Konsum auf Kosten von Mensch und Natur: Primark auf dem Podium

Wir haben in Deutschland schon im April diesen Jahres alle Ressourcen verbraucht, die uns für 2017 zustehen. Wir brauchen nicht noch eine   Billigmodekette, die unseren Klamottenkonsum weiter anheizt, auf Kosten von Mensch und Natur,  so die Kritik von FEMNET und Bonn im Wandel auf der Podiumdiskussion. Sie diskutierten mit Vertretern der Wirtschaftsförderung, des Einzelhandels und dem Primarkchef von Deutschland.  Im Gegenteil:   „Fair muss nicht teuer sein“,  schreibt FEMNET in seiner Meldung. „Konsum auf Kosten von Mensch und Natur: Primark auf dem Podium“ weiterlesen

Essbare Stadt News: 4. Bonn EssBar+Stadtfrüchtchen+Kompost+Ernährungsrat

Hier kommen News von den Stadtfrüchtchen , dem neuen Bonner Gemeinschaftsgarten, es gibt ein 2. Arbeitstreffen für einen Bonner Ernährungsrat, praktische Aktionen und viele spannende Filme. Für Gartenaktivisten ein Highlight: Unsere 4. Bonn EssBar  am 24.09.  mit Führung und Picknick in Finkens Garten in Rodenkirchen. Dort ist auf 5 Hektar ein wunderschöner Naturerlebnisgarten. Unser SoLaWi-Mitarbeiter, der Agraringenieur Roberto Tinoco berichtet über Maßnahmen zur Regeneration unserer Böden  und auch die SoLawi- Kompostierungsgruppe hat wieder eine Anleitung ins Netz gestellt. Wer Gartengeräte übrig hat, bitte melden. Zwei Bonner Gemeinschaftsgärten freuen sich über Spenden! (siehe ganz unten) „Essbare Stadt News: 4. Bonn EssBar+Stadtfrüchtchen+Kompost+Ernährungsrat“ weiterlesen

Primark und die Fair Trade Town Bonn

Kräne hinter Bauzaun. Freier Himmel und Sicht auf alte Häuser in der Poststraße

Heute  18:00 Uhr  Podiumdiskussion im Haus der Bildung: Wird Primark zum Sündenfall für die Fairtrade Town Bonn? Die Wegwerfmodekette steht für ein Wirtschaftssystem, das die Grenzen der Erde und der Menschen bis über das Limit erschöpft, für Gewinnmaximierung und Konsum um fast jeden Preis. Die Fairtrade Town Bonn steht… ja wofür eigentlich? „Primark und die Fair Trade Town Bonn“ weiterlesen

Unser Recht auf Stadt im Theater: Mach mit!

dekorativ

„Bonnopoly. Das WCCB, Die Stadt und ihr Ausverkauf“ heißt das Stück in dem wir als Bonner Aktive mitwirken können. Am Ende der Inszenierung von Volker Lösch wollen wir einen großen Sprech-Chor veranstalten und die Themen der Bonnerinnen und Bonner in den Kammerspielen Bad Godesberg auf die Bühne bringen.

„Unser Recht auf Stadt im Theater: Mach mit!“ weiterlesen

Wo bleibt die Nachhaltigkeit im Viktoriaviertel – eine Stellungnahme

Die Bürgerbeteiligung zum Viktoria-Viertel geht morgen am 31.08. in die zweite Runde. Ab 18:30 werden in St. Remigius strittige Themen diskutiert. Völlig unklar ist aber nach welchen Kriterien die Verantwortlichen am Ende entscheiden. Bisher spielt Nachhaltigkeit in dem Prozess so gut wie keine Rolle. Ein großes Versäumnis für die „Nachhaltigkeitsstadt Bonn“, finden wir. Kommt vorbei und redet mit!  Unser OB ist auch da. „Wo bleibt die Nachhaltigkeit im Viktoriaviertel – eine Stellungnahme“ weiterlesen

Stadtwandelnews Sept 2017: Viktoria bleibt Viertel! Video + Diskussionen + Aktionen und mehr

Liebe Freunde der Bonner Stadtwandel-News,

das wird ein bunter Herbst, die COP kommt nach Bonn, der Chef der Wegwerfmodekette Primark redet mit uns, es gibt Aktionen, Diskussionen und Demonstrationen für ein faires und nachhaltiges Bonn, denn von alleine passiert der Wandel zur Nachhaltigkeit ja leider nicht. Passenderweise findet in Essen  die deutsche Transition-Konferenz vom 15.-17.9. unter dem vielsagenden Namen AufRuhr statt. Eine gute Gelegenheit Kraft, Ideen und Know How zu saugen für die o.g. Aktivitäten. https://aufruhr.transitiontown-essen.de/programm/ „Stadtwandelnews Sept 2017: Viktoria bleibt Viertel! Video + Diskussionen + Aktionen und mehr“ weiterlesen

Das „Coole-( Kohlen-)Stoff Substrat“ – oder wie die SoLaWi ihren Ackerboden verbessert

Roberto Tinoco ist Agrarbiologe aus Honduras. Seine Liebe zum Gemüsebau hat ihn zur SoLaWi gebracht. Hier kümmert er sich mit Leidenschaft  auch um den Ackerboden. In seinem Artikel erklärt er, was indigene Mikroorganismen sind, wie die Bodengruppe der SoLaWi das „Coole Kohlenstoff-Substrat“ zur Kompostierung hergestellt hat und warum indigene Mikroorganismen besser sind als effektive. „Das „Coole-( Kohlen-)Stoff Substrat“ – oder wie die SoLaWi ihren Ackerboden verbessert“ weiterlesen

StadtFrüchtchen – ein neuer Gemeinschaftsgarten in Bonn

Miriam und Imke, die Gründerinnen von Stadtfrüchtchen

(von Imke und Miriam) StadtFrüchtchen ist eine neue Urban Gardening Initiative mitten im Herzen Bonns. Gleich hinter dem Bertha-von-Suttner-Platz haben sich zwei junge Masterstudentinnen der agrarwissenschaftlichen Fakultät daran gemacht, eine ungenutzte Grünfläche zum Leben zu erwecken. „StadtFrüchtchen – ein neuer Gemeinschaftsgarten in Bonn“ weiterlesen

Die Degrowth-Sommerschule auf dem Klimacamp braucht Eure Solidarität!

Es ist skandalös: Wenige Tage vor Beginn der Degrowth-Sommerschule auf dem Klimacamp im Rheinland hat die Stiftung für Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen die zugesagte Förderung eingestellt. So ist plötzlich ein Finanzloch von 46.000 Euro entstanden. Damit das Orgateam und das Konzeptwerk Neue Ökonomie nicht auf den Kosten sitzen bleiben, braucht es Eure Solidarität. Deshalb: beteiligt Euch und verbreitet dieses Video!

„Die Degrowth-Sommerschule auf dem Klimacamp braucht Eure Solidarität!“ weiterlesen

Gemeinsam genüsslich Kompostieren

(Raphael Holland und Nicole Florin) Auch ohne eigenen Garten seinen Biomüll nutzen und beste Erde herstellen? Wie das gehen kann,  erfuhren 15 Teilnehmer_innen des SOLAWI-Kompostworkshops am Sonntag, den 09.07. im Oscar-Romero-Haus – Er fand schon zum zweiten Mal statt – unter fachkundiger Anleitung von Nicole Florin und Raphael Holland.  In gemeinschaftlicher Arbeit wurden aus Recyclingmaterialien 15 Balkonkomposte, 10 Bokashieimer und eine Wurmkiste gebaut. Was das alles genau ist und wie man es selber machen kann, das könnt Ihr hier  nachlesen.

„Gemeinsam genüsslich Kompostieren“ weiterlesen