Rote Linie – Proteste gegen den Braunkohleabbau gehen weiter

(Von Raphael Holland) Bald kommen Politiker aus der ganzen Welt nach Bonn, um zu verhandeln, wie die menschgemachte Erderwärmung begrenzt werden kann – und nur  50 km Luftlinie entfernt wird der hochgradig klimaschädigende rheinische Braunkohleabbau vorangetrieben. Der Protest ist zum Glück nicht zu stoppen. Letzten Sonntag waren es wieder 1200 Menschen.

In Zukunft ein alltägliches Bild . viele Menschen engagieren sich gegen den Braunkohleabbau – Foto: Herbert Sauerwein

Auf der alten A4 bildeten sie eine zwei Kilometer lange rote Linie. Eine rote Linie gegen die fortschreitende Rodung des Hambacher Forsts und gegen den zunehmend sinnloser werdenden – und immer schon klimaschädlichen Abbau der Braunkohle zur Stromerzeugung. An der roten Linie beteiligten sich 20 -30 Bonner*innen, Menschen aus den Niederlanden und aus Belgien, die klimafreundlich mit Reisebussen anreisten. Für gute Stimmung sorgte  eine Sambagruppe aus Düsseldorf und Klaus der Geiger. Ein besonderer Dank gilt den Mitorganisatoren der roten Linie von ausgeco2hlt, der Bürgerinitiative „Buirer für Buir“ und zahlreichen freiwilligen UnterstützerInnen!

Die Aktion war Teil des 35. Waldspaziergangs von Michael Zobel, der monatlich angeboten wird und sehr zu empfehlen ist! Der Waldpädagoge Michael Zobel führt gleichermaßen hochinformativ wie kurzweilig die Besucher durch den Restbestand des Walds und erklärt z.B. die Historie der Waldbesetzung und die Auswirkungen des Kohleabbaus. Denn Klimaerwärmung ist nicht alles. Der Tagebau führt zur Grundwasserabsenkung mit negativen Konsequenzen für das Ökosystem.

Wir geben nicht auf – Es geht weiter

Der geneigte Klimaschützer kann sich im Laufe des Jahres auf weitere Aktionen gegen den Braunkohleabbau freuen: So wird das Klimacamp des Aktionsbündnisses „Ende Gelände“ zwischen dem 18. und 29. August im Rheinischen Braunkohlerevier stattfinden. Weitere Aktionen des Bündnisses sind während der Weltklimakonferenz in Bonn im November geplant. Damit Deutschland vielleicht wirklich einmal Vorreiter in Sachen Klimaschutz wird!

Michael Zobel mit Mikrophon und Klaus der Geiger. Foto: Herbert Sauerwein
Michael Zobel mit Mikrophon und Klaus der Geiger. Foto: Herbert Sauerwein

Tipps und Termine

Fotos: Herbert Sauerwein vom Aktionsbündnis Zukunft statt Braunkohle. Mehr Fotos von Herbert Sauerwein. https://www.flickr.com/search/?text=Sauerwein

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*