Juli Klimawache: Die Klimakrise im globalen Süden

Datum: Di, 21.07.20
Uhrzeit: 18:30 - 19:30

Location
Bonn, Münsterplatz


Alle reden über #Klimagerechtigkeit – doch was bedeutet das im Kontext „Globaler Süden und Globaler Norden“? 🤔
Es geht um die weltweit gerechte Verteilung unseres CO2-Budgets, der Kosten und auch der Chancen des Klimaschutzes. Doch die Menschen im globalen Süden bekommen die Folgen heute schon viel stärker und ungeschützter zu spüren als wir, die Hauptverursacher. Immer mehr verlieren ihre Lebensgrundlagen und damit ihre Heimat. Gleichzeit ist der Klimawandel nur mit einer tiefgreifenden Veränderung unserer Lebens- und (globalen) Wirtschaftsweisen zu bremsen und daher Dauerthema auf den UN-Klimakonferenzen, in den nationalen Parlamenten und selbst im Stadtrat Bonn.
Wir fragen nach: In welcher Form spürt der globale Süden schon heute die Folgen der Klimakrise? Und wer zahlt die Zeche? Wer entscheidet eigentlich in der Klimapolitik? Und ist das Mitspracherecht gerecht verteilt? Wie kann eine klimagerechte Welt aussehen? Und was können wir dazu beitragen?
Auf der Juli-Klimawache habt ihr die Chance, Erfahrungsberichte von international renommierten Experten aus der Arbeit in der Klimaforschung, ganz besonders in den Ländern des globalen Südens, zu hören.

Demonstrieren – informieren – vernetzen!
Du willst etwas für mehr Klimaschutz tun, weißt aber nicht genau was? Du suchst Informationen zu verschiedenen Themen rund um Klimaschutz? Du willst ein sichtbares Zeichen setzen, willst aber nicht auf die nächste Demo warten? Du suchst Mitstreiter*innen und Austausch mit Klimabewegten aus allen Generationen? Dann bist du bei der monatlichen Klimawache genau richtig! Je mehr Menschen öffentlich ihren Willen für mehr Klimaschutz bekunden, desto mehr können wir gemeinsam bewegen. Klimawache Bonn – jeden dritten Dienstag im Monat um 18:30 Uhr auf dem Münsterplatz.
Mehr Infos: www.klimawache-bonn.de

Categories

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.