Online Info- & Kennenlern Nachmittag des Hausprojekts Wolkenburg Bonn

Datum: So, 10.01.21
Uhrzeit: 17:00 - 19:00


Was: Einladung: Info- und Kennenlernen
Wann: Am Sonntag den 10.01.2021 von 17:00 bis 19:00 Uhr
Wo: Online (siehe unten)

Liebe Menschen in Bonn,

Ihr wolltet schon immer mal den Kapitalismus mit seinen eigenen Waffen zu schlagen, Immobilien dem immer teurer werdenden Wohnungsmarkt entziehen und die Utopie „Die Häuser denen, die darin wohnen“ ein Stück mehr Realität werden lassen? Wir sind ein neu gegründetes Hausprojekt in Bonn und sind dabei, diese Utopie zu verwirklichen. Und dafür brauchen wir eure Hilfe!

Wir sind eine bereits seit vielen Jahren bestehende Haus-WG in Bonn-Dottendorf und hatten schon seit einer Weile damit geliebäugelt, unser jetziges Haus mit dem Prinzip des Mietshäuser Syndikats zu kaufen. Leider kam uns der Vermieter zuvor, indem er Eigenbedarf anmeldete. Deswegen müssen wir bis Frühjahr 2021 umziehen. Das war ein Schock für uns, doch wir konnten die anfängliche Hilflosigkeit und Wut in Tatendrang umlenken und begannen, uns nach neuen Häusern umzusehen. Wir schreiben Makler*innen an und besichtigten Häuser, teilten uns in verschiedene Arbeitsgruppen auf und begannen mit der Arbeit.

Zu uns
Wir würden uns gerne mit einer Präsenzveranstaltung oder einem Tag der offenen Tür persönlich vorstellen. Leider ist das momentan aufgrund von Corona nicht möglich. Deswegen haben wir eine kurze, 4-minütige Doku gedreht, in der wir uns und unser Projekt vorstellen. Die könnt ihr euch hier anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=LmQCVDDzgzc

Wir sind eine vielfältige Hausgemeinschaft, bestehend aus neun Menschen unterschiedlichen Alters. Im Alltag arbeiten manche von uns, andere studieren oder machen eine Ausbildung  und eine von uns geht in den Kindergarten. Bei uns leben mehrere Kulturen unter einem Dach, deshalb feiern wir neben Weihnachten auch das Opferfest und das Lichterfest. Die Vielfalt bringt uns zusammen und macht uns aus. Ab Frühjahr verschönern viele von uns den Garten. Es wird umgegraben, gebaut und wenn es endlich warm genug ist, die vorgezogenen Pflanzen in die Beete gesetzt. Der Garten ist unser Lebensmittelpunkt im Sommer. Die meisten gemeinsamen Aktivitäten entstehen spontan. Wer Zeit und Lust hat, kann sich einfach anschließen. Mal unternehmen wir eine Fahrradtour oder eine Wanderung, machen Musik, kochen Marmelade ein, fahren Longboard, renovieren etwas im Haus, basteln, handwerkeln oder töpfern. Einige engagieren sich gemeinsam politisch für Klimagerechtigkeit, Frauen*rechte und Geflüchtete. Wichtig ist, dass wir uns alle gemeinsam wohlfühlen. Gemeinsame Entscheidungen treffen wir im Plenum.

Als wir erfuhren, dass wir aus unserem jetzigen Haus ausziehen müssen war klar, wir wollen zusammenbleiben. Wir möchten ein Haus kaufen, in dem wir gemeinsam, solidarisch und selbstorganisiert wohnen können.

Stand der Dinge
Wir haben ein Haus gefunden, das alle unsere Anforderungen und Bedürfnisse als neunköpfige Gruppe erfüllt, die wir an ein neues Zuhause haben. Es ist groß genug, ist bezugsfertig, steht leer, hat einen großen Garten und einen großen Keller, der sich auch als Veranstaltungsraum oder Treffpunkt für Politgruppen und andere Initiativen eigenen würde.

Der Verkäufer gibt uns leider keine Sicherheiten, solange wir die Finanzierung nicht vorweisen können. Deswegen sind wir momentan auf der Suche nach Menschen, die uns durch Direktkredite unterstützen. Mehr Infos dazu gibt es weiter unten.

Werdet Teil des Projekts
Um die Finanzierung unseres Projektes zu ermöglichen, sind wir auf private Darlehen angewiesen. Sie stellen das Eigenkapital dar, welches wir für den Kredit bei der Bank benötigen, um das Haus zu kaufen.

Könnt ihr euch vorstellen, uns durch einen Direktkredit zu unterstützen? Das wäre großartig! Wenn nicht, unterstützt ihr uns auch, in dem ihr anderen Menschen von unserem Projekt erzählt und uns so helft, eine größere Reichweite zu erlangen.

Zum Weiterleiten an andere Interessierte oder über einschlägige Verteiler, haben wir euch unseren Flyer angehängt. Diesen haben wir auch in der Papierversion und falls ihr vielversprechende Plätze zum Auslegen kennt oder ihn gerne in Papierform weitergeben möchtet, schicken wir euch gerne einige Exemplare zu.

Möchtet ihr noch mehr erfahren? Habt ihr Fragen? Oder möchtet uns noch besser kennenlernen? Dann kommt zu unserem Info- und Kennenlern Nachmittag am Sonntag, den 10. Januar 2021, 17 Uhr.

Hier geht es zur Facebook-Veranstaltung, in der das Event ausführlicher beschrieben ist: https://www.facebook.com/events/705472140158154/

Der Info- und Kennenlernabend wird über Zoom stattfinden. Wenn ihr Interesse habt, meldet euch an unter: wolkenburg-bonn@riseup.net und wir schicken euch den Link zu.

Wir freuen uns von euch zu hören!

Hamza, Kalina, Johannes, Rishi, Shanti, Shyam, Simon, Svenja, Tessa von der Wolkenburg

—————————————————————————————————————————————————-

Hier findet ihr weitere Infos zu unser Hausgemeinschaft, dem Mietshäuser Syndikat und zu Direktkrediten
Hier gehts zu unserer Website: https://wolkenburg-bonn.de
Und hier sind wir auf Social Media vertreten:
Twitter: @HWolkenburg
Facebook: Hausprojekt Wolkenburg
Instagram: @haus.wolkenburg

Zum Miethäuser Syndikat:
Das Miethäuser Syndikat ist eine in Deutschland einzigartige, kooperativ und nicht-kommerziell organisierte Beteiligungsgesellschaft zum gemeinschaftlichen Erwerb von Häusern, die selbstorganisiert in Gemeineigentum überführt werden, um langfristig bezahlbare Wohnungen und Raum für Initiativen zu schaffen. Diese Struktur gibt es bereits seit den 80er Jahren und mittlerweile wurden über 150 Häuser mit dem Mietshäuser Syndikat gekauft.

Wird ein Haus mit dem Mietshäuersyndikat gekauft, so wird es auf Dauer der Spekulation des Immobilienmarktes entzogen und bleibt Eigentum der Personen, die in ihm wohnen. Es gehört allerdings niemandem konkret, sondern es ist Eigentum der Hausgemeinschaft und des Mietshäuser Syndikates zusammen. So wird das Haus von Privateigentum (also es gehört einer Person, die durch die Miete des Hauses Profit erwirtschaftet) zu Gemeineigentum.

Das Mietshäusersyndikat hat folgende Aufgaben:
• Es berät selbstorganisierte Hausprojekte und daran interessierte Menschen
• beteiligt sich an Projekten, damit diese dem Immobilienmarkt entzogen werden.
• hilft bei der Projektfinanzierung.
• initiiert neue Projekte.
• sucht laufend Direktkredite für selbstorganisierte Syndikatsprojekte.

Die Bewohner*innen des Hauses gründen zunächst einen Verein, den Hausverein. Der Hausverein gründet zusammen mit der GmbH des Mietshäuser Syndikates eine GmbH, die Haus-GmbH. Diese Haus-GmbH kauft das Haus und nimmt den Kredit auf. Der Hausverein und das Mietshäuser Syndikat Eigner dieser GmbH. In der Satzung ist festgelegt, dass bei einem Hausverkauf oder einer Satzungsänderung beide Eigner einverstanden sein müssen. Die Verwaltung des Hauses liegt allerdings komplett beim Hausverein. Diese Struktur ermöglicht dem Projekt eine langfristige Planungssicherheit.

Ein Hauskauf mit dem Mietshäuser Syndikat hat den Vorteil, dass die Art und Weise der Umsetzung sich seit Jahrzehnten bewährt und als junges Projekt die Möglichkeit besteht, von bereits bestehenden Projekten beraten und angeleitet zu werden. Auch gibt die Beteiligung des Mietshäuser Syndikates am Projekt der Bank die nötigen Sicherheiten, uns einen Kredit zu gewähren.

Direktkredite
Unsere Direktkredite sind private Nachrangdarlehen, die uns ohne den Umweg über eine Bank gestellt werden und uns bei der Finanzierung unseres Hauskaufs helfen.
Dafür wird ein Vertrag zwischen Hausprojekt und dem*der Direktkreditgeber*in abgeschlossen, der die Laufzeit und Höhe des Kredits und der Zinsen festlegt. Kredite sind ab 500€ möglich, Es können Zinsen in Höhe von 0%, 0,4%, 0,8%, 1,2%, 1,6% oder 2% gewählt werden. Bei Laufzeiten über 10 Jahre sind auch Zinsen in Höhe von 2,5% oder 3% möglich. Direktkredite können befristet oder unbefristet sein, wobei uns lange Laufzeiten mehr helfen als kurze, da sie langfristigere Planungssicherheit geben und gleichzeitig weniger Verwaltungsaufwand bedeuten.

Wir bieten Direktkreditgeber*innen die Möglichkeit, in ein nicht-kommerzielles Projekt zu investieren, das in Zeiten knappen und teurer werdenden Wohnraums dauerhaft niedrige Mieten ermöglicht und diesen dem Markt entzieht. Im Gegensatz zur Geldanlage bei einer Bank verdienen wir nichts an eurem Kredit bieten außerdem Transparenz darüber, was mit eurem Geld passiert. Wer möchte kann gern vorbei kommen, und sich persönlich über den Fortschritt des Hausprojekts informieren. So könnt ihr euch auch sicher sein, dass euer Geld nicht in Waffen oder Lebensmittelspekulationen investiert wird! Im Gegenteil: In unser Hausprojekt zu investieren bedeutet, in ein Modell des Zusammenlebens zu investieren, welches das Ziel hat, sozial, ökologisch, generationsübergreifend und selbstorganisiert zu leben.

Da wir keine Bank sind, können wir auch keine banküblichen Sicherheiten bieten. Sollte das Projekt in finanzielle Engpässe geraten, könnte die Zinsauszahlung und Rückzahlung der Direktkredite hinten angestellt werden, damit wir als Projekt zahlungsfähig bleiben. Im Falle einer Insolvenz würden die Darlehen nachrangig behandelt. Davor würden erst andere Gläubiger wie die Bank ihr Geld zurückerhalten. Das heißt, dass es im schlimmsten Fall zu einem vollständigen Verlust des von Ihnen angelegten Geldes kommen kann. Dies ist in der Geschichte des Mietshäuser Syndikates erst ein Mal geschehen.

Das Mietshäuser Syndikat hat in den vergangenen 30 Jahren auf diese Weise über 150 Hausprojekte begleitet und mit realisiert. Durch die Unterstützung und Beratung des Syndikates und der Bank, ist unsere Finanzierung sehr solide und wir kalkulieren dabei verantwortungsbewusst ein, was der Ertrag unseres Hausprojekts ist!

Da wir nicht sämtliches Geld für den Hauskauf und eventuell nötige Umbauarbeiten nur durch Direktkredite finanzieren können, müssen wir auch einen Bankkredit aufnehmen. Die Direktkredite gelten als Eigenkapital, das eine Bank voraussetzt, um einen Kredit zu bekommen. Je mehr Geld wir also durch Direktkredite aufbringen können, desto besser werden auch die Konditionen, zu denen wir einen Bankkredit bekommen.

Nach dem Vermögensanlagengesetz bietet die zu gründende Wolkenburg GmbH verschiedene Vermögensanlagen an, die in der Annahme jeweils unterschiedlich verzinster Nachrangdarlehen bestehen. Pro Vermögensanlage werden von der zu gründenden Wolkenburg GmbH in einer Gesamthöhe von 100.000 € pro 12 Monate oder nicht mehr als 20 Direktkredite angenommen. Es besteht daher keine Prospektpflicht nach dem Vermögensanlagengesetz §2(1)3.b.

Categories

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.