Fairer Handel – ein Weg die Globalisierung gerecht zu gestalten?

Datum: Sa, 30.06.18
Uhrzeit: 15:30 - 17:30

Location
Jugendakademie Walberberg


Dass Billig-Jeans aus Bangladesh auf Kosten der dortigen Näherinnen produziert werden hat sich herumgesprochen. Aber was sind die Alternativen?

Unsere Gesprächspartnerin Frau Grabe wird im Juni gerade aus Indonesien zurückgekehrt sein, wo sie im entwicklungspolitischen Bereich tätig war. Dort war sie mit verschiedenen Stadien der textilen Kleidungsproduktion konfrontiert. Sie hat das Thema als Referentin für globales Lernen beim Programm „Bildung trifft Entwicklung“ von Engagement Global sowie als Mitbegründerin der „greenwalker“ und des konsumkritischen Stadtrundganges in Bonn aufgenommen. Außerdem ist sie Mitglied bei femnet (eine Trägerorganisation der Kampagne für Saubere Kleidung) und auch Multiplikatorin bei fairschnitt. In dieser Funktion hat sie den Einkaufsführer für öko-faire Mode in Bonn miterstellt.

Categories

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.