Extranews: Hambi bleibt. Wir fahren hin – Rodungsstopp im Hambacher Forst

Der letzte Urwald Deutschlands  wird weiter durch den Braunkohletagebau bedroht – vor unserer Haustür! Die Rodungsaarbeiten der RWE wurden vorübergehend vom Oberverwaltungsgericht Münster gestoppt. Doch die Lage ist angespannt.  Wir besuchen und unterstützen die Besetzer. Abfahrt Samstag, den 02.12. um 09:15 Uhr in der Bahnhofshalle im Bonner Hauptbahnhof (Haupteingang).
Von dort aus geht es zunächst mit der Bahn und schließlich weiter zu Fuß in den Hambacher Forst. Vor Ort werden wir Menschen treffen, die den Protest seit langer Zeit begleiten und uns über aktuelle Entwicklungen und Hintergründe berichten können. Wenn genügend Menschen mit Studenten- oder Jobticket mitfahren, fallen keinerlei Kosten an.

Sachspenden für den Hambacher Forst
Die Waldbesetzer freuen sich über Geld- oder Sachspenden. Vor allem: Handschuhe (Baumarkt, Vorderseite gummiert), Lange Nägel (>20cm), Hämmer (groß), AA und AAA Batterien (gerne auch Wiederaufladbar), WalkieTalkies. Eine komplette Liste findet ihr hier.

Rodungsstopp seit Dienstag 18 Uhr
Auch wenn seit Dienstag ein Rodungsstopp durch das Oberverwaltungsgericht Münster gilt, ist die Lage im Hambacher Forst nach wie vor angespannt. Zahlreiche UmweltaktivistInnen sind weiterhin vor Ort und warten nun auf die ausstehende Gerichtsentscheidung im – durch den BUND NRW e.V. initiierten – Eilbeschwerdeverfahren. Der Protest der Wald- und Wiesenbesetzer ist inzwischen, wie auch die COP23 in Bonn gezeigt hat, in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Der seit 2012 mit kleineren Unterbrechungen besetzte Hambacher Forst ist zum Symbol des Widerstands gegen die veraltete und dreckige Energieerzeugung aus Braunkohle geworden. Lasst uns mithelfen, dieses Symbol aufrecht zu erhalten und vor der Vergrößerung des Tagesbaus zu schützen. Für einen schnellen Kohleausstieg und eine umfassende Energiewende – jetzt! Der Hambi ist noch nicht gerettet.

Danke sagen Dani, Ulrich und Andi für Bonn im Wandel

Hier Infos über den „Hambi“

Der Wald

https://www.woz.ch/1748/klimaaktivismus-in-deutschland/showdown-im-hambacher-forst

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Wir brauchen eure Unterstützung!
Wie ihr nicht zuletzt an diesem Newsletter seht, wird unsere Arbeit immer umfangreicher. All das leisten wir ehrenamtlich. Wir freuen uns über jede Spende, die uns die Arbeit erleichtert!
Seit 2015 ist Bonn im Wandel e.V ein Verein und seit 2016 auch gemeinnützig. Das heißt Ihr könnt uns nicht nur praktisch sondern auch mit finanzieller Energie unterstützten: Hier findet Ihr unsere Satzung: Satzung Bonn im Wandel e.V. – final.
Unser Spendenkonto lautet:
• IBAN DE45 3705 0198 1932 8872 74
• BIC COLSDE33XXX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.