“Beethoven For Future”_ Music & Poetry Jam im Tannenbusch Haus

Datum: Sa, 14.12.19
Uhrzeit: 19:00 - 22:00

Location
Tannenbusch House


Am 14. Dezember lädt das Tannenbusch Haus zusammen mit den “Parents for Future” von 19 bis 22 Uhr zu einer Open Music & Poetry Jam Session ein ihm Rahmen der bundesweiten “Beethoven Bei Uns” Wohnzimmerkonzert-Aktion zum Auftakt des 2020 Beethoven-Jahres.

NeustARTKlima mit Beethoven4Future

„Ist es doch, als ob jeder Baum zu mir spräche auf dem Lande: Heilig, heilig!“ (Beethoven, 1806).

Musiker*Innen aus verschiedenen Stilrichtungen werden gemeinsam über Beethoven improvisieren. Ludwig van Beethoven, ein sehr naturverbundebner Weltenbürger und Freigeist – welche Töne und Klänge würde er heute angesichts der aktuellen weltweiten drängenden Probleme hervorzaubern? Welche Musik ist heute möglich und angesagt, am 14.12.2019, dem ersten Tag nach der 25. UN Klimakonferenz in Madrid? Welchen Beitrag schaffen wir kulturell damit zur globalen Gerechtigkeit? Wie verbinden wir uns mit unserem Ursprung, der Schöpfung und lassen uns von der Natur inspirieren? 

Eintritt ist kostenlos.  Plätze können online auf der Event Seite  reserviert werden.

Programm

Die “Beethoven for Future” Jam wird eröffnet von dem Poetry Slammer und Gebrauchsdichter WILKO (aka Karl-Wihelm Wilke), der im Frühjahr die Bonner Parents for Future Ortsgruppe im Frühjahr mitgegründet hat, und dem Musiker Thomas Kaiser, der bei Respect Earth e.V. engagiert ist.

“Wir lassen uns inspirieren von gelesenen Texten, Aphorismen und Zitaten Beethovens für eine musikalische Gestaltung des Abends,” so Kaiser.

Die konkrete Ausgestaltung ist improvisatorisch und unter anderem abhängig von der aktuellen Zusammensetzung der musikalisch Mitwirkenden und deren favorisierten Genres bzw- Stilrichtungen.

Das Tannenbusch Haus schafft einen konkreten Ort der Begegnung und einen ko-kreativen Raum. Ziel des Raumes ist, dass sich alle Menschen, unabhängig von Herkunft, Alter oder Geschlecht mit Gleichgesinnten austauschen können und die Möglichkeit und Gelegenheit haben, eigene Ideen und Projekte in einer geschützten Umgebung auszutesten und umzusetzen. Wir unterstützen Menschen bei der Konzeption, Durchführung, Vernetzung, Öffentlichkeitsarbeit und Finanzierung. Diese Ideen und Projekte können aus Kunst, Musik,  Bildung, Handwerk, Umwelt, Gesellschaft, Tanz und Performance, Zukunftsgestaltung, interkultureller Begegnung oder Unternehmensgründung sein.

Obwohl es in deutschen Städten ein großes, ungenutztes Raumangebot gibt – Büros, Vereinsheime, städtische Gebäude und Wohnungen sind einen Großteil der Woche ungenutzt -, sind offene Räume für gemeinschaftliche, bürgerliche Projekte und kreative Prozesse kaum vorhanden. Um diesen Widerspruch aufzulösen, verfolgen wir den Ansatz, insbesondere Wohnraum beispielhaft zu öffnen und zu einem und partizipativen Raum zu entwickeln, der niederschwellig und interkulturell inklusiv ist.

 

Categories

Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.