Stadtwandelnews Juni + Klimabohne + Zur Nachahmung empfohlen + ncbn18 + Feministische Geografien + Radtouren

Frühlingszeit ist Fahrradzeit, und damit das Rad nicht nur als Verkehrsmittel, sondern auch für den Warentransport selbstverständlich wird, soll unser freier Lastenrad-Anhänger Bolle Bonn nun ein Geschwisterchen bekommen! Uli Kindermann fährt mit dem Fahrrad nach Amsterdam, um von dort 30 Kilo Fairtrade-Kaffee nach Bonn zu bringen.

Das Besondere daran ist, dass der Kaffee aus Kolumbien mit dem Segelschiff nach Amsterdam kam und sein Transport Null Emissionen verursacht hat! Gleichzeitig ist Ulis Kaffeefahrt eine Crowdfunding-Kampagne für die Anschaffung eines weiteren Lastenrades für uns hier in Bonn. Uli fährt 300 km und ihr könnt ihn mit einem bestimmten Betrag pro Kilomenter unterstützen:

Mehr Infos unter: https://www.startnext.com/kaffeefahrt2018.

Als Belohnung gibts dann den garantiert emissionsfreien Kaffee… Danke Uli und gute Fahrt!

Ausgewählte Termine

Begrüßung und Empfang der Klimabohne-Radler

Mittwoch, 6. Juni, 18:00, vor der alten VHS, Kasernenstraße 50 / fällt aus!

Der Bonner Uli Kindermann und die Radfahrer_innen der Klimabohne kommen in Bonn vor dem alten VHS-Gebäude an. Bei der Aktion „Klimabohne“ wird mittels Segelschiff nach Amsterdam transportierter Biokaffe mit Lastenrädern weiter nach Vorarlberg gebracht. Bei der Ankunft in Bonn wird den FahrerInnen ein toller Empfang bereitet. Sie freuen sich über kalte Getränke und Stärkung mit geretteten Lebensmitteln von Foodsharing und viele Gespräche.

Lesung „Einfach anders Wohnen“

Donnerstag, 7. Juni, 19:30, Amaryllis, Dorothea-Erxleben-Weg 28, 53229 Bonn (Vilich)
Daniel Fuhrhop, bekannt durch sein Buch „Verbietet das Bauen“, liest aus seinem neuen Werk „Einfach anders Wohnen 66 Raumwunder für ein entspanntes Zuhause, lebendige Nachbarschaft und grüne Städte“ https://www.amaryllis-bonn.de/wp-content/uploads/Lesung-EinfachAndersWohnen-Bonn-2018-06-07-Einladung.pdfZum Einlesen geht es hier zu Daniel Fuhrhops stets aktuellem Blog: http://www.verbietet-das-bauen.de/

Sperrmüll-Transformation Workshop in Bonn | Zur Nachahmung Empfohlen!

Freitag, 8. Juni 2018, 13:00 – 18:00, Alte VHS, Kasernenstraße 50Der Workshop findet im Rahmen der Ausstellung “Zur Nachahmung empfohlen! Expeditionen in Ästhetik und Nachhaltigkeit” unter Anleitung des Künstlers Muyan Lindena statt. Es entstehen Stühle, Tische oder Bänke, die Teil der Ausstellung werden.https://gj-nrw.de/calendar/event/sperrmuell-transformation-workshop-in-bonn-zur-nachahmung-empfohlen-zne/

BOOM-Initiativenfestival 2018

Samstag, 9. Juni, 13 – 22 Uhr, Poppelsdorfer-Campus
Rund 20 studentische Initiativen stellen sich im Rahmen der 200-jahrfeier der Universität mit Ihren Ideen und ihrem Engagement mit Ständen, Workshops und Aktionen vor. Das Festival wird koordiniert vom AStA Referat für Ökölogie und dem Referat für Kultur und studentische Initiativen. Es gibt eine Kleinkunstbühne, Live-Musik, eine Talk-Runde. DIY-Workshops, Gewinnspiel, Quiz u.v.m.

Der Weg zu fairem und nachhaltigem Kaffee – Diskussionsrunde (deutsch-englisch)

Sonntag, 10. Juni, 19 – 21 Uhr, Haus Tannenbusch, Oppelner Straße 69
Mit Dr. Rene Capote von Fairtrade International. Auftaktveranstaltung zur Reihe „Sunday SDG-Stories“ von Unity Effect e.V.

Film: The True Cost – Der wahre Preis der Mode

Montag, 11. Juni, 18 – 20 Uhr, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Campus Rheinbach, Hörsaal H1, Eintritt frei

Stadtfrüchtchen und der Veedelsgarten. Urban Gardening in der Altstadt

Dienstag, 12. Juni, 19 Uhr. Start: Spielplatz Maxstraße
Wir machen einen gemütlichen Abendspaziergang zu Urban Gardening Projekten auf städtischen Flächen in der Altstadt mit Picknick. Anmeldung unter SDG-Tage@bonn.de

Kunst und Nachhaltigkeit | Zur Nachahmung Empfohlen: Bringt Hammer und Meißel mit!

Noch bis Freitag, 15. Juni, Alte VHS, Kasernenstraße 50
Wer wissen will, wie es aussieht, wenn ein Laubhaufen atmet, wie man aus Autos Fahrräder macht, und wieso ein Mann auf einem umgedrehten Tisch mit Außenmotor über das Wasser rast, sollte unbedingt noch in die Ausstellung Zur Nachahmung empfohlen! Expeditionen in Ästhethik und Nachhaltigkeit“ gehen. Und eine Spitzhacke oder Hammer und Meißel mitbringen, denn vor der alten VHS sind die Besucher aufgefordert den Teer aufzubrechen, auf dass es dort künftig blüht und summt. Die Ausstellung zeigt mehr als 70 künstlerische Konzepte und Werke: http://www.z-n-e.info/?root=4&sub=0&lang=de

Film und Diskussion: Wie FIAN gegen Landgrabbing kämpft

Mittwoch, 20. Juni, 20 – 22 Uhr, Universität Hauptgebäude, Hörsaal III (1. Stock)
Gemeinsam mit FIAN-Referentin Gertrud Falk werden wir den Film „Der Fall Mubende und der bittere Geschmack der Vertreibung“ zeigen und im Anschluss die Arbeitsweise der internationalen Non Governmental Organisation (NGO) an diesem Fallbeispiel erläutern. https://www.fian.de/mitmachen/termine/detailansicht/2018-06-20-bonn-wie-die-ngo-fian-gegen-landgrabbing-kaempft/

Workshop „Geografieren für den Widerstand”

Donnerstag, 21. Juni, 10 -15 Uhr, Im Krausfeld 10, 53111 Bonn
Welche Auswirkungen haben Erdölförderung und Edelmetallbergbau im Andenraum? Wie wehren sich Gemeinden dagegen? Wie können Methoden der kritischen Kartografie für den Widerstand dort und hier genutzt werden? Anmeldung an das selbstorganisierte Seminar „Feministische Anthropologien“ unter fem.anthropologien@hotmail.com

Vortrag „Buen Vivir / das Gute Leben und feministischer Widerstand in Ecuador“

Donnerstag, 21. Juni, 18 Uhr, Im Krausfeld 10, 53111 Bonn
In Ecuador wurde das Recht auf Gutes Leben 2008 in der Verfassung verankert – doch was bedeutet der Diskurs um ein Leben in Harmonie mit Mensch und Natur in einer Realität von massiver Ressourcenausbeutung? Welche feministischen Perspektiven auf eine Transformation von Räumen ergeben sich? Anmeldungen unter fem.anthropologien@hotmail.com

3. NachhaltigkeitsCamp Bonn #ncbn18

22. Juni 2018, 9:30–18 Uhr, Basecamp Bonn, In der Raste 1, 53129 Bonn
Engagement Global und Bonn.digital laden zum dritten Nachhaltigkeits BarCamp Bonn ein. Eure Ideen sind gefragt, seid dabei! Tickets hier: https://www.nachhaltigkeitscamp-bonn.de/tickets/

Mehr Infos zur Veranstaltung selbst hier https://www.nachhaltigkeitscamp-bonn.de/

Workshop „Feministische Körper-Kartografie für den Widerstand. Ein lateinamerikanischer Blick”

Freitag, 22. Juni, 10-18 Uhr, Im Krausfeld 10, 53111 Bonn
Wie hängen Sexismus / Machismo und Extraktivismus zusammen? Wie werden Räume patriarchalisiert? Was macht das mit uns, wie fühlt sich das im Körper an? Dabei soll ein Austausch entstehen zwischen lateinamerikanischen und europäischen oder anderen Perspektiven. Die Gruppe wird geteilt in FLTI* (Frauen, Lesben, Trans, Inter) und gemischt. Mittags gibt es veganes Essen gegen Spende von der Küfa Bonn. Anmeldungen unter fem.anthropologien@hotmail.com

Repair Café im Haus Müllestumpe – passend zur Erdfest-Première

23. Juni, 11 – 15 Uhr, Haus Müllestumpe, An der Rheindorfer Burg 22, 53117 Bonn
Diesen Monat findet unser Repair-Café genau während des neu angeregten überregionalen Erdfestes statt – ein Anlass, die Erde selbst mal richtig zu feiern. Zum Beispiel die Blumenwiese vor den Werkräumen und die alten Obstsorten und Sträucher, die dort vor ein paar Jahren angepflanzt wurden. Oder das Treffen unseres Lastenrad-Projekts Bonner Velowerft an diesem Tag: schließlich sollen mit den Lastenrädern, die hier entwickelt und gebaut werden, auch Bio-Abfälle transportiert werden, damit neue Erde entstehen kann. Und unser Lehmofen, der einlädt zum Anheizen und gemeinsam Essen und Feiern. Eins steht fest: Reparieren und Schmieden wie immer am vierten Samstag im Monat. Alles andere in eigener Regie. Mitwirkende und Mitfeiernde im Sinne des Erdfestes sind herzlich eingeladen.

Kontakt: repaircafe@bonn-im-wandel.de.

Radtouren zum Vormerken:

Auf Achse für Frieden und Abrüstung, Klima- und Umweltschutz – FriedensFahrradtour NRW 2018!

4. bis 11. August von Münster über Köln nach Kleine Brogel (Belgien)
Warum den diesjährigen Fahrradurlaub nicht verbinden mit einem politischen Statement für Frieden und Abrüstung. Wir wollen einen Zubringer aus Bonn organsieren, der von Köln nach Kleine Brogel bei Roermond dabei ist. Bei Interesse: E-Mail an Herr-Holland@gmx.de, http://nrw.dfg-vk.de/themen/Fahrradtour.html

Tour de Natur – Radtour für eine klimafreundliche Politik und Lebensweise

21. Juli bis 4. August von Kassel über Göttingen nach Leipzig
Diese alternative Fahrradtour gibt es seit dem Jahr 1991 (Widerstand gegen die „Thüringer-Wald-Autobahn“). Und widerborstig stellt sie sich seitdem Jahr für Jahr an die Seite von Umweltaktivisten und nimmt Themen aus der Verkehrs-, Energie- und Friedenspolitik auf. Organisiert wird die zweiwöchige Demoradtour komplett ehrenamtlich, basisdemokratisch und mit einem gewissen Maß an kreativem Chaos. https://www.tourdenatur.net/

Alle Veranstaltungen

Neues von der Website

Erste Obst-SoLaWi im Rheinland in Meckenheim

Zwischen den Apfelbäumen summt und brummt es. Denn die Rönns haben nicht nur viele Obstsorten sondern auch stolze 10 Kilometer Blühstreifen. Jetzt fängt ein neues Abenteuer an: Sie möchten gemeinsam mit Verbraucher_innen ausprobieren, wie solidarische Landwirtschaft mit Äpfeln, Birnen, Kürbis, Kirschen und Co funktioniert. https://bonnimwandel.de/fair-und-nachhaltig-wirtschaften-1-obst-solawi-im-rheinland/

Wir brauchen eure Unterstützung!

Wie ihr nicht zuletzt an diesem Newsletter seht, wird unsere Arbeit immer umfangreicher. All das leisten wir ehrenamtlich. Wir freuen uns über jede Spende, die uns die Arbeit erleichtert!

Seit 2015 ist Bonn im Wandel e.V ein Verein und seit 2016 auch gemeinnützig. Das heißt Ihr könnt uns nicht nur praktisch sondern auch mit finanzieller Energie unterstützten: Hier findet Ihr unsere Satzung: Satzung Bonn im Wandel e.V. – final.

Unser Spendenkonto lautet:

• IBAN DE45 3705 0198 1932 8872 74
• BIC COLSDE33XXX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.