Kaffeeanbau für den Frieden – eine Lebensperspektive für Jugendliche in Kolumbien

Datum: Do, 19.05.16
Uhrzeit: 19:00 - 20:00

Location
Weltladen Bonn e. V.


Um die Friedensgespräche in Kolumbien tatkräftig mit konkreten Maßnahmen zu fördern, führt das Lateinamerika-Zentrum als Begleitmaßnahme mit finanzieller Hilfe des BMZ und dem Verband der Kaffeeexporteure von Kolumbien ein Kaffee-Projekt durch.Dieses Projekt richtet sich in erster Linie an die junge Bevölkerung zwischen 16 und 33 Jahren, die das traditionelle Handwerk des Kaffeeanbaues nicht mehr beherrscht – rund ein Drittel der Personen sind Frauen.

Ein Großteil der Teilnehmer sind ehemalige Mitglieder der zwischenzeitlichen entwaffneten Guerrillagruppe FARC. Ziel ist es, diesen Menschen eine reelle Lebens- und Einkommensperspektive durch eine geregelte selbständige Arbeit zu ermöglichen, und sie davon abzuhalten in den Slums der Großstädte zu leben und sich dort kriminellen Organisationen anzuschließen.Durch Schulungsmaßnamen sowie theoretische und praktische Workshops sollen ihnen die erforderlichen Kenntnisse zum Kaffeeanbau beigebracht werden, um an der sozialen und landwirtschaftlichen Entwicklung des Landes teilzuhaben.

Vortrag des Lateinamerika-Zentrums
Das LAZ leistet seit 1961 gemeinsam mit lateinamerikanischen Partnerorganisationen einen Beitrag zur Armutsbekämpfung und orientiert sich dabei an dem Grundsatz der „Hilfe zur Selbsthilfe“.
Näheres unter: www.lateinamerikazentrum.de

Categories

Schlagworte: Information und Diskussion, Zukunft