Essbare Stadt News: Biostadt Bonn+Ernährungsrat Bonn+Bonn Isst+++

Bonn will wirklich Biostadt werden! Das ist kein Werbegag, es stehen handfeste Zahlen dahinter. Und überall engagieren sich Menschen für mehr regionales und nachhaltiges Essen in der Stadt. Wie ihr da dran kommt und wie ihr das unterstützen könnt erfahrt ihr hier. Die guten Nachrichten überbringen Euch knackig scharfe Radischen aus Euskirchen. Dort hat sich nämlich auch eine Transition Initiative gegründet. Herzlichen Glückwunsch!

+++Bonn auf dem Weg zur Biostadt+++
Diese Woche entscheidet der Stadtrat darüber, ob und ziemlich sicher, dass wir Biostadt werden. Das heißt in Schulen und Kindergärten soll es mehr und und mehr Bioprodukte geben. Damit das gelingt, muss die gesamte städtische Mittagsverpflegung von Schulen und Kindergärten neu ausgeschrieben werden und noch viel Informations- und Bildungsarbeit gemacht werden. Im ersten Jahr nach der neuen Vergabe soll der Anteil auf 10 % und im 2. Jahr  20 % Bio steigen. …  Danke an #Bündnis90/DieGrünen, die diesen guten Vorschlag in die Koalitionsvereinbarung gebracht haben. Infos und Filme zur neuen Biostadtbewegung in Deutschland findet ihr hier: https://www.biostaedte.de/  Nürnberg, München, Hamburg und Bremen gehören übrigens auch dazu.

+++ Keimzelle Ernährungsrat Bonn in Gründung +++

Auf dem Nachhaltigkeitscamp Bonn haben sich Menschen getroffen, die sich für die Gründung eines Ernährungsrat in Bonn einsetzen möchten. Wer mitmachen will, ist herzlich eingeladen! Die Veranstaltung wird am 11.07. 2017 um 20:00 Uhr voraussichtlich in der Ermekeilkaserne statt finden.
Wichtig: Diese Veranstaltung wird keine Informationsveranstaltung sein es geht ums Kennenlernen und Planen von konkreten Aktivitäten. Wer sich einen Eindruck verschaffen will, was Ernährungsräte machen, kann nachlesen, was der Initiator des  Kölner Ernährungsrates Valentin Turn dazu meint: https://bonnimwandel.de/ernaehrungsraete-die-lobby-fuer-nachhaltige-lebensmittel-in-der-stadt/

+++KüFa (Küche für Alle) gibts mit gleich 2 Terminen+++

  • KüfA im Kult 41 (Hochstadtenring 41): Heute Am Mi 28.06 gibts wieder leckere vegan/vegetarische Küfa (Küche für alle) im Kult 41., Einlass ist ab 19 Uhr, ab 19:30 gibts Essen. Essen gegen Spende, Refugees zahlen nichts, Wasser umsonst, Musik aus der Dose. Kommt vorbei!
  • KüfA im Oscar-Romero-Haus (Heerstraße 205), Donnerstag 29.06. ab 20Uhr Essen und Getränke gegen Spende. Diese KüfA findet alle 2 Wochen statt.

+++ Regionalwert AG Rheinland – Zeichnung nur noch wenige Tage möglich+++
Die Regionalwert AG ist ein innovatives Unternehmen, das die regionale und biologische Lebensmittelversorgung im Rheinland stärken möchte. Dafür kann jede/r in Aktien investieren. Wer nicht will, dass das Geld auf der Sparkasse schmort oder zum Spekulieren dient kann hier in reale Werte investieren. Millionär wird man dadurch sicher nicht aber reich an Sinn, ökologischen und sozialen Werten, die dadurch geschaffen werden. Interessierte sollten sich jetzt beeilen, denn die Frist zur Ausgabe der Aktien neigt sich dem Ende zu. Für eine besonders nachhaltige Landwirtschaft im Rheinland kann man nur noch bis zum 10.07.2017 zeichnen! Also nicht mehr warten, sondern gleich zu den Informationen und zum Zeichnungsschein: Ausdrucken, zweimal ausfüllen und abschicken. Es ist ganz einfach!
Wer die Regionalwert AG kennen lernen möchte:

  • 27. Juni 2017 19h ​​Käse und Weinabend: regional.bio.köstlich in Düsseldorf – Plätze frei!regionaler Käse aus dem Windrather Tal, regionales Brot aus Düsseldorf und Wein aus dem Ahrtal – mit Händlern und Erzeugern ins Gespräch kommen, mit SlowFood und Ökoma im Niemandsland.
  • 30. Juni 2017 20h Regionalwert-Salon auf Schloss Türnich in Kerpen zu „Landwirtschaft 4.0 – Wir stellen die Regionalwert Idee vor und diskutieren über Ernährungsrat, Solawi und weitere Ansätze nachhaltiger Landwirtschaft. Vorweg sollte man unbedingt das Salon-Gedeck von Schlosskoch Fabiunde genießen, zum Reservieren bitte ins Schlosscafé – hier 
  • 02. Juli 2017 11-18h Infostand beim großen Hoffest auf dem Biolandhof Hüsgen in Hennef.
  • 10. Juli 2017 18-21h Lastminute Aktienzeichnen im BIOGourmetClubin Köln. Bei einer Schnippelparty rund um den Wok gibt es laufend Informationen rund um die Regionalwert AG und die Aktien. Die letzte Gelegenheit Aktien zu zeichnen – Freunde und Bekannte mitbringen!

Aktivitäten von Slow Food

Slow Food Bonn wird 15 und wird das gebührend feiern! Und zwar  am Sonntag, 17. September 2017 ins Haus am Müllestumpe, An der Rheindorfer Burg 22 in Bonn mit einem vergnüglichen und genussvollen Tag. Helfer und Unterstützer bitte bei Sabina Schlinke melden an bonn@slowfood.de mit Angabe der Kontaktdaten. Und hier mehr Slow-Food Aktivitäten und Veranstaltungen:

  • Am 03. Juli 2017 von 17.30-19.30 Uhr laden die Gastgeberinnen Zoe Heuschkel und Isabel Kühmsted ins Café la Victoria ein . Regionale Erzeugerinnen und Erzeuger stellen sich und ihre Produkte vor, die mit allen Sinnen erkundet werden können.
  • „So schmeckt der Sommer“: Gemeinsames Kochen des Bonner-Schnecken-Koch-Klubs am Samstag, 15. Juli 2017 um 17.00 Uhr in der katholischen Familienbildungsstätte
  • Tafelrunde am Mittwoch, 19. Juli 2017 um 19.00 Uhr in unserem neuen Domizil, Haus Müllestumpe, An der Rheindorfer Burg 22: Planung der Jubiläumsfeier 15 Jahre Slow Food Bonn
  • 15 Jahre Slow Food Bonn/25 Jahre Slow Food Deutschland: Sonntag 17. September 2017 von 11.00 – 17.00 Uhr
  • Kulinarische Reise nach Ostfriesland vom 09. – 15. April 2018

Anmeldung und Termininformation: https://www.slowfood.de/slow_food_vor_ort/bonn/termine/

Marktschwärmer in Bonn vervielfältigen sich

Zum den Marktschwärmern im Cafe la Viktoria gesellt sich nun noch eine Gruppe. Am 29. Juni von 17:00-19:00 öffnet die Marktschwärmerei in der Bonner Südstadt ihre Tore! Das Ganze findet im wunderschönen Café Lieblich statt. Kommt vorbei und lernt die regionalen Köstlichkeiten kennen und die Menschen, die hinter den Produkten stecken.

Marktschwärmer organisieren den Direktvertrieb von regionalen Lebensmitteln. Man kann im Internet regionale Produkte bestellen und holt sie dann vor Ort in der Stadt ab. Manchmal kommen auch die Landwirte dazu. Die Online Plattform stellt ein französisches Unternehmen zur Verfügung. Die Organisation übernehmen Menschen vor Ort. Rund um die Treffpunkte entstehen auch schöne Events, wie Kurse oder Verkostungen.

Mehr hier:

+++Nachlese # BonnIsst:  Vernetzungstreffen für Ernährungsakteure +++
Mit Student_innen der #HochschuleRhein-Sieg hat Johanna Schäfer vom #BonnLab gestern ein schönes Vernetzungstreffen im #DigitalHub im Bonner Bogen gestaltet. Ganz unterschiedliche Menschen kamen zusammen: Entrepeneure, Produzenten, Initiativen, Betriebs- und Systemgastronomie und Verbraucher. Auch Redakteure von #chefkoch. die gleich nebenan arbeiten und Vertreteter des KamehaGrand Hotel waren dabei. Es gab Sushi von #GinYuu, die #RegionalwertAGRheinland hat Käse und Brot vom Demeterhof Bollheim mitgebracht. Man tauschte sich aus, zu Fragen: Was nervt mich hier in Bonn und was wünsche ich mir? Der Koch des #KamehaGrand stellte fest, dass es doch große Einigkeit gab: Auf der Wunschliste stand: „Mehr Stolz und Wertschätzung für unsere Lebensmitel aus der Region“, aber auch „ein toller Markt, wie zum Beispiel in Münster“. Mehr auf Facebook .https://www.facebook.com/groups/1338722756182177/?fref=ts

Mehr Gute Nachrichten vom Wandel in der Stadt?

Bonn im Wandel engagiert sich für eine nachhaltige schöne Lebens- und Esskultur in Bonn. Wir verstehen uns als Ideen und Projektlabor, das Menschen, Ideen und Handeln verbindet. So sind mit viel Engagement, Know How, Händen und Unterstützer_innen in 5 Jahren schon schöne Projekte entstanden, zum Beispiel

Ihr wollt den Wandel in der Stadt unterstützen? Macht mit oder helft uns mit  finanzieller Energie, wir sind gemeinnützig: Hier findet Ihr unsere Satzung: Satzung Bonn im Wandel e.V. – final. Unser Spendenkonto lautet:

  • IBAN DE45 3705 0198 1932 8872 74
  • BIC COLSDE33XXX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*