Infostand: Neue Chancen für gemeinschaftliches Wohnen

Datum: Sa, 22.08.20
Uhrzeit: 16:00 - 18:00


Sa 16:00-18:00 Ecke Wilfried-Hatzfeld-Str., gegenüber dem Bahnübergang).
Neue Chancen für gemeinschaftliches Wohnen

Im kommenden Jahr soll an der östlichen Stadtgrenze von Bonn, in Vilich-Müldorf, ein neues Wohnquartier entstehen: der „Wohnpark II“ mit ca. 420 Wohnungen, mit Einfamilienhäusern und Mehrgeschossbauten, verkehrsmäßig optimal angebunden an den ÖPNV (mit direkter Haltestelle Vilich-Müldorf der Stadtbahnlinie 66) und an die Autobahn A 59 Königswinter-Köln. Und mit einer Sensation für Bonn: erstmalig sollen hier sechs Grundstücke prioritär für innovative Wohnformen vorgesehen werden, d.h. an Wohnprojekte, die sich deutlich an den gegenwärtigen gesellschaftlichen Anforderungen orientieren. Gemeinschaftliches und Mehrgenerationen-Wohnen erfüllen dieses Bedürfnis.

Als dies im Sommer letzten Jahres bekannt wurde, haben sich sechs Bonner Projekt-Initiativen zu einer „Interessengemeinschaft Wohnpark II“ zusammengeschlossen und ihr Interesse an der Realisierung ihrer Projekte im Wohnpark II bekundet. Alle Initiativen suchten bislang getrennt und zum Teil seit Jahren nach geeigneten Grundstücken für ihre Projekte. Sie alle sind Mitglied in dem „Netzwerk Gemeinschaftliche Wohnprojekte in Bonn und Umgebung“, einem Zusammenschluss von derzeit 26 bestehenden Wohnprojekten und im Aufbau befindlichen Projektinitiativen. Sie alle wollen gemeinschaftliche Wohnprojekte errichten, alle haben das Konzept des gemeinschaftlichen Eigentums und alle haben demokratische bzw. genossenschaftliche Strukturen. Die Projekte unterscheiden sich jedoch in der Größenordnung (von 15 Wohnungen bis 60 Wohnungen) und im inhaltlichen Konzept: von gegenseitiger Nachbarschaftshilfe bis zum Cohousing mit hoher Gruppenverbindlichkeit. Alle Projekte sind ökologisch-nachhaltig ausgerichtet, planen Mehrgenerationen-Wohnen und sehen mehrheitlich auch Wohnungen für Einkommensschwache (mit Wohnberechtigungsschein) vor.

Der innovative Impuls, den die Stadt hier mit Wohnprojekten setzen will, würde durch die Möglichkeit der Konzentration der Grundstücke für diese Wohnprojekte in einem Gebiet des Wohnparks II deutlich verstärkt. Deshalb ist es ein zentraler Wunsch der Initiativen, dass die Projekte auf benachbarten Grundstücken errichtet werden können und nicht wahllos im Quartier verstreut liegen. Denn als Grundstücksnachbarn hätten die Projekte die Möglichkeit, gemeinsame Einrichtungen zu schaffen, Gemeinschaftsräume, Gästezimmer, Materialen und Fahrzeuge gemeinsam zu nutzen und Nachbarschaftsprojekte wie z.B. ein Quartiers-Café anzubieten.  Hierdurch würden sich große Einsparmöglichkeiten und Synergie-Effekte für die Projekte ergeben. Zusätzlich würde das gesamte Wohnquartier profitieren.

Auch unter ökologischen und städtebaulichen Gesichtspunkten versuchen die Projekte, gemeinsam mit Umwelt-, Klima- und Stadtteil-Initiativen Änderungen und Ergänzung bei der Bebauung zu erreichen, um die Umweltverträglichkeit des Quartiers und die Lebensqualität für die künftigen BewohnerInnen des ganzen Quartiers zu verbessern. Hierzu hat die „Interessengemeinschaft Wohnpark II“ bereits zahlreiche Vorschläge bei der Stadt eingereicht.

Der Bebauungsplan wird vom 20.8. – 21.9.2020 öffentlich im Stadthaus Bonn ausgelegt. Wenn es gelingt, die Planung für den Wohnpark II noch in dieser Richtung ohne größere Zeitverzögerungen zu verändern, könnte dieses Neubaugebiet zu einem Modellquartier für zukunftsfähiges Bauen und Wohnen in Bonn werden.

Wer sich für das Gemeinschaftliche Wohnen im Wohnpark II interessiert, wende sich an die „Interessengemeinschaft Wohnpark II“. Die dort zusammengeschlossenen Gruppen suchen noch weitere künftige MitbewohnerInnen.

Informationen über den Wohnpark II und die Projekte gibt es am 22.08., 29.08., 12.09. und 19.09.202 jeweils von 16 – 18 Uhr am Südende des Müldorfer Angers (Ecke Wilfried-Hatzfeld-Str., gegenüber dem Bahnübergang).

Weitere Info: www.interessengemeinschaft-wohnpark2.de  

Kontakt:  info@interessengemeinschaft-wohnpark2.de

Categories

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.