RWE Schadensersatzklage: Solidemo für Aktist*innen in Weisweiler #WeShutDown

Karte nicht verfügbar

Datum: Mo, 25.02.19
Uhrzeit: 15:02 - 20:00

Location
Hauptbahnhof, Bonn


Abfahrt zur Solidemo in Weisweiler Bonn Hbf 15:02 –

im November 2017 blockierten Aktivist*innen der Aktion #WeShutDown das
Braunkohlekraftwerk Weisweiler.  Jetzt setzt RWE zum Gegenschlag an: Die Aktivist*innen sollen 2 Millionen Euro Schadensersatz zahlen! Das ist der durchschaubare Versuch, unsere Bewegung einzuschüchtern. Klar ist: RWE wird keinen Cent sehen! Die Aktivist*innen sind bereit, durch Vermögensauskünfte offenzulegen, dass sie kein Geld haben und also auch keines bezahlen können. Lasst uns jetzt zusammenstehen und zeigen, dass wir uns nicht mundtot machen lassen! Dafür starten wir die Kampagne #WeDontShutUp – Solidarität mit WeShutDown.
Und so kannst du dabei sein:

–> Die Kampagne startet offiziell nächsten Montag, 25.02.2019 mit einer
Demonstration und Kundgebung in Weisweiler. Wir treffen uns um 16:45 am
Bahnhof Eschweiler-Weisweiler. Dafür nehmen wir den RE 9 ab Köln
(Richtung Aachen, 15:48 ab Gleis 8), den selben Zug aus Düren um 16:14,
Gleis 1, bzw. die RB20 ab Aachen, 16:20 Uhr, sowie ab Bonn um 15:02 von
Gleis 2. Sei dabei!

–> Lasst uns nächsten Montag bundesweit vor RWE-Kundencentern laut
sein! Organisiert eine lokale Solidaritäts-Kundgebung am RWE-Standort
bei euch um die Ecke, Beginn 17:00. Ladet gerne eure lokale Presse ein
und schickt uns Bilder und Videos der Aktionen. Unsere Solidarität gegen
ihre Repression!

–> Folge @We_Shut auf twitter: twitter.com/we_shut.

–> Poste ein Solifoto mit dem #WeDontShutUp. Da RWE uns mundtod machen will, müssen wir jetzt laut sein. Zeigt auf euren Bildern laut und
deutlich, dass wir viele sind. Seid auch auf den Solikundgebungen laut
gegen ihre Repression.

–> Die Kohle muss im Boden bleiben, ein bisschen davon aber auch zu uns
kommen. Wir geben RWE keinen einzigen Cent, haben aber trotzdem ein paar
Ausgaben. Unser Spendenkonto lautet IBAN: DE29 5139 0000 0092 8818 06, Verwendungszweck: Untenlassen

–> Irgendwann wird es wegen der Aktion auch zu Gerichtsprozessen
kommen. Achtet auf weitere Ankündigungen und kommt dann zur Verhandlung. Über den Verlauf der zivil- und der strafrechtlichen Verfahren halten wir euch auf dem Laufenden, bald auch auf einer eigenen Website. Dort
werdet ihr dann auch alle weiteren Entwicklungen und Hintergründe
informiert.

Getroffen hat es wenige, gemeint sind wir alle.
#FreeEule, #FreeLausitz23, #WeDontShutUp!

Categories No Categories

Schlagworte:

Powered by Events Manager