Vom Beueler Becher zu Bonn blüht und summt – wie wir die Stadt mitgestalten

Datum: Mi, 19.06.19
Uhrzeit: 19:00 - 21:00

Location
Haus der Bildung


Podiumsdiskussion am 19. Juni: „Vom Beueler Becher zu ‚Bonn blüht und summt’ – Wie Bonnerinnen und Bonner ihre Stadt mitgestalten.“

Mittwoch, 19. Juni 2019 von 19 bis 21 Uhr im Haus der Bildung, Großer Saal,
Mühlheimer Platz 1 in 53111 Bonn

Auf welche Weise können Bonnerinnen und Bonner Bürgerbeteiligungsverfahren in ihrer Stadt nutzen oder Themen auf die politische Agenda setzen? Was hat Bürgerbeteiligung mit der Umsetzung der 17 nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen zu tun und wie viel politische Botschaft steckt in den zahlreichen Bonner Initiativen im Nachhaltigkeitsbereich?

Diese und weitere Fragen werden in einer Podiumsdiskussion anlässlich der „Bonner SDG-Tage. 17 Events für die 17 Ziele“ mit denen die Stadt Bonn in Kooperation mit vielen Partnern die 17 nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) der Vereinten Nationen bekannter machen möchte, diskutiert.

Sie erhalten einen Überblick über die Spannbreite der Mitgestaltungsmöglichkeiten – von den Leitlinien Bürgerbeteiligung über den Beirat Bürgerbeteiligung bis zur Möglichkeit, einen Bürgerantrag zu stellen. Die Zielfrage lautet: „Wie kann ich Stadtgesellschaft mitgestalten?“.

An Beispielen wie den Vorschlägen aus dem Bürgerdialog zum Haushalt zur Einführung des „Beueler Bechers“ oder der Förderung von „Bonn blüht und summt“ wird aufgezeigt, wie Themen von Bürgerinnen und Bürgern auf die politische Tagesordnung gesetzt werden können. Daneben werden Strategien zur weiteren Stärkung der Bürgerbeteiligung erörtert. Denn ihr Ausbau ist als eine Maßnahme in der im Februar verabschiedeten Bonner Nachhaltigkeitsstrategie gelistet.

Es diskutieren: Dirk Lahmann, Koordinator Bürgerbeteiligung der Stadt Bonn, Andreas Unrau, Vorsitzender des Beirats Bürgerbeteiligung, Michael Lobeck, Experte für Stadtentwicklung, Gesa Maschkowski, Bonn im Wandel, Jo Hempel vom Verein Rhizom und der Alte VHS sowie Kira Lizza, Alte VHS und Viva Viktoria.

Die Stadt Bonn freut sich auf viele Bonnerinnen und Bonner, die sich über ihre Möglichkeiten der aktiven Teilhabe an der Stadtgesellschaft informieren möchten.

Categories

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.