Stadtwandelnews Juli: Wenn Stadtwandel konkret wird | Das sind die Ergebnisse des Doppelklimaforums Wohnen & Mobilität


Liebe Menschen in und um Bonn,

inmitten von Hitzewellen und Energiekrise gibt es einen hoffnungsvollen Sondernewsletter über die Bonn4Future-Klimaforen!
Denn die mutigen Empfehlungen der 150 Teilnehmenden des Doppelklimaforums Anfang Juni zeigen: Die Bonner:innen wollen ihre Mobilität und ihr Wohnen für eine lebenswertere Stadt in den kommenden Jahren grundlegend verändern.

Dafür wünschen sie sich sehr viel mehr Aufklärung und Unterstützung von der Stadt, Wirtschaft und Lokalmedien. Und sie packen ihre Projektideen auch direkt an – Bonner Stadtwandel at its best! Aber: Lest selbst!

Inspirierte Sommergrüße und viel Spaß beim Entdecken,
heute von Alex, Gesa und Sonja aus der Bonn im Wandel Redaktion

1. Neuigkeiten

1. Klimaforum 2: Klimaneutral wohnen – wie schaffen wir das?
„Der Wasserstoff wird weggekauft von der Industrie  und dem Schwerlastverkehr, das gilt auch für Holz in der Zukunft, das wird ein sehr knappes Gut werden, das heißt, wir müssen sehen, dass Dämmung die einzige Möglichkeit ist, uns vor der Energiearmut zu bewahren“, sagte die Energieexpertin Barbara Fricke auf dem 2. Bonn4Future Klimaforum. Hier erfahrt ihr, wie die Bürger:innen mit dieser Herausforderungen umgehen wollen, was sie der Stadt, den Medien aber auch den Bürger:innen empfehlen: https://beteiligung.bonn4future.de/de/klimaforum2

2. Klimaforum 3: Klimaneutral mobil sein – wie schaffen wir das?
„Die wichtigste Botschaft ist, dass wir sofort anfangen müssen und nicht wieder warten bis irgendwas passiert, sondern all das anpacken, was wir heute gut können. Das Allererste wäre etwas weniger Straßen für den Autoverkehr, etwas mehr Straßen für den Radverkehr und etwas breitere Bürgersteige für die Fußgänger und mehr Lebensraum,“ sagte Prof. Dr. Martin Lanzendorf von der Uni Frankfurt auf dem 3. Klimaforum. Zum Filmclip und den Empfehlungen der Bürger:innen für eine klimaneutrales Mobilität in Bonn geht es hier: https://beteiligung.bonn4future.de/de/klimaforum3

3. Presseschau: Ein neuer Meilenstein auf dem Weg zum klimaneutralen Bonn
„Mir hat das Klimaforum Mut gemacht,“ sagt Teilnehmer Florian Pauls. Der General-Anzeiger lässt die Bürger:innen des Doppelforums zu Wort kommen. Bei der WDR Lokalzeit durfte der 17-jährige Teilnehmer Neal Homberger im Studio seine Empfehlungen an die Politik teilen.

3. Bonn4Future-Projektwerkstatt: Von den Ergebnissen direkt zur Umsetzung
Erste innovative Projektideen aus den Klimaforen werden auch bereits praktisch angegangen: Auf Initiative engagierter Teilnehmer:innen entwickeln Bürger:innen, Stadtverwaltung, Stadtwerke und Bonner Energie Agentur aktuell das Modell eines Mikromanagements für klimaneutrale Gebäudesanierungen. Initiativen wie diese werden in der Bonn4Future-Projektwerkstatt am 21. Juli von den Engagierten weiter geplant.

4. Wie können wir Bonn klimafreundlich ernähren? – Online-Dialog auf Bonn-macht-mit.de
Mit Bonn4Future erarbeiten wir im letzten Klimaforum am 09.-10. September den Bürger:innen-Klimaplan. Dazu könnt ihr jetzt schon Eure Ideen einbringen. Beim nächsten Online-Dialog geht es um unser Essen: Wie können wir dafür sorgen, dass es gutes, klimafreundliches und gesundes Essen für alle Bonner:innen gibt? Welche Weichen müssen wir stellen? Denn auch in Bonn verursacht das Ernährungssystem gut 25 % aller Treibhausgase. Wir sind gespannt auf Eure Ideen!

5. Letztes Klimaforum im September: Der Bürger:innen-Klimaplan entsteht
+++ Helfer:innen gesucht! +++
In nur noch 52 Tagen am 09.-10. September findet das vierte und letzte Bonner Klimaforum statt. Das Ziel: Der Bürger:innen-Klimaplan. Nur mit euren helfenden Händen können wir diesen wichtigen Meilenstein schaffen! Ob ein paar Stunden oder die volle zweitägige Dosis Klimaforum, ob Transporte fahren, Anmeldungstische betreuen, Kaffee ausschenken, oder oder oder … – ihr bestimmt wie viel Zeit und worauf ihr besonders Lust habt! Und natürlich könnt ihr ins Klimaforum reinhorchen, am Catering mitsnacken und ein Feierabendbier mit uns trinken. Na, seid ihr dabei? Meldet euch gerne bei: kontakt@bonn4future.de

6. Bonn im Wandel auf Instagram
Dank frischer Unterstützung im Team findet ihr Bonn im Wandel und Bonn4Future jetzt auch auf Instagram – Folgt uns und entdeckt, was an unseren Jugendprojekttagen und in den Klimaforen passiert ist.

2. Ausgewählte Termine

Über 100 Initiativen und Organisationen nutzen unseren Mitmach-Terminkalender auf der neuen Nachhaltigkeitsplattform „Bonn4Future – Wir machen Wandel“. Entdeckt tolle Veranstaltungen und tragt eure eigenen Termine ein: https://www.bonn4future.de/de/termine

23. Juli: Filmvorführung „WeThePower Dokufilm“ & Podiumsdiskussion
Bürger.Bad.Godesberg e.V., Parents for Future und GreenDrinks Bonn laden zusammen mit regionalen Erneuerbaren Energien Akteur*innen zu einem geselligen Summer of Solar Love & SolidAHRität-Abend ein.

19.-20. August: Barcamp Nachhaltige Zukunft Bonn
Beim zweitägigen Barcamp wollen wir uns mit Nachhaltigkeit im lokalen/regionalen Kontext beschäftigen: Wie können wir nachhaltig(er) leben? Was können wir als Stadtgesellschaft tun? Infos & Anmeldung unter:

16. September: Interkommunaler Mobilitätstag – Besser verbunden in der Region
Euch lässt die Mobilitätswende nicht locker? Dann seid dabei: Gemeinsam mit Troisdorf, Siegburg, Königswinter und der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg lädt die Stadt Sankt Augustin zu einem Mobilitätstag ein – mit Fachveranstaltungen und Aktionen.

3. Wir brauchen eure Unterstützung!

Wandel braucht Know How, gute Ideen und Finanzierung. Wir arbeiten frei von kommerzieller Werbung. Und wir freuen uns wenn immer mehr Menschen diese Arbeit unterstützen. Hast du Lust Teil unseres  Förderkreises  zu werden? Wir freuen uns auch über jede Spende, die uns die Arbeit erleichtert!  Und natürlich über Menschen, die einfach mal mithelfen. Bonn im Wandel e.V ist gemeinnützig. Unser Spendenkonte bei der GLS Gemeinschaftsbank e G lautet

  • IBAN: DE79 4306 0967 4132 6875 00
  • BIC: GENODEM1GLS bei  der GLS Gemeinschaftsbank eG

Bis 300 Euro reicht dieser Kleinspendennachweis und Euer Kontoauszug für die Steuererklärung. Wenn ihr eine Spendenquittung wünscht und ein dickes Dankeschön, dann schreibt bitte Eure Kontaktdaten in den Betreff der Überweisung. Hier findet Ihr unsere Satzung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.