Leben in Gemeinschaft (Teil 2) / Tamera Ecovillage – Defend the Sacred

Datum: Do, 04.04.19
Uhrzeit: 19:30 - 22:00

Location
Alte VHS Bonn


Nur eine weltweite Bewegung kann heute noch das unsagbare Leiden so vieler Wesen beenden, das unsere moderne Lebensweise hervorgebracht hat. Eine solche Bewegung entsteht bereits. An vielen Orten der Erde erheben sich Männer und Frauen, um zu schützen, was ihnen heilig ist: das Wasser, die Erde, die Menschenrechte, die Zukunft unserer Kinder.
Diese Bewegung braucht globale Treffpunkte: Gemeinschaften, Heilungsbiotope, planetarische Siedlungen, an denen das neue Leben bereits sichtbar wird. Das Heilungsbiotop 1 Tamera in Portugal ist eine solche Basisstation. Hier arbeiten 180 Menschen an einer konkreten Utopie: einem Modell für eine Gesellschaft ohne Angst und Gewalt. Im Kern der Forschung stehen Wahrheit und Vertrauen vor allem im Bereich von Liebe, Partnerschaft und Sexualität.
Wir laden ein zu einem Abend mit Leila Dregger. Die Journalistin lebt seit 15 Jahren in Tamera und bereiste viele weitere Zukunftsplätze der Erde. Sie wird an diesem Abend anhand von zwei neuen Büchern die Arbeit von Tamera Healing Biotope I – Portugal und die Bewegung „Defend the Sacred“ vorstellen.

www.tamera.org
—————————–

Themen des Abends:
– Was ist das Heilige
– auch für nicht-religiöse Menschen
– und wie schützen wir es?
– Wie und wo entsteht bereits die globale Bewegung „Defend the Sacred“?
– Was sind ihre Kern-Gedanken und Werte?
– Was ist der Plan der Heilungsbiotope?
– Wie entstehen Gemeinschaften und Stützpunkte für diesen Plan?
– Welche Rolle spielen dabei Wahrheit, Erkenntnis und Vertrauen in Liebe und Sexualität?

„Wenn wir Hoffnung säen, können wir alles ändern.“
– Ladonna Brave Bull Allard, eine der Initiatorinnen des indigenen Widerstands von Standing Rock

Raum: Veranstaltungsraum I

Eintritt frei (Spenden sind herzlich willkommen)

Categories

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.