Alte Bäder – neue Konzepte: Das Neubad Luzern stellt sich vor – Ideen für das Viktoriabad

Datum: Di, 08.05.18
Uhrzeit: 19:00 - 21:00

Location
Café Blau


Der Viktoriabad e.V. organisiert am 8. Mai 2018, 19:00 Uhr, eine erste öffentliche Informationsveranstaltung im Café Blau, Franziskanerstraße 9 (ehemaliges Entree Viktoriabad), zu der wir alle interessierten Bonnerinnen und Bonner herzlich einladen.

Programm:

  • 19:00h Grußwort von Stephan Willinger, Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)
  • 19:15h Präsentation von Dominic Chenaux, Geschäftsführer und Vorstand Neubad Luzern
  • 20:00h Vorstellung des Viktoriabad e.V.
  • 20:15h Publikumsdiskussion

Dominic Chenaux, Geschäftsführer und Vorstand des Vereins Netzwerk Neubad Luzern wird in Bonn das erfolgreiche Konzept der Zwischennutzung des Neubads in Luzern in all seinen Facetten vorstellen. Das Netzwerk bietet in einem stillgelegten Hallenbad an sechs Tagen in der Woche ein buntes Veranstaltungsprogramm und ist zu einem Zentrum der Kreativwirtschaft und zu einem Publikumsmagneten in der Innenstadt Luzerns geworden. Im Anschluss an die Präsentation stellt sich der Viktoriabad e.V. erstmals der Öffentlichkeit vor.

Stephan Willinger aus dem Referat Stadtentwicklung des Bundesinstituts für Stadt,- Bau und Raumforschung forscht zu neuen Ansätzen für Mitwirkung und Demokratie in der Stadt. Er untersucht städtebauliche Prozesse, an denen Bürger*innen, Wirtschaft und Verwaltung gleichermaßen beteiligt sind. In der Mitwirkung und Kooperation unterschiedlichster Akteure sieht er eine Chance für die Stadtentwicklung.

Über den Viktoriabad e.V. (i.G.)

Den Erhalt, Umbau und Betrieb des ehemaligen Viktoriabades und dessen kulturelle und gemeinwohlorientierte Zwischennutzung – dieses Ziel hat sich eine Gruppe Bürgerinnen und Bürger gesetzt und am vergangenen Dienstag, den 24. April 2018, den Viktoriabad e.V. gegründet.

Vorstand des neuen Vereins sind Kira Lizza, Linus Zurmühlen und Andi Rüther. Unterstützt wird das junge Vorstandsteam von vier stadtpolitisch erfahrenen BeisitzerInnen mit persönlichem Bezug zum Viktoriabad und zum Quartier hinter dem Alten Rathaus: Johannes Roth, Klara Esch, Daniel Hoernemann und Axel Bergfeld wohnen oder arbeiten im Bonner Viktoriaviertel.

Die Vereinsgründerinnen und -gründer orientieren sich an gelungenen Umnutzungsbeispielen ehemaliger städtischer Schwimmbäder zu hochattraktiven urbanen Orten wie dem Neubad Luzern (siehe angehängte Fotos). Im Neubad ist es gelungen, das leerstehende Stadtbad in Kooperation von Stadt und Bürgerschaft zu einem zukunftsorientierten Leuchtturmprojekt innovativer Stadtentwicklung zu machen. Das will der Verein in Bonn auch erreichen.

Alles Interessierten sind herzlich willkommen.

Kontakt:

Andreas Rüther, 3. Vorsitzender
email: presse@viktoriabad-bonn.de

Innenbereich des Neubad Luzern während dem Kitchenbattle (Foto: mign/Neubad Luzern)
Innenbereich des Neubad Luzern während dem Kitchenbattle (Foto: mign/Neubad Luzern)

Neubad Luzern: Bistrobereich (Foto: mign/Neubad Luzern)
Neubad Luzern: Bistrobereich (Foto: mign/Neubad Luzern)

Neubad Luzern aus der Vogelperspektive (Foto: mign/Neubad Luzern)
Neubad Luzern aus der Vogelperspektive (Foto: mign/Neubad Luzern)

Gründungsmitgleider des Viktoriabad e.V. (i.G): (v.l.) Oleg Zurmühlen, Axel Bergfeld (Beisitzer), Daniel Hoernemann (Beisitzer), Kira Lizza (1. Vorsitzende), Renate Clauss (Beisitzerin), Andreas Rüther (3. Vorsitzender), Klara Esch (Beisitzerin), Linus Zurmühlen (2. Vorsitzender) und Johannes Roth (Beisitzer) (Foto: Malies Amann)
Gründungsmitgleider des Viktoriabad e.V. (i.G): (v.l.) Oleg Zurmühlen, Axel Bergfeld (Beisitzer), Daniel Hoernemann (Beisitzer), Kira Lizza (1. Vorsitzende), Renate Clauss (Beisitzerin), Andreas Rüther (3. Vorsitzender), Klara Esch (Beisitzerin), Linus Zurmühlen (2. Vorsitzender) und Johannes Roth (Beisitzer) (Foto: Malies Amann)

 

 

 

Categories

Schlagworte: Zwischennutzung

Eine Antwort auf „Alte Bäder – neue Konzepte: Das Neubad Luzern stellt sich vor – Ideen für das Viktoriabad“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.