Energiewende mit vereinten Kräften – das Netzwerk Power to Change lädt ein

Mit vereinten Kräften für den Klimaschutz: Mehr als ein dutzend Akteure aus Bonn und dem Umland organisieren Aktionen für den Klimaschutz. Den Auftakt bilden zwei Kinoevents mit Ideenbörsen.

So unterschiedlich die Beweggründe sind, die Mitglieder des Netzwerkes sind sich einig, dass wir alle Kräfte brauchen, um die Energiewende in Bonn und Umgebung voran zu bringen. In diesem Artikel stellen sich Akteure des neuen Netzwerkes vor.

Fritz Pieper und Dietrich Kolk von Solar Solutions sind die Initiatoren des Netzwerks. Sie sind überzeugt davon, dass ein unbegrenztes Wachstum in einer begrenzten Welt ist unmöglich ist. Auch die Nutzung fossiler und atomarer Energieträger ist keine Lösung.  Einzig und allein die erneuerbaren Energien und ein effizienter Ressourceneinsatz können die Basis für eine dauerhaft nachhaltige Entwicklung sein. SolarSolutions setzt sich in Aachen und Bonn dafür ein, diese Zusammenhänge bekannt zu machen und Nachwuchskräfte für erneuerbare Energien zu begeistern. Der Verein ist auch Initiator der ersten Bürgerenergie Solar-Anlage auf dem Dach des Bioladen Momo.

Vertrauen und Selbstorganisation sind die wichtigsten Zutaten für einen Gesellschaftswandel von unten, sagt Gesa Maschkowski von Bonn-im-Wandel. Mit unseren Projekten und Aktionen verbinden wir viele hunderte Menschen in Bonn. Allein in der solidarischen Landwirtschaft engagieren sich über 300 Mitglieder. Wir bringen gute Kontakte und kreative Ideen in dieses Netzwerk ein. Und wir hoffen, dass wir zusammen viele Menschen erreichen und begeistern können.

Die Steuerungsgruppe Grüner Hahn der Evangelischen Gemeinde Beuel hat ein Umweltmanagementsystem für die Gemeinde eingerichtet hat. Ihre Motivation bei Power to Change Bonn mitzumachen, ist Teil der der neuen Umweltleitlinien: „ Die Welt ist uns von Gott (nur) anvertraut. Das heißt für uns: Wir stellen uns der Verantwortung, unser Handeln auf Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung auszurichten. Wir treten dafür ein, dass alle Bewohner der Erde heute und auch in Zukunft an dem Geschenk der Schöpfung teilhaben können. Unser Umweltbewusstsein soll auf einem breiten Fundament stehen.  Wir beteiligen möglichst viele Personen und Einrichtungen am Dialog über den Umweltschutz und laden alle Interessierten ein, selbst aktiv zu werden“.

EUROSOLAR beteiligt sich an der Filmpräsentation von „POWER TO CHANGE – Die Energierebellion“ und unterstützt die Vernetzung aktiver Akteure in der Region. Der gemeinnützige Verein setzt sich europaweit für eine schnelle, dezentrale und konsequente Umstellung auf Erneuerbare Energien ein. EUROSOLAR versteht sich dabei als Teil einer soziokulturellen Bewegung für die Energiewende; denn nur durch das vielfältige Engagement von Menschen, Organisationen, Unternehmen und Institutionen wird das Ende des fossilen und atomaren Energiesystems Realität werden können.

Marie Joram von der BUNDjugend NRW  sieht in der Energiewende eine zentrale Herausforderung unserer Zeit. „Mit unserem Engagement bei Power to Change Bonn wollen wir ein Bewusstsein für die Notwendigkeit und die Chancen einer nachhaltigen Energiewende schaffen“, sagt sie. BUNDjugend ist Mitinitiator des Projekt Klasse Klima., bei dem Schüler*innen der Sekundarstufe I dazu eingeladen werden, einen klimafreundlichen Lebensstil an und mit ihrer Schule zu leben.

Auch Bündnis 90/Die Grünen sind mit im Boot: Werner Rambow, der stellvertretende. Bezirksbürgermeister in Beuel und Christoph Winter, Sprecher des OV Beuel schreiben: „Um den massiven Raubbau an der Erde und eine weitere Verschärfung des Klimawandels stoppen zu können, muss die Energieversorgung in naher Zukunft dezentral und erneuerbar sein. Es gibt keinen Planeten B und wo ein Wille ist, da ist auch ein Wandel! Wir unterstützen daher die 4. Revolution … und zwar JETZT!

Die erste Aktion des Netzwerk PowertoChange Bonn ist die Einladung zu zwei Kinoevents mit anschließender Diskussion. Wir zeigen den Film PowertoChange – die Energierebellion am

  • Mi, 30. März um 18:30 in der Filmbühne Beuel
  • So, 10. April um 14:00 im REX in Endenich

Direkt nach dem Film, noch im Kino, präsentieren sich kurz die Akteure des Bonner Netzwerks.  Die Besucher erfahren, wer sich hier vor Ort für den Klimaschutz engagiert und wie wir gemeinsam die Energiewende in Bonn voranbringen können.

Danach laden wir ein zu einer Ideenbörse: Mensch trifft Idee trifft Ressource.

Die Infobörse startet am

  • Mittwoch, den 30.03 um 20:45 im Ratssaal des Beueler Rathauses und am
  • Sonntag, den 10. April um 16:15 im Wintergarten des Fiddlers
    das ist die Kneipe direkt neben dem Kino

Hier können Initiativen und Gäste ins Gespräch kommen, Ideen austauschen und gemeinsam am Klimaschutz-Puzzle für die Region weiter bauen.

.

Eine Antwort auf „Energiewende mit vereinten Kräften – das Netzwerk Power to Change lädt ein“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*