dem Motto „Gärtnern für den Umweltschutz“ können sich Bürger*innen aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis an einem wissenschaftlichen Projekt der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg einbringen und in ihrem Garten Proben ziehen. Sie erhalten eine individuelle Auswertung und auf Wunsch Handlungsempfehlungen. Bodenproben-Sets können online hier per E-Mail bei Isabelle Hirsch bestellt werden:isabelle.hirsch@h-brs.de

Ein Goldesel geht durch die Stadt und verteilt 1111,11 €
Für 2020 hat ein Goldesel 1111,11 Euro zu vergeben für stadtpolitische Initiativen in Bonn. Wenn ihr also Lust habt mit ihm ein kämpferisches 2020 zu begehen und Kohle für eure feministischen, stadtpolitischen, antirassistischen, klimapolitischen Anliegen braucht, meldet euch sehr gerne bis 1.7.2020 beim Goldesel mit euren Ideen. Er freut sich, wenn ihr möglichst konkret beschreibt, wofür und wieviel Geld ihr benötigt. Ein paar Stichpunkte reichen. Schickt diese an: goldesel@riseup.net Euer Goldesel „Unter dem Pflaster liegt der Strand“

2. Ausgewählte Termine

29 Mai: Verkehrswende statt Abwrackprämie – Dezentraler Aktionstag
Die Autokonzerne stecken in der Krise. Die weltweiten Überkapazitäten, Betrügereien bei Abgaswerten und die Kritik an einer auf das Auto ausgerichteten Verkehrspolitik lassen ihre Zukunft alles andere als rosig erscheinen. Nun nutzen die deutschen Autokonzerne die Corona-Pandemie, um vom eigenen Versagen abzulenken und öffentliche Hilfsgelder einzufordern. Das Bündnis Sand im Getriebe plant einen zentralen Aktionstag. Mehr Infos und Ideen zum Mitmachen hier

Vortragsreihe „Aspekte der Erderwärmung“, Universität Bonn/Students for Future Bonn – weiterhin jeden Donnerstag Abend um 18.15 online auf youtube.

  • 28. Mai: „Erdöl – Ursprung, Verwendung, Folgen” Prof. Dr. Martin Langer, Geowissenschaften, Uni Bonn
  • 4. Juni: „Verkehrswende – jetzt!” Rainer Bohnet, VCD
  • 18. Juni: „Klimapolitik und die Palmölindustrie: Grüne Modernisierung oder sozial-ökologische Transformation?” Dr. Oliver Pye, Orient- und Asienwissenschaften, Universität Bonn

Vergangene Vorträge:

Alle Vorträge sind dauerhaft auf youtube zu sehen. Infos zu der gesamten Vortragsreihe gibt es auf der Website der Uni Bonn.

Weitere Termine in unserem Veranstaltungskalender. Hier könnt ihr auch Eure Veranstaltungen eintragen.

3. Wir brauchen eure Unterstützung!

Wandel braucht Know How, gute Ideen und auch Finanzierung. Wir freuen uns über jede Spende, die uns die Arbeit erleichtert!

Seit 2015 ist Bonn im Wandel e.V ein Verein und seit 2016 auch gemeinnützig. Das heißt Ihr könnt uns nicht nur praktisch sondern auch mit finanzieller Energie unterstützten: Hier findet Ihr unsere Satzung: Satzung Bonn im Wandel e.V. – final.

Unser Spendenkonte bei der GLS Gemeinschaftsbank e G lautet

  • IBAN: DE79 4306 0967 4132 6875 00
  • BIC: GENODEM1GLS bei der GLS Gemeinschaftsbank eG

Bis 200 Euro reicht dieser Kleinspendennachweis und Euer Kontoauszug für die Steuererklärung. Wenn ihr eine Spendenquittung wünscht und ein dickes Dankeschön, dann schreibt in den Betreff der Überweisung eure Kontaktdaten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.