Kein Primark am Hauptbahnhof!

FEMNET und Bonn im Wandel haben sich heute mit einem Offenen Brief an die Bonner Stadtverordneten gewendet. Am 30. Juni 2016 will der Bonner Stadtrat über den Umbau des Bahnhofsvorplatzes entscheiden. Den Zuschlag für die sogenannte Südüberbauung soll der holländische Investor Ten Brinke erhalten. Ausgerechnet Primark, deren Verkaufskonzept auf Wegwerfmode und Preiskampf setzt, ist sein Hauptmieter. Das Gegenteil von nachhaltigem Konsum und ganz sicher kein Aushängeschild für Bonn.

Eine UN-Stadt, die sich gern als „Standort und Akteur für Nachhaltigkeit“ bezeichnet, seit 2010 Fair Trade Town ist und sich gar um den Titel „Hauptstadt des Fairen Handels“ bewirbt, sollte mit einem besseren Beispiel vorangehen. Wir fordern deshalb den Stadtrat auf, seine Entscheidung zu überdenken und sich auf eine wirklich zukunftsweisende und faire Stadtplanung zu besinnen!

Der offene Brief wird von zahlreichen Bonner Organisationen unterstützt, darunter Germanwatch, das Bonner Netzwerk Entwicklung und der DGB Kreisvorstand Bonn/Rhein-Sieg.

Helft auch ihr mit, den Stadtverordneten zu zeigen, dass wir uns eine andere Stadtplanung für Bonn wünschen – und vor allen Dingen keinen Primark als „Eingangstor“ am Hauptbahnhof!

Was könnt Ihr tun?

  • Die Online-Petition unterschreiben und weiter verbreiten – jetzt kommt es darauf an, so schnell wie möglich zu zeigen, wie viele Menschen hinter unseren Forderungen stehen!
  • Schreibt den Stadtrat selber an: Schreibt ihnen, was ihr von dem Vorhaben haltet, bekundet eure Unterstützung für unseren offenen Brief oder schickt ihnen auch gern den offenen Brief nochmals zu.
  • Falls ihr Stadtverordnete persönlich kennt: Sprecht sie auf das Vorhaben an und bittet sie um Unterstützung.
  • Kommentierten, was ihr von dem Vorhaben haltet, z.B. auf der Website der Stadt Bonn – dort antwortet ab und an sogar der Leiter des Liegenschaftsamtes – oder auf der Facebook-Seite von Bonn im Wandel
  • Kommt zur Demo von Viva Viktoria! am Mittwoch, den 29. Juni um 18 Uhr! Die Initiative Viva Viktoria führt ihre Mittwochsdemonstration zum Erhalt des Viktoriaviertels kurzerhand vor den Bahnhof. Start ist um 18 Uhr in der Franziskanerstraße, gegen 19:00 Uhr findet eine Zwischenkundgebung vor dem Hauptbahnhof statt und ab 20 Uhr sind Hauptkundgebung und Musik wieder an der Franziskanerstraße.
  • Und nicht zu letzt: Kommt alle zur Stadtratsitzung am Donnerstag, den 30. Juni um 18 Uhr im Stadthaus! Karten könnt ihr euch auch schon vorher holen (Website Bonn: „Einlasskarten für die öffentliche Sitzung sind beim Amt des Oberbürgermeisters, Zimmer 7, Etage 12 B im Stadthaus, Berliner Platz 2, (Telefon 0228 – 77 20 39) oder am Sitzungstag an der Information im Eingangsbereich des Stadthauses, Berliner Platz 2, erhältlich.“)

Es wäre ein großer Erfolg, wenn der Stadtrat am Donnerstag die Entscheidung bezüglich des Bauvorhabens vertagt – dann bleibt uns Zeit, um Einfluss zu nehmen und auf eine wirklich zukunftsfähige und faire Stadtplanung hinzuwirken!

Weitere Infos:

Artikel: Bonn visionslose StadtVERplanung

Pressemitteilung von FEMENT 20. Juni 2016

Pressemitteilung FEMENT 28. Juni 2016

4 Antworten auf „Kein Primark am Hauptbahnhof!“

  1. Hab schon keine Lust mich weiter hiermit zu beschäftigen, wenn es nicht
    für nötig gehalten wird den „Insiderbegriff“ Primark mal irgendwo zu
    übersetzen.
    Gute Besserung
    Trotzker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*