Was wir für die Energiewende brauchen – Das sagen Bonner Bürger

Was brauchen wir, damit Energiewende&Klimaschutz in Bonn so richtig in Schwung kommen? Das haben wir die Besucher des Films „Power to Change  – die Energierebellion“ gefragt. Wir haben sie eingeladen, ihre Meinung auf Puzzlestücke zu schreiben und unser Bonner Klimaschutzpuzzle zu füllen. Das sind die Antworten …

Hier findet ihr die Antworten, die wir in Form von Puzzlestücken bei unseren beiden Info- und Ideenbörsen zurückbekommen haben. Ich habe sie immer wieder durchgelesen und jetzt endlich abgetippt. Eine schöne Sammlung von echt guten Ideen, die nach Umsetzung rufen!

Besucher

  1. Puzzlestück: MEHR ZEIT
  2. Puzzlestück:  Ich brauche innerhalb meines Praktikums/Studiums ZEIT. Die will ich mir nehmen
  3. Puzzlestück: Kunst ist schön. Kreativität für die Energiewende. Aber auch VIEL SPASS!
  4. Puzzlestück: Bonn auf die Sharing Cities Weltkarte setzen
  5. Puzzlestück: Bonn im Wandel Website ausbauen
  6. Puzzlestück: Mobilitität wird zu VELObilität
  7. Puzzlestück: 
    – Diesen Film immer wieder öffentlich zeigen (PR), ARD, ZDF
    – Der stößt das Individuum an ->- Weitergabe an Freunde, Arbeitskreise
    – Masse der energiebewussten Bürger macht Druck auf Politik
    – Politik entscheidet vor allem durch Druck von unten
    – Transport von erfolgreichen Stories durch die Medien
    – Energiebildung in der Schule: Eigenmanagement, Vernetzen zu Frieden und fairer Weltgesellschaft
    – Neue Geräte
  8. Puzzlestück: RAUS AUS DER KOHLEKRAFT
  9. Puzzlestück: Bonn wird „Hauptstadt der Verkehrswende“
    durch Einführung eines Bürgertickets
    – Ausbau des ÖPNV
    – Weniger Autos in der Innenstadt
    – weniger CO2
    – sichere saubere Viertel durch wenig Individualverkehr
    durch Ausbau der Quartierbusse
    durch Seilbahn als Querbahn vom Venusberg nach Beuel
  10. Puzzlestück:
    Von den Stadtwerken einen flexiblen Strompreis je nach Verbrauchs-/Erzeugungssituation einforden. Starre Strompreisanteile wie Netznutzung und EEG-Umlagen müssen flexibel je nach Wind- und Sonnensituation „mitatmen“.
  11. Puzzlestück: Ab 2017 ermöglicht die „Digitalisierung der Energiewende“ jedem Stromkunden gegen erhöhte Grundgebühr ein „intelligentes Messsystem zu bekommen. Dadurch können von den Stadtwerken flexible Strompreise angeboten werden, wenn wir sie forden.
  12. Puzzlestück: Stadt als Vorbild für Bürger:
    – Alle öffentlichen Gebäude- und Dachflächen für Bürger PV-Anlagen zur Verfügung stellen
    – E-Autos für sämtliche Dienstfahrten
    – Strom- und Wärmebedarf der städtischen Einrichtungen vollstänig auf erneuerbare Energiene umstellen
    – Geldanlagen aus fossilen und atomenergie in Erneuerbare Energien
    – Ladestationen und Privilegien für E-Autos
    – Kostenlose Energieberatungen
    – Schulen für Erneuerbare Energien begeistern, Workshops organisieren, Power to Change für Schüler im Kino zeigen
    – Transition Town eine Plattform bieten
  13. Puzzlestück: Weniger Energieverbrauch durch SOLIDARISCHE LANDWIRTSCHAFT
  14. Puzzlestück: Die Schnittstellen, an denen Bürger Ideen einbringen können, mehr bekannt machen (über Plakate und Radio)
  15. Puzzlestück: Lastenradanhänger Bolle-Bonn transport kleine Lasten per Fahrrad.

Ergänzungen ausdrücklich erwünscht! Schreibt an info@bonn-im-wandel.de oder meldet Euch auf der Plattform an und kommentiert die Ideen!

Mehr zum neuen Bonner Klimaschutznetzwerk hier: http://bonnimwandel.de/power-to-change-bonn/

Tüte mit Aufkleber

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*