Premiere der Doku „Ein strahlendes Land“ über radioaktive Orte in Deutschland

Datum: Mi, 12.06.19
Uhrzeit: 20:00 - 22:00

Location
Neue Filmbühne Beuel


Wie gefährlich radioaktive Strahlung sein kann, weiß man spätestens seit Tschernobyl und Fukushima. Radioaktive Strahlung ist in Deutschland viel verbreiteter als wir glauben. Der Investigativjournalist Marvin Oppong ist mit einem Geigerzähler durch ganz Deutschland gereist auf der Suche nach radioaktiven Orten. Seine Reise führt ihn zu Nuklearanlagen, zu einem radioaktiv kontaminierten Einkaufscenter, auf Uranhalden in Ostdeutschland und zu einem strahlenden Bolzplatz neben einer Kita.

Die Premiere von „Ein strahlendes Land“ findet am 12. Juni 2019 um 20 Uhr in der Neuen Filmbühne in Bonn (Friedrich-Breuer-Straße 68-70, 53225 Bonn-Beuel) statt. Eintritt: 7 Euro.
Züge mit Atomfracht, die regelmäßig durch Bonn-Beuel rollen, sind der Ausgangspunkt der Reise mit dem Geigerzähler.
„Ein strahlendes Land“ ist eine unabhängige und werbefreie Produktion ohne institutionelle Filmförderung, die durch die ehrenamtliche Mitwirkung vieler Beteiligter ermöglicht und von 111 Personen durch Crowdfunding unterstützt wurde.

Trailer zum Film

Categories

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.