FOUNDATION | METASITU

Karte nicht verfügbar

Datum: Fr, 05.04.19
Uhrzeit: 0:00

Location
DAS ESSZIMMER – Raum für Kunst+


FOUNDATION | METASITU

14.02. bis 14.04.2019

>> Vernissage:
Donnerstag, 14. Februar, 2019, ab 19h
>> Workshop mit METASITU im Rahmen der videonale.17:
Freitag, 22. Februar, 2019, 12h – 16.30h
Ort: Bibliothek Kunstmuseum Bonn | Cartographies of Memory, Love and ritual(in Englisch) mit METASITU


>> Gespräch:
Freitag, 12. April 2019, 19h

Refracted Realities and Urbanism, in Kooperation mit der Videonale Bonn, mit: Stefan Henkel, Europa-Universität Viadrina (Frankfurt/Oder), Eduardo Cassina und Liva Dudareva, beide METASITU (Athen/Kiew) und Tasja Langenbach, Leiterin Videonale, Bonn


>> Finisage:
Sonntag, 14. April 2019, 13h – 16h
in Anwesenheit von METASITU

 

>> aktuelles zum Projekt
>> Pressetext
>> Einladung

 

Ein Projekt von METASITU, im Auftrag von DAS ESSZIMMER – Raum für Kunst+

mit:
Eduardo Cassina, Liva Dudareva, Grace Euna Kim, Dana Kosmina, Ellen H Tracy, Illia Yakovenko und Laura Yuile

 

Wir kennen unsere Nachbarn nicht beim Namen – meistens wissen wir nicht einmal, wie sie aussehen. Durch soziale Medien sind wir jedoch mit den Ernährungsgewohnheiten von jemandem, den wir noch nie getroffen haben und der von uns meilenweit getrennt ist, sehr vertraut. Sie wissen vielleicht nicht einmal, dass wir existieren, aber wir glauben, wir sind Teil ihres Stammes – einer der vielen Stämme, zu denen wir gehören.

FOUNDATION ist ein Vorschlag für eine neue, von Fremden gebildete Gemeinschaft, die ihren eigenen Raum und ihre eigenen Bindungen aufbauen wird. In sieben Tagen. Ohne mit der Außenwelt zu kommunizieren. Ohne die Galerie zu verlassen.

Zusammen mit Dana Kosmina, und Eduardo Cassina, von METASITU, sind die anderen 4 GründerInnen (FOUNDERS), die durch einen anonymen Open Call ausgewählt wurden Laura Yuile, Illia Yakovenko, Grace Euna Kim, und Ellen H Tracy. – Alle sechs werden für eine Woche (1. bis 7. Februar 2019) teil der FOUNDATION sein, ohne die Räumlichkeiten des ESSZIMMER’s zu verlassen oder Kontakt mit der Außenwelt zu knüpfen, um die Grundlagen für eine neue Stadt zu schaffen, die auf der Verbindung von Fremden und der Erschaffung von Gemeinschaften basieren soll.

Die Ergebnisse und Erkenntisse dieser Woche bilden den Ausgangspunkt und das Material für die Ausstellung im ESSZIMMER. Für das Ausstellungsdesign ist Dana Kosmina verantwortlich.

Dank an:
> Stadt Bonn
> Stiftung Kunst der Sparkasse in Bonn

Categories

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.