Focus Government: New ways of thinking and doing politics in Germany and partner countries

Lade Karte ...

Datum: Di, 12.12.17
Uhrzeit: 18:15 - 19:45

Location
Universitätsforum Bonn


Ringvorlesung 2017/2018 – „Die Welt im Wandel“ – Agenda 2030

Aufgrund der Relevanz, die Landesregierungen bei der Implementierung der Agenda 2030 zukommt, bringt die Podiumsdiskussion Regierungsvertreterinnen und Regierungsvertreter aus Deutschland und Partnerländern an einen Tisch, um eine Bestandsaufnahme der nationalen Implementierungsbestrebungen vorzunehmen. Dabei soll der Fokus auf gemeinsamen Erfahrungen, gewonnenen Erkenntnissen und strategischen Herausforderungen liegen, die bei der Implementierung der Agenda 2030 sichtbar werden.

Hintergrund:

Um die Agenda 2030 zu implementieren und die damit einhergehenden 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung zu erreichen, sind neue Denkweisen, neue Partnerschaften und neue Ansätze in der Politik notwendig. Alle Nationen sind dabei aufgerufen die Agenda 2030 in ihren nationalen Strategien, Pläne und Prozesse zu etablieren. In Deutschland bildet die Nachhaltigkeitsstrategie für Deutschland den Rahmenplan für die Implementierung der Agenda 2030. Diese Strategie stellt dabei die Bedeutung der Nachhaltigkeitsziele für die Politik der Bundesregierung dar und definiert konkrete Ziele und Maßnahmen für alle Politikfelder, womit sie einen Richtwert für die nötige langfristige Perspektive bietet.

Deutschland hat eine lange Tradition bei der Förderung nachhaltiger Entwicklung und ist daher in einer guten Position, um Partnerländer zu unterstützen. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) hat begonnen Entwicklungspolitik in Bezug auf internationale Kooperationen für nachhaltige Entwicklung neu zu definieren. Neben vielen anderen Initiativen startete das BMZ das Programm Agenda 2030, das „early movers“ mit einem Durchstarten der Implementierung der Agenda 2030 unterstützt. Unterstützt werden dabei Anpassungen der innerstaatlichen Politik an die Ziele der Agenda 2030, die Mobilisierung inländischer Ressourcen und privater Investitionen in nachhaltige Entwicklung und der Ausbau von Kapazitäten zur Sicherung von Monitoring.

Weitere Informationen sowie den (Online)Anmeldelink finden Sie unter: https://www.fiw.uni-bonn.de/digitale-gesellschaft/projekte-und-veranstaltungen/welt-im-wandel

Categories

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*