Stadtwandelnews September 2018 + Hambacher Forst Tag X + besonderer Transition-Abend + Velowerft + Schokofahrt

Während die Politik über den Kohleausstieg verhandelt, hat sich die Lage im Hambacher Forst zugespitzt. Die nächste Rodungsaison steht bevor, obwohl sie gar nicht nötig wäre. Der Polizeieinsatz hat bereits begonnen. Trinkwasservorräte der Besetzer_innen wurden abtransportiert, Solarpaneele zertrümmert, alles Werkzeug beschlagnahmt… Und das für Braunkohle, die keiner mehr braucht, die uns krank macht, die das Klima weiter anheizt.

„Wozu ist das alles gut, wenn es das Leben töten tut“, sang Klaus der Geiger auf dem Waldspaziergang. Milan Schwarze blies in das Muschelhorn, ein Geschenk der Pacific Climate Warriors, die 2017 zum Klimagipfel kamen. Es ist das Zeichen für größte Gefahr. Der Wald braucht uns, die Zukunft braucht uns (Video). Und Ihr könnt viel dazu beitragen: Haltet Euch auf dem Laufenden, Macht mit bei den Waldspaziergängen oder der Aktion Unterholz oder unterschreibt den Hambach-Appell. Pfarrer Lutz Dittmar schreibt im Angesicht des zerstörten Immerather Domes: „Die Bagger treiben die Politik vor sich her. Was bleibt? Uns fällt die Aufgabe zu, diejenigen zu sein, die solche Macht begrenzen“. Friedlich versteht sich, kreativ, entschlossen und liebevoll, wie die Waldbesetzer_innen sagen.

Wir halten euch auf dem Laufenden: https://bonnimwandel.de/hambibleibt

1. Neuigkeiten

Velowerft-Lastenräder in der letzten Bauphase.

Der September wird spannend. Sowohl die fünf zweirädrigen als auch die drei dreirädrigen Lastenräder der Velowerft sollen fertig werden. Gebaut wird hauptsächlich in der Holzwerksattt von Maurice, In den Wiesen 17 in Beuel. Gemeinsam gebaut wird noch an den nächsten drei Wochenenden im September, jeweils Samstag und Sonntag zwischen 10 und 17 Uhr. Interessierte sind willkommen. Mails bitte an velowerft@bonnimwandel.de und mehr Infos auf www.velowerft.de.

 

Du magst Lastenräder? Werde Pate!
Das Bolle-Team sucht Paten! In den kommenden Wochen wird sich die Lastenradflotte im Bolle-Projekt von Bonn im Wandel vergrößern. Wir – das Bolle-Team – brauchen daher dringend Unterstützung in Form von Patenschaften für die einzelnen Lastenrädern. Mehr Infos unter  bolle-bonn.de/news/wir-suchen-paten

1. Velowerft Lastenrad

2. Ausgewählte Termine

Tag X+1: Aktion Unterholz im Hambacher Forst
Tag X ist der Tag, an dem der erste Baum fällt. Wann das ist, erfahrt ihr über diesen Newsletter oder den SMS Verteiler. Einen Tag danach startet die Aktion Unterholz, die einen ähnlichen Aktionskonses hat wie Ende Gelände. Es gibt vielfältige Aktionen an denen jedeR teilnehmen kann: Von angemeldeten Demos bis zu Aktionen des zivilen Ungehorsams. Friedlich und entschlossen verhindern wir so die Rodung des letzten Stücks des Hambacher Forsts. Treffpunkt 7:45h in der Bahnhofshalle, Bonner Hbf. Mehr Infos hier.

Critical Mass Bonn
Heute, Freitag 31. August um 18 Uhr im Hofgarten


Kontemplativer Spaziergang für KulturToleranz und Hambacher Forst
Samstag, 1. September, 11:45 Uhr Rückseite U-Bahn Uni/Markt / Hofgartenwiese
Um ca. 12:00 Uhr startet die Gehmeditation bzw. der kontemplative Spaziergang aus Anlass des Angriffs auf den jüdischen Professor Yitzhak Melamed am 11. 07. im Bonner Hofgarten. Gegen 13:30 starten dann die Gehmeditation für den Hambacher Forst aus aktuellem Anlass.

Tauschen und Plauschen auf der 30. Muffenale
Sonntag, 2. September 11:00-19:00 Uhr, Klosterbergstraße 35, Garten, Bonn Muffendorf
Kramt hervor, was ihr in den Schränken habt: Kleidung, Platten, Bücher….Jede_r soll am Abend mit etwas für sich Neuem nach Hause gehen können. Im Rahmen der 30. Muffenale mit Programm an 60 Orten in Bonn Muffendorf. Mehr Infos: https://bonnimwandel.de/garten-der-kloster-wg/

Nächstes Vorbereitungstreffen Bonner Beteiligung Schokofahrt#4 im Oktober 2018
Freitag, 7. September, ab 18:00 Uhr, Quartiersbüro Mackeviertel, Vorgebirgsstraße 43
Genaueres am Ende dieses Newsletters

Info-Café Mehrgenerationen-Wohnen in Bonn
Samstag, 8 September 15:00 Uhr, Amaryllis, Dorothea-Erxleben-Weg 28, 53229 Bonn
Mehrgenerationen-Wohnen ist auch in Bonn nicht mehr unbekannt. Wie sich das Leben in einem genossenschaftlichen altersgemischten Projekt  mit Carsharing, Veränderung von Konsumgewohnheiten, Konsenieren und Selbstverwaltung anfühlt und was sich in einer solchen Gemeinschaft tut, kann man beim nächsten Info-Cafés der Amaryllis eG erfahren. Wir bitten um vorherige Anmeldung: https://www.amaryllis-bonn.de/2018/infocafe-am-03-maerz-2018/

Auf Englisch:

Mobilization for Change: In Conversation with “Alternative Nobel Prize” Laureates
Montag, 10. September, 18:00 Uhr, Haus der Bildung, Mühlheimer Platz 1, Innenstadt
Three activists will speak about their strategic responses to violations of human rights, environmental rights, and indigenous rights. With
Nnimmo Bassey, Director of Health of Mother Earth Foundation, Nigeria,
Hina Jilani, Founding Trustee of Dastak Charitable Trust and Co-Founder of the Human Rights Commission of Pakistan, and
Martín von Hildebrand, Director of Fundación Gaia Amazonas, Colombia

 

Bonn Essbar- Apfelernte in Wachtberg
Dienstag, 11. September, 15:00 Uh, am Kesselsberg, Wachtberg-Züllighoven
Hier eine schöne Mitmachaktion für Menschen, die gutes Essen lieben, gerne etwas über Äpfel lernen wollen und auch einige mit nach  Hause nehmen wollen. Wir treffen uns auf der Bio-Apfelplantage von Dorothee Hochgürtel in Wachtberg. Sie  ist Besitzerin von über 100 Apfelsorten, Ziegen, Heidschnucken und macht sortenreinen Apfelsaft. Die Veranstaltung – eine Kooperation mit Slow Food Bonn –  findet nur bei gutem Wetter statt! Hier gehts zum Mitfahrdudle: https://bonnimwandel.de/einladung-zur-apfelernte-in-wachtberg-zuellighofen/

Wer ernährt die Welt von Morgen?   Dialog am Abend
Dienstag, 11. September. 19:00 Uhr, In der Wehrhecke 1, Bonn-Röttgen
Agrarkonzerne lösen Kleinbauern ab. Gibt es eine Zukunft für Bauernmärkte, Bio und die innovativen Ansätze einer Transition Bewegung und der solidarischen Landwirtschaft? Die Landwirtschaft trägt in großem Masse zum Verlust der Artenvielfalt, der Degradation der Böden, der Verunreinigung von Wasser und der Emission von klimaschädlichen Gasen bei. Wie wollen wir auf der Basis in Zukunft eine wachsende Weltbevölkerung ernähren und wer kann uns dazu Antworten liefern?  Mit Roman Herre von FIAN Deutschland und Andrea Sonntag von der Welthungerhilfe

Tiny Houses (Minihäuser) für Vilich Müldorf
Dienstag, 18. September, Gemeinschaftsraum Amaryllis, Dorothea-Erxleben-Weg 28
Gleich angrenzend an den Gemeinschaftsgarten Vilich-Müldorf, auf der Grenze zwischen dem alten und dem neuen Dorf, liegt eine unbebaute Brachfläche. Das hat nun einige Leute angeregt, darüber nachzudenken, ob nicht ein paar Tiny Houses hier einen Standplatz finden könnten. Erste Ideen und Konzepte sollen vor- und zur Diskussion gestellt werden. Bei Interesse meldet Euch bitte bei Michael: fairtic@t-online.de.

Rundum Fair: Faires Frühstück – Faire Mode Münsterplatz
Samstag., 22. September 11:00 -14:00 Uhr, Münsterplatz
Im Rahmen der Fairen Woche läd ein breites Bündnis von Organisationen (u.a. FEMNET, Bonner Netzwerk für Entwicklung, Verbraucherzentrale, Weltladen; Bonn im Wandel und Bolle Bonn sind auch dabei) zu einem Frühstück mit fair gehandelten Produkten auf den Münsterplatz ein. Die beteiligten Organisationen informieren über ihre Arbeit. Außerdem gibt es um 13 Uhr eine Modenschau mit Mode von fairen Modelabeln und -läden aus Bonn. Kommt genießen und lasst euch inspirieren!

Gemeinschaftliches Gärtnern in Vilich Müldorf
Samstag., 22. September, 14:00 Uhr, Müldorfer Anger
Seit April  2012 gärtnern wir gemeinschaftlich am nördlichen Ende des Müldorfer Angers. Das Land NRW hat dem Verein Wohnen im Quartier e.V. als offiziellem Träger des Gartens einen Streifen Brachland zur Nutzung auf Zeit verpachtet. Die Bürgerstiftung Bonn hat den Aufbau unseres Dorfgartens, der sich als Beitrag zu „Bonn im Wandel“ versteht, in den ersten Jahren finanziell gefördert. Wer gerne gemeinsam gärtnert, Zeit unter dem freien Himmel verbringt und frisches Gemüse mag, ist immer herzlich willkommen. Wir verstehen unseren Garten als Beitrag zur „essbaren Stadt“ Bonn Kontakt: Kathleen Battke, battke@zukunftspioniere.com

3D-Druck für Jugendliche
Samstag, 22. September, 14:00 Uhr, Mühlenbachhalle, Wilfried-Hatzfeld Str. 2. Vilich-Müldorf
Der Bürgerverein Vilich-Müldorf lädt zu einer Einführung rund um den 3D-Druck ein. Zielgruppe sind Jugendliche unter 17 Jahren. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt, damit auf alle Fragen ausführlich eingegangen werden und Unterstützung bei der Nutzung der verschiedenen Software erfolgen kann. Ein sicherer Umgang mit dem Laptop bzw. Software ist Voraussetzung. Für Mitglieder des Bürgervereins beträgt die Teilnahmegebühr 5,-€, für Nichtmitglieder 20,-€.

Skillshare-Camp im Hambacher Forst
Samstag, 22. September – 3. Oktober
Das Skillshare-Camp ist ein Ort der Vernetzung, des Lernens und des Feierns. Du kannst Workshops besuchen oder anbieten in denen es um nachhaltige und langfristige Perspektiven für den Widerstand und die Entwicklung einer gesamtgesellschaftlichen Zukunftsvision geht. Mehr unter: https://hambacherforst.org/blog/2018/07/23/einladung-zum-skillsharingcamp-im-hambacher-forst/

Ganz besonderer Transition-Abend auf Deutsch, Englisch, Bönnsch und Südafrikanisch
Montag, 24. September, 18:00, Haus der Bildung Mühlheimer Platz 1, Innenstadt
Wir werden auf Deutsch und Englisch mit einer Vertreterin von Transition Greyton in Südafrika darüber sprechen, was bedeutet den Gesellschaftswandel zu gestalten, welche Probleme und Erfolge wir hier und dort haben und was unsere Träume sind. Danach seid Ihr eingeladen zu einem Initiativen-Speed-Dating. Jeder Mensch und jede Initiative, die sich für eine faire und nachhaltige Stadtentwicklung in Bonn engagiert, bekommt die Chance sich 2,5 Minuten vorzustellen. Danach verteilen wir uns in kleinen Gruppen im Raum für den persönlichen Austausch. Wir danken der VHS für die Einladung und den direkten Draht zu TT Greyton. Und wir freuen uns auf EUCH!! https://bonnimwandel.de/transition-abend-greyton-trifft-bonnimwandel

Makeathon Nachhaltigkeit
Samstag, 29. September, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Grantham-Allee 20, Sankt Augustin
Ein Makeathon (von »to make«, machen, und »Marathon«) ist ein interaktives Format für alle, die etwas bewegen wollen. Wie wollen wir in unserer Region, in Stadt und Land, in Zukunft leben? Was können wir tun, um unsere Vorstellungen für eine nachhaltigere Gesellschaft voran zu bringen? Hier entwickeln Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern kluge Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen.

Ihr könnt Euch mit Profis, Engagierten und Interessierten aus einem Themenbereich verbinden und Euer Netzwerk erweitern: https://bonnimwandel.de/event/makeathon-nachhaltigkeit/

Save the date: Was gibt´s im Oktober?

Aktionstag Bonn wird Klima-Garten
Samstag, 6. Oktober, Freie Waldorfschule Tannenbusch
Urban Gardening – Pilzzucht – Dachgärten, Workshops, Vorträge Saatguttausch

Schokofahrt#4 im Oktober 2018 – sei dabei!

Bei der letzten Schokofahrt im März 2018 transportierten über 100 Radlerinnen und Radler aus knapp 40 deutschen Städten über 1 Tonne Schokolade auf ihren Lastenrädern. Die abgeholten Produkte sind unter biologischen, nachhaltigen und fairen Bedingungen angebaut, geerntet und gehandelt worden. Außerdem haben sie den Weg aus der Karibik nach Europa emissionsfrei per Segelschiff ausschließlich mit Windkraft zurückgelegt.

Die Schokofahrt#4 wird am 05. Oktober in Amsterdam sein. Wer sie komplett oder teilweise mitmachen oder wer die Schokolade in seinem Laden anbieten möchte, kann sich unter post@bolle-bonn.de gerne melden und weitere Informationen erhalten. Das nächste Treffen der Bonner Schokofahrer findet am Freitag, den 07.09. ab 18:00 Uhr im Quartiersbüro Mackeviertel (Vorgebirgsstraße 43 in 53119 Bonn) statt. schokofahrt.de

Hier gehts zu allen Veranstaltungen.

3. Wir brauchen eure Unterstützung!

Wie ihr nicht zuletzt an diesem Newsletter seht, wird unsere Arbeit immer umfangreicher. All das leisten wir ehrenamtlich. Wir freuen uns über jede Spende, die uns die Arbeit erleichtert!

Seit 2015 ist Bonn im Wandel e.V ein Verein und seit 2016 auch gemeinnützig. Das heißt Ihr könnt uns nicht nur praktisch sondern auch mit finanzieller Energie unterstützten: Hier findet Ihr unsere Satzung: Satzung Bonn im Wandel e.V. – final. 

Unser Spendenkonto lautet:

• IBAN DE45 3705 0198 1932 8872 74
• BIC COLSDE33XXX

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.