1.6. 10:00 Esspedition Bonn + Wurzel-Netz-Werk gegründet

30 Menschen hatten am Montag auf Lust auf eine essbare Stadt. Jetzt gibts neue Projekte: An diesen Samstag startet die „Esspedition Bonn“, eine Fahrradtour mit gemeinschaftlicher Zielfindung…

Esspedition Bonn: Wir erforschen mit dem Rad die essbaren Ecken in der Stadt Bonn und tauschen Erfahrungen aus. Dazu treffen wir uns um 10 Uhr an der Ermekeilkaserne und überlegen gemeinsam eine Route. Zum Abschluss gibt es einen selbstgemachten Wildkräutersalat. Wir freuen uns auf neugierige Mitradler!
Wildpflanzen-Spaziergang: Nicht mit dem Rad sondern zu Fuß möchte das zweite Projekt zusammen mit Deva Wolfram Wildpflanzen mitten in der Stadt entdecken. Termin bis Ende Juni 2015 wird noch abgesprochen und mitgeteilt. Dauer ca. 1-2 Stunden.
Die Gruppe Wurzel-Netz-Werk hat sich gegründet, um Kooperationspartner ausfindig zu machen, Kontakte zu knüpfen, zu netzwerken was das Zeug hält damit Bonn noch essbarer werden kann.
Und hier noch einmal die Projektbörse von unserer letzten Veranstaltung auf dem Frühlingsfest der Ermekeilinitiative
  • Stefan Haas bietet Fahrradtouren zum verpackungsfreien Laden Freikost Deinet nach Duisdorf an. Hilke und Tim haben ein Netzwerk aus lokalen Lieferanten aufgebaut und unterstützen mit ihrem Laden die lokalen Erzeuger. Bei Interesse an info@bonn-im-wandel.de schreiben oder in der Facebook Gruppe „Freikost Fans“ nachsehen.
  • Außerdem kann man bei beim Gemeinschaftsgarten der Young Organics auf dem Messdorfer Feld noch mitgärtnern, bitte ebenfalls bei info@bonn-im-wandel.de melden
  • Marianne Krüll hat Mitstreiterinnen gefunden, mit denen sie jetzt die essbaren Baumnüsse kartiert und auf mundraub.org veröffentlicht. Wer weiß, vielleicht gibt es demnächst Nussmus oder Öle aus lokalen Nüssen?
  • Angelika sucht Mitgärtnerinnen und Fläche in Beuel, bitte melden bei angelikahuerter@web.de
  • Auch Anita aus Poppelsdorf hat Unterstützerinnen für Pflanzaktionen gefunden
  • Anna Guth von der Leitstelle Klimaschutz der Stadt Bonn möchte gerne mit dem Plateau vor dem Stadthaus starten. Wir drücken ihr die Daumen!!!
  • Eine Arbeitsgruppe bestehend aus Bonn-im-Wandel und Slow Food wird mit Unterstützung von Lutz Kosack, der die essbare Stadt Andernach mitgegründet hat,  über Kooperationsmöglichkeiten mit der Stadt nachdenken zum Beispiel eine Veranstaltung zum Thema Essbares Bonn .
  • VFG sucht interessierte Gärtnerinnen für eine Gemeinschaftsgarten in Mehlem. Die Beete werden kostenlos zur Verfügung gestellt und sind gut erreichbar. Bei Interesse melden bei henrichs@vfg-bonn.de
  • Außerdem gibt es eine Initiative von Meine Altstadt.de, die Essbares am Frankenbad anpflanzen möchten und auf die Genehmigung der Stadt warten
 Nächstes Treffen der Gruppe Essbare Stadt am 1. Montag im Monat, den 6. Juli wieder im Rudolf-Steiner Haus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.