SDGs zum Reinbeißen Teil 3: Nachhaltige Ernährungswende in Bonn

Datum: Do, 14.11.19
Uhrzeit: 19:00 - 21:30

Location
Haus der Bildung


14. 11. 2019 | 19-21.30 Uhr | Ort: Haus der Bildung Großer Saal

Mit einem Grußwort von Bürgermeister Reinhard Limbach

Landwirtschaft und Ernährung sind Schlüsselfaktoren zum Schutz unserer natürlichen Lebensgrundlagen.Die Art und Weise wie wir unser Essen erzeugen, verabeiten, transportieren und verzehren, beinflusst die Artenvielfalt, Bodenfruchtbarkeit, Grundwasser und das Klima. Sie leistet aber auch einen Beitrag zur globalen Verteilung und Nutzung von Ressourcen.  Gut 24 % der Klimrelevanten Emissionen stammen aus dem weltweiten Ernährungssystem. Das zeigt der neueste Bericht zu Planetary Diet. Wir wissen auch, dass unser Ernährungssystem mehr Land verbraucht und mehr CO2 verursacht als uns zusteht. Das bedeutet aber auch, dass wir mit der Veränderung in unserem Ernährungssstem viel bewirken können.

Viele Verbraucher, Kommunen und Institutionen haben erkannt, dass sie zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen können, wenn sie ihre Möglichkeiten zur Förderung einer nachhaltigen Ernährung nutzen.

An diesem Abend stellen sich Initiativen und Akteure  vor, von der Biostadt, über Bonn blüht und summt, die Marktschwärmer, das Netzwerk Essbare Stadt, die Gärten und Solidarischen Landwirtschaften, die Foodsaver, die Regionalwert AG, die Initiative für einen Ernährungsrat bis hin zum Wissenschaftsladen.

Wir wollen gemeinsam die nachhaltige Ernährungsstadt Bonn weiterdenken.

Titelbild Flyer SDGs zum ReinbeißenLeitung: Stefan Gothe, Dorle Gothe, Alexander Fröde, Dr. Gesa Maschkowski

 

Categories

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.