Welches Bio wollen wir? Slow Food Tafelrunde mit Mitbringbuffet und Diskussionsabend

Datum: Do, 16.01.20
Uhrzeit: 19:00 - 21:30

Location
Haus Müllestumpe


Welches Bio wollen wir?

Slow Food Tafelrunde mit Mitbringbuffet und Diskussionsabend

Bitte anmelden unter http://www.slowfood.de/slow_food_vor_ort/bonn/termine

Bioprodukte sind mittlerweile überall im Handel zu finden und das ist eine sehr erfreuliche Entwicklung! Dabei gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Siegel die auf jeweils einen anderen Standard verweisen, so verspricht das EU Siegel Mindeststandards und Bioland und Demeter gehen noch weit darüber hinaus. Schaut man sich an, woher die Produkte kommen, stellt man fest, dass es sich zunehmend um importierte Bioprodukte handelt. Gerade der regionale Bezug von Landwirten vor Ort macht die Produkte aber so wertvoll, bspw. durch persönliche Bindungen aber auch durch nachhaltige Leistungen wie Artenvielfalt, Bodenfruchtbarkeit, sauberes Grundwasser oder Tierwohl.
Im Rheinland wird nur etwa 1% der Ackerfläche biologisch bewirtschaftet, das ist entschieden zu wenig.

Für „mehr Bio von Hier“ setzt sich auch die Regionalwert AG Rheinland ein. Durch finanzielle Beteiligungen und ein regionales Partnernetzwerk werden Betriebe in Umstellung, Existenzgründung, Erweiterung oder Hofnachfolge gefördert. Durch Kauf von Aktien können Bürger*innen diese Arbeit unterstützen. Eine Investition in die Zukunft – gut für Mensch, Tier und Umwelt!

Also, welches Bio wollen wir? Diskutieren Sie mit Dorle Gothe, Vorsitzende der Regionalwert-AG Rheinland, und Slow Foodies über verschiedene Bio-Standards und lernen Sie ökologisch produzierende Höfe in der Region sowie die Regionalwert-AG Rheinland kennen. Die Regionalwert-AG Rheinland ist wie Slow Food Gründungsmitglied der Bonner Ernährungsrat-Initiative.

Bitte bringen Sie eine kleine Speise aus möglichst regional-saisonalen Zutaten für das Buffet mit. Geschirr und Besteck sind vor Ort vorhanden.

Ein weiterer Gast an diesem Abend ist Ursula Katthöfer von unserem Kooperationspartner „Bonn blüht und summt“. Sie wird uns die Initiative und das für Januar und Februar geplante Blühbotschafter*innen-Training  vorstellen.

Categories

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.