Essbare Stadt News: SDGs zum Reinbeißen+Regionalwert AG+Blühbotschafter-Training

Kilometerlang reihte sich Trecker an Trecker. Das Hupen schallte durch die ganze Stadt. Es war, als hätten sich Dinosaurier aufgemacht, um ihren letzten Kampf zu kämpfen.  Eine Fotostrecke des GA zeigt, was die  Demonstrant*innen bewegt: “Landwirt vom Aussterben bedroht” hieß es da. Kein Wunder, seit 1970 macht im Durchschnitt alle 30 Minuten ein Hof zu. Unser Ernährungssystem muss sich ändern. In Bonn gibt es Initiativen und Projekte, die sich dafür engagieren. Davon handelt dieser Newsletter. Viel Spaß beim Lesen wünschen Gesa Maschkowski und Dorle Gothe

Ausgewählte Termine

Do, 31.10 ab 19 Uhr AK Bio in Bonn

der Initiative Ernährungsrat bei kommunare in der Sebastianstr. 24. Themen: was läuft in und mit der Biostadt Bonn, Bio-Gastro-Messe 2020.

Mo 4.11. 18:00-20:00 Urban Gardening &  nachhaltige Stadtentwicklung – Stadt Bonn, Bonn im Wandel und GIZ in Diskussion  Haus der Natur 

Do 7. 11. ab 17 Uhr Küche für Alle (Küfa) 

in der Alten VHS: ab 17 uhr gemeinsames Kochen, ab 20 Uhr Essen.

Do 7.11.. 19:00-21:30 Die große Ernährungstransformation:

Vom Wissen zum Handeln – Wie wir besser und nachhaltiger essen können. Workshop mit Gesa Maschkowski und Dorle Gothe, Alte VHS, Kasernenstraße 50

Do 14.11. 19:00-21:30 SDGs praktisch: Nachhaltige Ernährungswende in Bonn

Haus der Bildung, Mühlheimer Platz :  Wir wollen gemeinsam mit vielen Bonner Ernährungsinitiativen die nachhaltige Ernährungsstadt Bonn weiterdenken. Mit einem Grußwort von Bürgermeister Reinhard Limbach Leitung: Stefan Gothe, Dorle Gothe, Alexander Fröde, Gesa Maschkowski.

Mi 20.11. 19:00 Uhr AK Regionalvermarktung

der Initiative für einen Ernährungsrat. Der Ort wird noch bekanntgegeben. Bei Interesse bitte anmelden unter info@ernaehrungsrat-bonn.de

Di 10.12. 18:30-20:30 Das Plenum der Initiative zur Gründung eines Ernährungsrats für Bonn und Umgebung 

Pavillion Forum Stadt Bau Kultur Bonn. Bringt Kekse, Stollen oder Punsch mit, wir wollen auch ein bisschen feiern!

Aktuelles

“Landwirte in Wut – Kommentar der Regionalwert AG 

Angesichts der beiden Demonstrationen von Landwirten in Bonn dieser Tage gilt es einen kühlen Kopf zu bewahren – richtig ist, dass die Anforderungen immer höher werden, insbesondere bürokratische Hürden. Die Umweltauflagen dagegen sind nicht zu hoch, dies sollte durch Nitrat im Grundwasser, Klimawandel und Artenschwund klar sein. Doch bei den niedrigen Produktpreisen, den teueren (Pacht)Preisen für Land und den hohen Investitionen ist es für viele landwirtschaftliche Betriebe kaum möglich in Klimawandel, Bodenfruchtbarkeit, Artenvielfalt und Tierwohl zu investieren. Nun gilt es gemeinsame Lösungen zu finden, mit Respekt, Augenhöhe und Wertschätzung sowie gemeinsamen Investitionen in eine zukunftsfähige, sozial und ökologisch vertretbare Landwirtschaft. Politik und Gesellschaft. Die Regionalwert AG Rheinland ist eine Bürger-AG und bietet zumindest Biobauern eine Alternative, nämlich Investitionen . Die nächste öffentliche Aktienausgabe startet am 30.10.2019!  Wer sein Erspartes in Sachwerte investieren möchte und den sozialökologischen Wandel im Rheinland fördern will, hat hier eine gute Möglichkeit. https://www.regionalwert-rheinland.de/

“Bonn blüht und summt” startet Blühbotschafter*innen-Training

Im Frühjahr 2020 wird Bonn im Wandel e.V. gemeinsam mit der Biostation Bonn/Rhein-Erft Trainings entwickeln und durchführen. Die Idee: Wir vervielfältigen Bonn blüht und summt. Wir suchen  Menschen, die als Partner*innen die Verwaltung und Verteilung von Saatgut mit übernehmen z.b. bei Festen von Kindergärten, Schulen und Kirchen oder in nachhaltigen Unternehmen. Das Training wird an vier Freitag-Nachmittagen statt finden. Das Bonner Spendenparlament fördert das Blühbotschafter*innen-Training. Vielen Dank! Die Termine stehen noch nicht fest. Wer Interesse hat, bitte melden bei info@bonnsummt.de mit einem kurzen Hinweis, welche Erfahrungen ihr habt und wo ihr aktiv werden wollt.

Kräutergarten in Bornheim freut sich über Mitgärtner*innen

Öffentlicher (Heil)Kräutergarten in Bornheim hinter der Kirche St. Servatius (Servatiusweg 35): täglich geöffnet 9-17 Uhr zum  Verweilen
Monatlicher offener und kostenloser Treff: So funktionierts: 1 Stunde gemeinsame   Arbeit und Ernte, 1 Stunde Kräuterinfos/- oder aktion.
Gieß- und Beetpaten sind ebenfalls herzlich willkommen. Kontakt: kraeutergarten[at]baruv.de Monika L.

Rückblick zum Agrikulturfestival 

Titelfoto: Screenshot von der  Fotostrecke des Generalanzeiger mit Fotos von  Benjamin Westhoff
Wie ihr nicht zuletzt an diesem Newsletter seht, wird unsere Arbeit immer umfangreicher. All das leisten wir ehrenamtlich. Wir freuen uns über jede Spende, die uns die Arbeit erleichtert!
Seit 2015 ist Bonn im Wandel e.V ein Verein und seit 2016 auch gemeinnützig. Das heißt Ihr könnt uns nicht nur praktisch sondern auch mit finanzieller Energie unterstützten: Hier findet Ihr unsere Satzung: Satzung Bonn im Wandel e.V. – final.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.