Die Bonner Velowerft feierte Filmpremiere und Abschluss – die acht Lastenräder rollen weiter durch Bonn!

Vor dem Feiern: nochmal kleben und heilen

Das Velowerft-Projekt hatte am 31.8. ins Kult 41 eingeladen zum Informieren, Austauschen und Feiern. Ein eindrucksvolles Bild: sieben Lastenräder im Hof – das achte war leider verhindert – die Entwickler, die Nachbarschaften und Aktivist*innen, Bürgerforscher*innen und begeisterte Radler*innen. Vor dem Start wurde nochmal repariert. Die Kinderkrankheiten an den Rädern sind noch nicht ganz vorbei. Entwickler Sven und Wilfried hatten ihr Werkzeug mitgebracht und konnten heilen. Für die Moderation hatte das Projekt Nina Burkhard gefragt, bekannt von der Bonner Klimawache. „Mache ich gerne“ sagte sie und führte gekonnt und charmant durch die Veranstaltung.

Mit Poetry Slam als Start hatten die wenigsten gerechnet

Mit Ella Anschein, einer jungen Poetry Slamerin als Überraschungsgast hatten die wenigsten gerechnet. 10 Minuten Leidenschaft, Sprachakrobatik, Witz und Impulse. Anschließend ein Sprung in die Welt der Zahlen. Andrea Muno-Lindenau vom Wissenschaftsladen Bonn und Hanna Grosse stellten Ergebnisse und Empfehlungen aus aktueller Bürgerforschung zur Lastenradnutzung in Bonn vor. Danach ging es um das Velowerft-Projekt und um die Räder. Zuallererst: den Velowerft Film ansehen. Richtig gut geworden, so viele coole Szenen, vom Schweißen, Caros Hund in der Werkstatt bis zur Schlußszene mit Maurice, Julia und den Rädern am Rhein. Die Erfahrungen des Leitungsteams, die Gruppen und was sie mit den Rädern bewegen, um die Ideen der Fachleute und auch noch um die Aufgaben für die nächsten vier Wochen.

Die Critical Mass am 27.9. – Highlight im September!

Highlight soll die Critical Mass am 27.9. werden, bei der alle Räder der Velowerft mitfahren. Zurück zur Veranstaltung. Alle Aktive der Velowerft auf die Bühne. Das Projekt-Ablauf-Poster wird verschenkt. An alle Gruppen und unsere Fachleute. Noch einmal Film schauen, Matthias, der mit dem Radladen in der Südstadt und unser Velowerft Rad-Spezialist, hatte sich das gewünscht. Dann ein grandioser Abschluss der Veranstaltung. Philipp und Marvin spielen, nein, sie hauen Bike Beats. Danach Paul (von der Velowerft-Leitung) mit einem Kollegen aus der Band SpiegelBild. „Wenn du was willst … dann tu es!“ rappen sie mit dem Publikum. Die Gäste sind begeistert. Sind noch lange da. Und haben einen tollen Tag erlebt. Ganz großer Dank an Nadja und das ganze Kult 41, an Kathrin und Caro von Foodsharing Bonn fürs perfekte Verpflegen, an alle Gäste und natürlich auch an die, die am 31.8. gerne dabei gewesen wären und nicht konnten.

Fotos von Uli Kindermann auf FB

Bericht im Bonner General-Anzeiger

Das Projekt: Die Bonner Velowerft hat unter Leitung von Bonn im Wandel in den letzten zwei Jahren gemeinsam mit acht Gruppen eigene Lastenräder aus nachhaltigen Rohstoffen entworfen und gebaut: Als Zweirad oder Dreirad, mit Elektroantrieb oder ohne. Circa 50 Menschen haben mitgebaut und mitgestaltet – unter professioneller Begleitung von Industriedesignern, Fahrrad- und Holzfachleuten.

Das Projekt wird vom 1.10.2017 bis 30.9.2019 gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit mit Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative.

BMU und NKI Logo

 

 

 

 

Sehen: Link zum Velowerft-Film auf youtube: https://www.youtube.com/watch?v=NFUECxHX4gs&feature=em-lsb-owner

Lesen: Artikel von Valeska Zepp im VCD-Magazin fairkehr 2/2019: „Velowerft Bonn: Lastenräder aus Holz“. https://www.fairkehr-magazin.de/aktuelle-ausgabe-22019/service/lastenrad-selbst-bauen/

Hören: Stephan Kern hat für WDR4 ein Interview mit der Velowerft beim Bauen gemacht. Hier der Link

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.