Stadtwandelnews August 2018 + Klimawandel + Bäderdebatte + Verkehrswende + Zero Waste + Hambi Support

Mit der andauernden Hitzewelle ist der Klimwandel nun auch in Deutschland angekommen – und jetzt? Wir von Bonn im Wandel glauben: Das wichtigste ist, dass wir nicht nur reden sondern etwas tun. Und dafür gibt es ganz nach Geschmack und Fähigkeiten viele Möglichkeiten. Du hast keine Zeit dich zu engagieren? Dann spende doch für den Wandel in der Stadt: zum Beispiel für uns, für die Regionalwert AG oder die Bürgerenergie Rhein-Sieg e-G.Du hast kein Geld und keine Zeit, willst aber trotzdem was tun? Dann komm doch mit zur Critical Mass einmal im Monat oder zur Apfelernteaktion im September. Du hast Zeit und möchtest bei einer Gruppe mitmachen? Schau dich bei den Gruppen auf der Bonn im Wandel Seite um. Du willst politisch aktiv werden? Dann mach mit beim Ernährungsrat, mach mit bei unserer Verkehrswende-Aktion oder engagiere dich bei Ende Gelände zur Erhaltung des Hambacher Forsts, oder, oder oder…..

Inhalt:

1. Neuigkeiten
2. Mitmacher_innen gesucht
3. Ausgewählte Termine
4. Dauerspendenaufruf

1. Neuigkeiten

Bis Freitag noch läuft das Citiycamp der Bonner Jugendbewegung zu verschiedenen Themen wie Klimagerechtigkeit, Wachstumskritik und Widerstand gegen Rechts. Mehr dazu in der Citycamp Facebook Gruppe und im Bericht des Generalanzeigers

Bonner Bäderdebatte – Ein Kommentar
Sind Kampfabstimmungen das geeignete Mittel, um unsere Ziele zu erreichen? Gesa Maschkowski hat mal anlässlich der in Bonn heiß diskutierten Bäderdebatte zusammengefasst, warum es Sinn macht, sich vor Beteiligungsverfahren auf Ziele zu verständigen, welch kostbares Gut die Bedenken von Bürger_innen sind, warum die Stadt weiterhin den Mut aufbringen sollte, auf Partizipation zu setzen, und warum wir uns trauen sollten, auch mal andere Verfahren zu erproben als Mehrheitsentscheidungen: https://bonnimwandel.de/Kommentar_Buergerbeteiligung_Wasserlandbad

Infos von Uli Kindermann zum neuen Bonner Lastenrad
1000 Dank an alle Lastenrad- und #Kaffefahrt2018 Spender_innen, bald könnt Ihr das neue Gemeinschaftsrad life und in Farbe besichtigen. Unser neues Transportwunder wird Bonnie heissen. Die erste Ausleihstation ist der Crowdfunding-Unterstützer Claus Ludwig in Holzlar. Ab September seht Bonnie dann bei Uli. Alles weitere wird in Kürze auf bollle-bonn.de zu finden sein.

Neues aus unserem VeloWerft-Projekt
Hier bauen wir, wie Ihr vielleicht schon wisst, fünf zweirädrige Lastenräder mit einer Box vorne und drei dreirädrige mit Ladefläche hinten. Drei Wochenden zum Bauen der Boxen sind nun vorbei. Für alle eine staubige, klebrige und tolle Erfahrung: die super Zusammenarbeit zwischen Fachleuten und Mitgliedern der Teams. Es wurde übergreifend gebaut … jede und jeder hat sich seinen Platz gesucht, unabhängig davon, welche Gruppe das Rad später bekommt. Für die zweirädrigen stehen nun Lackarbeiten und Individualisierungen an (Kindersitze, Deckel, Klapptische usw.). Danch folgt Ende August die Endmontage. Der Bau der dreirädrigen startet am 11. und 12. August. Ebenso ein Schnuppertermin zum Schweißen, bei dem ein Ständer für die zweirädrigen entstehen soll. Mitmachen ist möglich. Mehr unter: www.velowerft.de und velowerft@bonnimwandel.de.

In eigener Sache – aus aktuellem Anlass
Klimawandel und Gesellschaftstransformation sind Kernthemen von Bonn im Wandel seit unserer Gründung – hier sind noch einmal einige gute Ansätze zusammengefasst:

Stadtentwicklung nach menschlichen Maß – was ist die Alternative zu Primark und Co? ttps://bonnimwandel.de/stadtentwicklung-nach-menschlichen-mass-was-ist-die-alternative-zu-primark-und-co/

Postwachstumskökonom Niko Paeche: Raus aus dem Konsumburnout https://bonnimwandel.de/postwachstumsoekonom-niko-paech-raus-aus-dem-konsumburnout

Von indigene Völkern lernenhttps://bonnimwandel.de/von-indigenen-voelkern-lernen/

Der Tag des guten Lebens – Transformation beginnt mit guten Beziehungen: https://bonnimwandel.de/brocchi-der-tag-des-guten-leben-transformation-beginnt-mit-guten-beziehungen/

2. Mitmacher_innen gesucht

Radeln ohne Alter
Pack die Badehose ein, lass die Oma nicht daheim, denn wir radeln raus zum Wannsee…
Wir, der Bonner Verein Radeln ohne Alter, treten vom 5 September bis zum 3. Oktober in die Pedale und radeln mit unseren Rikschas den Radweg der Deutschen Einheit von Bonn nach Berlin. Radler_innen und Mitfahrer_innen gesucht! Mehr Infos hier: https://bonnimwandel.de/automatisch-gespeicherter-entwurf-2/

Schokofahrt Oktober 2018
Die Chocolatemakers sind eine kleine Schokoladenfabrik in Amsterdam. Sie nutzen das Segelschiff „Tres Hombres“ um die nachhaltig und unter fairen Arbeitsbedingungen angebauten Kakaobohnen aus der Dominikanischen Republik emissionsfrei nach Amsterdam zu transportieren. Für den emissionsfreien Weitertransport der fertigen Schokolade nach Deutschland sorgt die Schokofahrt-Initiative – eine private und dezentral organisierte Gruppe von (Lasten-)RadfahrerInnen. Die Initiative hat ihren Ursprung in Münster und breitet sich seitdem über ganz Deutschland und Österreich aus. Das nächste Ziel: eine Schokofahrt im Oktober 2018 mit starker Bonner Beteiligung. Interessierte können sich an Raphael (Herr-Holland@posteo.de) wenden und sich in den Info-Verteiler eintragen lassen.

Aufbruch Fahrrad NRW
Macht mit und sammelt fleißig Unterschriften für ein Fahrradgesetz in NRW: Mindestens 66.000, aber besser viel mehr Unterschriften müssen es sein, damit sich die NRW-Landesregierung mit der Erarbeitung eines Fahrradgesetzes befasst. Unterschreibt selber und sammelt im Freundes-, Kollegen und Bekanntenkreis also so viele Unterschriften wie möglich. Die Listen zum selber ausdrucken sowie alle weiteren Informationen gibt es hier: https://www.aufbruch-fahrrad.de/. Berlin hat es mit dem Volkentscheid Fahrrad (https://volksentscheid-fahrrad.de) vorgemacht, wie die Verkehrswende von unten geht: Lasst und diesem guten Beispiel folgen!

3. Ausgewählte Termine

Treffen der Bonner Unterstützer-Gruppe für den Hambacher Forst
Donnerstag, 9. August, 19:00 Uhr Buchladen Le Sabot, Breite Straße 76
Im Oktober beginnt die Rodungssaison im Hambacher Forst und wir würden vorher gerne möglichst viele Menschen informieren, mobilisieren und aktivieren, damit ein möglichst großer und lauter Protest auch aus und in Bonn stattfindet. Hierzu möchten wir von der letzten Septemberwoche bis zur ersten Oktoberwoche die “Bonner Aktionswochen für den Hambi“ stattfinden lassen. Bringt gerne eigene Ideen mit für Hambi-Soli-Veranstaltungen in jeglicher Form! Hoffentlich bis Donnerstag, Eure Hambi Support Gruppe Bonn

Regional essen und Feiern: Feierabend-Bauernmarkt für die Bonner Altstadt
Donnerstag, 9. August, 15:30-18:00 Uhr, Vorplatz Marienkirche in der Bonner Altstadt
Hier findet zum ersten Mal der Stadt-Land.Markt statt. Zukünftig werden jeden Donnerstag von 15.30 bis 19 Uhr Obst und Gemüse, Pilze, Fleisch, Eier, Milch, Brot und weitere kulinarische Köstlichkeiten ausschließlich von Erzeugern aus der Region angeboten. Veranstalter des Marktes ist der im April gegründete Stadt.Land.Markt e.V.

Gartenaktionstag in der Ermekeilinitiative
Samstag 11. August, 13-18 Uhr Zutritt über Gartentor Reuterstr. 63 (https://goo.gl/maps/bAkwcU2kUoC2)
Wir verschönern gemeinsam unser Urban Gardening Projekt!

Workshop „Verkehrswendeaktion-Aktionsaktivismus“: Ideen für eine Zukunft ohne Autos: Nulltarif, Fahrradstraßen und Verkehrswendeaktionen
Sonntag, 12. August, 18:00 Uhr Dorotheenstraße 99
Wichtigste Bausteine für eine echte Verkehrswende sind Fahrradstraßen und ein fahrscheinloser öffentlicher Verkehr. Denn der verbindet die ökologische Verkehrswende mit sozialer Gerechtigkeit – eine seltene Kombination, war Umweltpolitik doch bisher meist Politik für Reiche. Dieser Workshop zeigt die Möglichkeiten einer Verkehrswende – und viele Aktionsideen, sie durchzusetzen.

Treffen Initiative Ernährungsrat Bonn
Dienstag, 14. August 19:00-21:30 Seminarraum Institut kommunare,Sebastianstr. 24
Für alle die sich ernährungspolitisch engagieren wollen: Es gibt News aus den Aktionsgruppen Außerdem werden wir unsere Vision verabschieden und die nächsten Schritte für eine wirksame Selbstorganisation gehen

Näh- und Repair Café in der Ermekeilinitiative
Samstag, 18. Agust ab 14:00 Uhr, Zutritt über Gartentor Reuterstr. 63 (https://goo.gl/maps/bAkwcU2kUoC2)

Hier kann jeder kaputte Elektro-Geräte, Kleidung oder sein Fahrrad vorbei bringen, um sie zusammen mit unseren erfahrenen,ehrenamtlichen Helfern zu reparieren. Eine Reparatur spart Geld und kostbare Rohstoffe und trägt zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes bei. Wirwollen aber vor allem zeigen, dass Reparieren Spaß macht und oft ganz einfach ist.

Repair Café im Haus Müllestumpe
Samstag, 25. August, 11:00-15:00 Uhr, An der Rheindorfer Burg 22, 53117 Bonn
Umgeben von blühender Wiese, jungen Obstbäumen, Hammerschlägen aus der Schmiede reparieren wir (fast) alles. Einfach vorbeikommen. Als BesucherIn mit Reparaturanliegen, als leidenschaftliche_r Bastler_in oder einfach nur so, zum Genießen und Quatschen. Ausserdem suchen wir starke Frauen und Männer zum Entrümpeln eines Geländes, auf dem ein Metall-Container oder ein hölzerner Schuppen zukünftig das Fahrradlager beherbergen soll. Bei Interesse: Mail schreiben an repaircafe@bonn-im-wandel.de.

Zweites Treffen der Gruppe Zero Waste Bonn
Dienstag, 28, August, 19:00 Uhr, Ermekeilinitiative,Zutritt über Gartentor Reuterstr. 63 (https://goo.gl/maps/bAkwcU2kUoC2)
Die Zero Waste-Philosophie verfolgt das Ziel, ein Leben zu führen, bei dem möglichst wenig Abfall produziert und Rohstoffe nicht vergeudet werden. Dieses Mal dreht sich alles um den gegenseitigen Austausch, Planung von bestehenden und die Sammlung von Ideen für neue Projekte. Herzlich Willkommen!

Alle Veranstaltungen findet ihr hier.

4. Wir brauchen eure Unterstützung!

Wie ihr nicht zuletzt an diesem Newsletter seht, wird unsere Arbeit immer umfangreicher. All das leisten wir ehrenamtlich. Wir freuen uns über jede Spende, die uns die Arbeit erleichtert!Seit 2015 ist Bonn im Wandel e.V ein Verein und seit 2016 auch gemeinnützig. Das heißt Ihr könnt uns nicht nur praktisch sondern auch mit finanzieller Energie unterstützten: Hier findet Ihr unsere Satzung: Satzung Bonn im Wandel e.V. – final.

Unser Spendenkonto lautet:
IBAN DE45 3705 0198 1932 8872 74
BIC COLSDE33XXX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.