Who made my clothes – Aktion in Bonn zum Gedenken an Rana Plaza

Karte nicht verfügbar

Datum: Sa, 22.04.17
Uhrzeit: 14:00 - 16:00

Location
Bottlerplatz


Am Samstag, 22. April von 14 bis 16 Uhr, erinnern wir mit einer Aktion in der Bonner Innenstadt an das Unglück von Rana Plaza. Bei dem Fabrikeinsturz am 24.04.2013 sind 1.127 Menschen ums Leben gekommen und weitere 2.438 wurden verletzt. Seitdem fragen Konsumentinnen und Konsumenten rund um den Globus: #whomademyclothes

WORUM GEHT’S?

Immer mehr, immer billiger. Die Modewelt hat sich rasant von zwei Kollektionen pro Jahr zu Fast Fashion mit wöchentlich wechselnden Trends entwickelt – mit katastrophalen Auswirkungen auf Mensch und Umwelt.

Aus Asien und Osteuropa erreichen uns regelmäßig Nachrichten von Menschenrechtsverletzungen in den Produktionsstätten: Massive Überstunden und Hungerlöhne, Kinder- und Zwangsarbeit sowie gewaltsame Auflösungen von Protesten und Streiks.

Auch die Umwelt leidet unter enormem Ressourcenverbrauch und den Müllbergen, die Fast-Fashion-Riesen mit der Produktion und dem Verkauf von billiger Wegwerfmode hinterlassen. Kaum bezahlt, schon im Müll und möglichst schnell neu kaufen – so die Divise.

WAS KÖNNEN WIR TUN?

Wir fordern:
> Bekleidungsmarken müssen ihre Lieferketten regelmäßig offenlegen und die Prüfberichte veröffentlichen! Damit wir sehen, wer unsere Kleidung macht!

> Die Politik muss Unternehmen zu Sorgfalt und Vorsorge verpflichten und sicherstellen, dass diese ihre Verantwortung wahrnehmen.

WS KANNST DU TUN?

Möchtest du uns bei der Aktion unterstützen? Komm am Aktionstag vorbei, teile diese Informationen und lad Freundinnen und Freunde dazu ein.

Kontakt: bonner-stammtisch[@]femnet-ev.de

Sei Teil der #fashionrevolution

https://www.facebook.com/events/402609263447257/

Categories

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*