Die Velowerft bei der ADFC-Radreisemesse

Die Lastenräder der Bonner_VeloWerft von Bonn im Wandel e.V.  sind echte Hingucker. Hier wurde nicht nur regionales Holz verbaut. Sie  haben super Fahreigenschaften und riesige Transportkapazitäten. Damit das kein gut behütetes Geheimnis der Velowerftgruppe bleibt, müssen die Räder raus in die Öffentlichkeit. Eine sehr gute Gelegenheit dafür bot die ADFC-Radreisemesse in Bad Godesberg: Hier konnten Besucher die Velowerft Lastenräder anschauen und auch gleich Probefahren – die meisten waren begeistert!

Am gut besuchten Stand erklärten die Velowerft-Projektleiter Ulrich Buchholz und Raphael Holland, was es mit dem Bonn im Wandel-Projekt auf sich hat: Dass es sich um gemeinschaftlich genutzte Lastenräder handelt. Dass sie zusammen mit acht beteiligten Initiativen entstanden sind. Dass das gemeinsame Planen, Bauen und Organisieren die Menschen zusammenbringt. Und dass diese Nachbarschaften und Initiativen in den Augen von Bonn im Wandel e.V.  die Keimzellen für einen gesellschaftlichen Wandel sein können.

Einzelne kritische Anmerkungen, wie z.B. „die hölzernen Laufräder halten eh nicht“ werden wir in den kommenden Monaten und Jahren auf ihren Wahrheitsgehalt prüfen. Denn sie  so konzipiert, dass wir sie immer wieder verändert und weiterentwickelt können.

Das VeVelowerft Rad mit Luftballonslowertteam hat eigentlich auch den Preis für die umweltfreundlichste Anfahrt verdient. Denn die meisten Aussteller  transportierten ihre Aufbauten und Prospekte  per Sprinter oder LKW zur Radreisemesse.  Die Velowerftler und Barbara Buchholz von Belgien Tourismus Wallonie waren die einzigen, die auch die Anfahrt umweltfreundlich organisierten.

Aufbruch Fahrrad – für politischen Rückenwind beim Radfahren

Insgesamt besuchten 3650 Menschen die Radreisemeise, wozu wir dem ADFC herzlich gratulieren! Über 1400 Besucher trugen sich zudem in die Unterschriftenlisten für die Initiative „Aufbruch Fahrrad“  ein. Die Initiative Aufbruch Fahrrad will den Anteil des Radverkehrs bis 2025 von derzeit 8% auf 25% landesweit erhöhen. Wenn wir bis Juni 2019 mindestens 66.000 Unterschriften in NRW sammeln, wird der Landtag sich mit den Forderungen befassen.  Bis zum 01. Mai kann noch unterschrieben werden; die Unterschriften werden am 2. Juni diesen Jahres dem Landtag übergeben.

Informationen zum Projekt Bonner_VeloWerft von Bonn im Wandel e.V.

Seit November 2018 sind acht gemeinschaftlich genutzte Lastenräder in Bonn unterwegs sein. Diese werden in dem Projekt „Bonner_VeloWerft“ gemeinsam mit acht Initiativen und Nachbarschaften entwickelt und möglichst aus regionalen Rohstoffen gebaut. Anschließend werden die Initiativen bei der  Nutzung begleitet und unterstützt. Gefördert wird das Projekt vom Bundesumweltministerium aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI). Das Förderprogramm heißt „Kurze Wege für den Klimaschutz“, bei dem alle Projekte beim Alltagshandeln der Bürgerinnen und Bürger auf Nachbarschaftsebene ansetzen. Projektlaufzeit ist vom 1.10.2017 bis 30.9.2019. Ulrich Buchholz, Raphael Holland und Akin Akkoyun haben den Antrag entwickelt und gemeinsam mit Paul Kurz nun die Projektleitung inne. Bonn im Wandel e.V. ist der Träger des Projektes.

Von Raphael Holland, 31.03.2019. Fotos von Christoph Pierschke.

2 Antworten auf „Die Velowerft bei der ADFC-Radreisemesse“

  1. Hallo Ullrich,
    Das sind echt tolle Aktionen die ihr macht. Wir sind vom Verein Ideen ^3 mit unserer Fahrradtour auch in der Umgebung von Bonn unterwegs. Unser Konzept ist verschiedene Projekte/Initiativen einer nachhaltigen Zukunft zu erradeln. Wäre es möglich von euch Lasträder auszuleihen? Liebe Grüße Ines

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.