Neue Urban Garding Flächen in Bonn: Die Essbaren Stadt News 1/17

Die Stadt Bonn hat eine neue Website, auf der sie Flächen anbietet, die Bienenfreunde von Bonn vernetzen sich gerade und am 6.3. startet die erste Foodassembly Info-Veranstaltung im Bonner Norden …

Meldet Euch bei info@bonn-im-wandel.de, wenn Ihr über diesen Newsletter Nachrichten für andere Gärtner/innen bekannt machen möchtet. Termine könnt Ihr hier selbst eintragen: https://bonnimwandel.de/termin-einreichen/
Viel Spaß beim Lesen und Gärtnern!
Gesa

+++Neue Karte mit Urban Gardeningflächen der Stadt Bonn+++
Per Mausklick können sich Gartenfreunde jetzt ganz leicht informieren, wo in ihrer Nachbarschaft noch ein grünes Plätzchen frei ist. Die interaktive Karte verrät, ob die Flächen direkt verfügbar sind, derzeit vorbereitet werden oder bereits verpachtet sind. Zudem sind zu vielen Flächen Fotos und wichtige Eckdaten zur Zugänglichkeit, zum Wasseranschluss und den Bodenverhältnissen hinterlegt. Interessierte können online direkt einen Nutzungsvertrag herunterladen und zwar hier www.bonn.de/@urban-gardening

+++ 6.3,. 17:30 -19:00 Info Veranstaltung Foodassembly+++
Cafe la Victoria Bornheimerstraße  57

Derzeit sind drei Food Assembly Gruppen in Bonn im Aufbau, eine im Norden (Café la Victoria), eine im Süden (Südstadt) und eine in Beuel.
Weitere Informationen sind auf der Webseite zu finden. Ein erstes Treffen für den Bonner Norden zum Kennenlernen der beteiligten regionalen Produzent*innen findet am 6. März im Café la Victoria von 17.30 – 19.30 Uhr statt.

+++ 10.03. 14-18:00 Biostation hat Weidenäste abzugeben +++
Biologischen Station Bonn / Rhein-Erft, Auf dem Dransdorfer Berg 76, 53121 Bonn-Dransdorf.
Vom Schnitt der Kopfweiden in der Siegaue haben wir noch eine größere Menge an Weidenästen verschiedener Größen übrig, die sich zum Bauen von Zäunen, Tipis, Beeteinfassungen, Stützhilfen für Blumen und vieles mehr eignen. Die Äste können auch eingepflanzt werden und wachsen wieder an. Wir geben die Äste und Zweige am kommenden Freitag 10. März zwischen 14 und 18 Uhr an Interessenten ab und freuen uns über eine Spende. Bei der Gelegenheit verkaufen wir auch den Apfelsaft der Biostation von Streuobstwiesen aus der Region (8 € für ein 5 l-Pack).Viele Grüße Monika Hachtel

+++12. März 11-17:00 Uhr Düsseldorf+++
Geschwister-Scholl-Gymnasium, Redinghovenstr. 41 in Düsseldorf
mit Workshops, Filmen und Vorträgen, Tausch oder Kauf von Saatgut, ganz überwiegend alte, samenfeste Sorten, die teils nur schwer zu finden sind. https://www.nutzpflanzenvielfalt.de/node/4571

+++bis 19.März. Ende der Zeichnungsfrist für die Regionalwert AG+++
Gemeinsam die ökologische Landwirtschaft im Rheinland stärken!
Bis zum 19.03. kann man noch Bürgeraktionen kaufen und dazu beitragen, dass es mehr Bio in der Region gibt
https://www.regionalwert-rheinland.de/buergeraktie/aktien-kaufen/

+++Im WILA Bonn hat sich ein lokales Netzwerk für Bienen gegründet+++
Zukünftig könnten eine Bienen-Webseite, ein Dienstleistungsservice und eine neuartige Technik zur Bekämpfung von Milben das Leben der Bonner Imkerinnen und Imker erleichtern. Den ersten Grundstein dafür haben 35 engagierte Personen vergangene Woche im Wissenschaftsladen (WILA) Bonn e.V. gelegt.  http://www.wilabonn.de/aktuelles/pressemitteilungen/810-imker-netzwerk-bonn.html

+++ Neues von unserer Website+++

Was braucht es, damit Urban Gardening gelingt? Erfahrungsaustausch im Ermekeilkarre
Gut 70 Interessierte lockte die Veranstaltung „Urban Gardening – Gestaltung, Mitwirkung und Organisation“ ins Ermekeilkarree. Eingeladen hatte die Quartiersakademie NRW und die Ermekeilinitiative. Sie kamen aus Stadtverwaltungen, Initiativen und von Hochschulen. „Einfach anfangen“ war der Tipp von Lutz Kosack aus der essbaren Stadt Andernach, den viele besonders wichtig fanden..mehr

Themenwerkstatt Landwirtschat: Wir brauchen 50 % Biolandwirtschaft in Bonn und Umgebung!
Gute Nachrichten gibt es auch von der Themenwerkststatt Landwirtschaft, die kurz vor Weihnachten in Bornheim statt fand. Zum ersten Mal sind sich Vertreter*innen der konventionellen Landwirtschaft und neuer innovativer Modelle wie SoLaWi, Ernährungsrat Köln und Selbsterntegärten begegnet und waren sich einig: Wir wollen die Landwirtschaft rund um Bonn erhalten! Am besten biologisch und das zu mindestens 50 %. Warum? Das erfahrt ihr hier!
+++ Termine von Slow Food+++
Der Bonner Schnecken-Koch-Klub trifft sich wieder am Samstag, 08. April 2017 um 17.00 Uhr in der katholischen Familienbildungsstätte FBS, Lennéstr. 5, 53113 Bonn. In der großzügig ausgestatteten Lehrküche kochen wir gemeinsam ein Frühlingsmenü aus möglichst regionalen und saisonalen Zutaten.  Was gekocht wird, wer für welchen Gang die Kochmütze aufsetzt, wird mit allen Teilnehmenden abgestimmt. Bitte melden Sie sich/meldet Euch bis spätestens 15. März hier an und schreibt uns per Mail an bonn@slowfood.de welches Gericht Ihr/Sie gerne kochen oder ob Ihr/Sie „nur“ als Beiköche tätig werden möchtet.

Am Samstag, 08. April 2017 von 12.00 – 17.00 Uhr findet das 6. Frühburgunder-Forum in Trägerschaft der „Ahr-Wein e.V.“ im Kloster Marienthal statt. Der Blaue Frühburgunder von der Ahr wurde in die „Arche des Geschmacks“ von Slow Food Deutschland aufgenommen. Die Ahrwinzerinnen und Winzer erhalten damit nicht nur eine für ihr Flusstal identitätsstiftende Rebsorte, sie sorgen auch dafür, dass die Vielfalt der Rebsorten gewahrt bleibt. Die Förderung des Frühburgunders ist damit ein weiterer Beitrag zur Biodiversität und gegen das Überhandnehmen einiger weniger Mode-Rebsorten.Mehr zur Veranstaltung findet Ihr/finden Sie hier.Auch dieses Jahr beteiligen wir uns wieder gemeinsam mit dem Kölner Slow Food Convivium am Frühlingserwachen im Vorgebirge – Fahrradtour zu regionalen Kostbarkeiten am Sonntag, 30. April 2017. Treffpunkt ist in diesem Jahr die Gärtnerei Busacker in der Eichendorffstr. 60 in 53332 Bornheim um 11.00 Uhr. Mehr dazu findet Ihr/finden Sie demnächst auf unserer Webseitte e.Noch viele andere schöne Veranstaltungen für eine bunte und nachhaltige Stadt findet ihr auch hier https://bonnimwandel.de/veranstaltungen/
Auf eine ganz besondere Bitte hin und ausnahmsweise bekommt ihr jetzt auch noch einen Aufruf von den Menschen die sich für eine fahrradfreundliche Stadt engagieren und auf Eure Solidarität hoffen:“Es gibt Sie noch und sie wächst: Die Critical Mass in Bonn. Unter dem Motto „Wir blockieren den Verkehr nicht, wir sind der Verkehr“ radeln wir gemeinsam eine Runde durch die Stadt. Treffpunkt: Jeden letzten Freitag im Monat, 18:00Uhr, Hofgartenwiese vor der Uni! Es gibt Musik und süße Teilchen. Kommt vorbei! Die nächsten beiden Male: 31.03.07 und 28.04.17. Mehr Infos und Aktuelles unter: https://www.facebook.com/criticalmassbonn/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*