Einführung in 3D-Druck gerechtes Konstruieren – 2. Abend

Datum: Mi, 04.12.19
Uhrzeit: 18:30 - 20:30

Location
Offene Werkstatt + Repair-Café Bonn im Haus Müllestumpe


Ersatzteile beim Reparieren von Geräten sind manchmal schwer zu beschaffen. Da hilft der 3D-Drucker. Doch wie erstellt mensch eine Datei, um ein passendes Objekt zu drucken? Wir bieten eine Fortsetzungsreihe an, um mit der 3D-Druck gerechten Konstruktion vertraut zu werden.
1. Abend: 13.11.2019 – vorbei
2. Abend: 04.12.2019
3. Abend: 18.12.2019
Die weiteren Termine werden abgestimmt. Themenplanung für die Abende siehe unten.

Wir bitten um Anmeldung. Wer keinen Rechner/Notebook mitbringen kann oder Fragen hat, bitte ebenfalls Mail an: repaircafe@bonn-im-wandel.de.

Wir arbeiten mit Hilfe des frei verfügbaren CAD Programms FreeCad. Die Software kann unter https://www.freecadweb.org/downloads.php herunter geladen werden. FreeCad hat gegenüber anderen Programmen einige Vorteile:

  • es ist in Deutsch verfügbar
  • es läuft unter Windows, Linux und MAC
  • es stellt keine großen Anforderungen an die Ausstattung des Rechners.

Grundsätzlich kann mit jeder Software, welche Mesh Dateien (.STL)
erzeugen kann, gerbeitet werden. Es macht aber Sinn, wenn alle Teilnehmer
mit den gleichen Systemen arbeiten.

Wir benötigen pro Person einen Rechner oder Notebook. Wir haben leider
keinen EDV Schulungraum. Deshalb sollte jeder sein eigenes System
mitbringen.

Systemvoraussetzungen sind:

  • Windows: mindestens Win7
  • Linux: Jede Distribution die nicht älter als 4 Jahre ist. Bevorzugt eine
    Ubuntu Variante
  • MAC: OS X 10. 11 mindestens
  • Eine Maus oder Trackball mit 3 Tasten/scrollrad. Kein Touchpad. Wir
    werden alle Tasten benötigen
  • Arbeitspseicher: Je mehr desto besser. Wenn das Betriebssystem läuft
    reicht es für die Zeichnungen welche wir anfertigen wollen immer.
  • Der Monitor sollte 15″ oder größer sein

Wer keinen Rechner/Notebook mitbringen kann soll sich bitte bei Ulrich
oder Karsten melden. In begrenzter Zahl können wir Systeme zur Verfügung
stellen.

Diese Veranstaltung ist als Fortsetzungsreihe gedacht. Sie wird von Karsten Ehm durchgeführt.

Erster Abend

  • Kennenlernen der Software und ihrer Oberfläche.
  • Nutzung der fünf geometrischen Grundelemente.
  • Absprache der weiteren Termine

Zweiter Abend

  • Boolsche Verknüfungen
  • Arbeiten mit den verschiedenen Worbenches (Arbeitsflächen)
  • Details zur Arbeitsfläche Part
  • Einführung in Körper, Ordner und Gruppen

Dritter Abend

  • Nutzung der Skizzenfunktion
  • Details zur Arbeitsfläche Part Design

Vierter Abend

  • polare und lineare Muster
  • Kanten abschrägen, runden. Unterschiede in Part und Part Design

Fünfter Abend

  • Konstruieren von eigenen Bauteilen

Die Reihe ist forstetzbar. Die Aufteilung in die einzelnen
Abende ist ein Vorschlag und kann gerne jederzeit an die Bedürfnisse
der Teilnehmer*innen angepasst werden.

Categories

Schlagworte: 3D-Druck, Konstruieren, Weiterbildung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.