Bonner Filmfair 2019: Das Kongo-Tribunal

Datum: Fr, 27.09.19
Uhrzeit: 19:30 - 22:00

Location
WOKI Filmtheater


Deutschland, Schweiz 2017, 100 Minuten, Dokumentarfilm von Milo Rau
Freitag 27. September, 19:30 Uhr

Im Kongo haben in mehr als 20 Jahren kriegerische Auseinandersetzungen, Korruption und Misswirtschaft über sechs Millionen Tote gefordert. Die Bevölkerung leidet bis heute unter dieser Situation, und die begangenen Verbrechen sind nach wie vor juristisch nicht verfolgt worden. Der Regisseur Milo Rau ist 2017 der erste, der Menschen in einem beeindruckenden fiktiven Prozess im Kongo vor die Filmkamera und auf die Bühne in Berlin bringt, damit sie über die erschütternde Situation in ihrem Landes sprechen können. “Zum ersten Mal in der Geschichte wird hier die Frage nach der Verantwortung für Verbrechen gestellt“, schreibt die taz dazu. Für viele hat die internationale Staatengemeinschaft im Kongo versagt.

Sie sehen in der langjährigen Misere eine der entscheidenden Verteilungsschlachten im Zeitalter der Globalisierung, denn der Kongo ist überaus reich an Rohstoffen und besitzt die wichtigsten Vorkommen vieler High-Tech-Rohstoffe wie Gold, Kobalt, Tantal oder Coltan. Laut der UN könnte die Demokratische Republik Kongo das reichste Land Afrikas sein. Dazu fehle aber eine funktionsfähige und organisierte Regierung, die frei von Korruption und ausbeuterischen Interessen ist. – Der europäische Wohlstand profitiert davon.

Zur Filmseite

Categories

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.