Ergebnispräsentation Viva Werkstatt

Lade Karte ...

Datum: Do, 06.04.17
Uhrzeit: 17:00 - 18:00

Location
Viktoria-Atelier


Viva Viktoria! entwickelt nachhaltige Ideen fürs Viktoriaviertel

Am 26.03. 2017 organisierte die Initiative „Viva Viktoria!“ die „Viva-Werkstatt“ – einen Planungs-Workshop, um eigenen Ideen für die Zukunft des Viktoriaviertels Raum zu geben und zu einem Konzept zu verdichten. Unter den mehr als 20 Workshop-Teilnehmerinnen und –teilnehmern waren Architekten, Stadtplaner, Anwohnerinnen und Anwohner, Vertreter von Einzelhandel und Gastronomie im Viktoriaviertel und interessierte Bonner Bürgerinnen und Bürger.

Ziel des ganztägigen Intensiv-Workshops war es, konkrete Vorschläge und Kriterien für eine sozial-ökologisch sinnvolle und behutsame Weiterentwicklung der städtischen Flächen im Viktoriaviertel zu erarbeiten. In drei Arbeitsgruppen wurden Vorschläge gesammelt und konkretisiert. Die Moderatorin Renate Clauss zeigt sich beeindruckt von der konstruktiven Workshop-Arbeit: „In kürzester Zeit haben die Gruppen Skizzen und Entwürfe angefertigt, die dem zentral gelegenen Viertel eine neue Entwicklungsperspektive geben und das Viktoriaviertel sowohl für Anwohnerinnen und Anwohner als auch Auswärtige nachhaltig attraktiv machen.“

Am 29.04.2017 wird das Organisationsteam der „Viva-Werkstatt“ die zusammengefassten und visualisierten Ergebnisse in die für diesen Tag geplante „Ideenwerkstatt“ der Zebralog in die städtische Bürgerwerkstatt einbringen. „Wir verstehen die von den Teilnehmern der Viva-Werkstatt erarbeiteten Vorschläge und Kriterien als einen bereichernden Gestaltungsimpuls für den städtischen Werkstatt- und Bürgerbeteiligungsprozess zur Zukunft des Viktoriaviertels“, betont Johannes Roth vom Organisationsteam.

Einigkeit herrschte unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern hinsichtlich der grundsätzlichen Entwicklungsrichtung für das Viktoriaviertel: Die Planungen im Viktoriaviertel können nur erfolgreich sein, wenn die vorhandenen Strukturen im Wesentlichen erhalten bleiben, neu gedeutet und weiterentwickelt werden. Etwaige Neubauten müssen sich an den vorhandenen Strukturen orientieren.

Die detaillierten und visualisierten Ergebnisse der Viva-Werkstatt werden wir am Donnerstag, den 06.04.2017 um 16 Uhr im Rahmen des offenen Viktoria-Ateliers der städtischen Bürgerwerkstatt (Rathausgasse 6) an die Zebralog übergeben. Gleichzeitig stehen wir allen Interessierten für Fragen und Antworten zur Verfügung und laden Sie bereits heute herzlich ein, bei der Präsentation dabei zu sein.

Categories

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*