3. Transition Town-Konferenz in der Kirschenstadt Witzenhausen

Vom Mut, den Klimawandel zu beenden, von neuen Konzepten und extrem hilfreichen Werkzeugen für den Wandel

Die 3. Transition-Town Konferenz Deutschland, Österreich und der Schweiz (D/A/CH) findet dieses Jahr vom 21.-23.09.2012 im malerischen Städtchen Witzenhausen bei Kassel statt. Hier wird das Motto „think global act local“ lebendig: Es geht um Konzepte und Theorien des Wandels, faszinierende Beispiele aus der ganzen Welt und auch ganz praktische Dinge.

Geht es weiter und wenn ja wie?

Prof. Margrit Kennedy, Ökologin, Architektin und Geldexpertin steht für eine fundamentale Kritik an unserem Wirtschaftssystem. In Ihrem Vortrag „Occupy Money“ präsentiert sie visionäre Alternativen zu unserem Geldsystem. Prof. Declan Kennedy, Permakultur-Aktivist der ersten Stunde und Gründer des globalen Ökodorf-Netzwerks für Europa schlägt den Bogen von der Permakultur zur heutigen Transition Bewegung. Open Source Ecology (OSE) wiederum steht für die Kraft von Gemeinschaft und Netzwerken. In diesem Projekt haben sich Fachleute aus den Bereichen Landwirtschaft und Ingenieurwesen mit Förderern zusammengeschlossen. Sie entwickeln Do-it-Yourself Anleitungen für leicht nachbaubare Maschinen und stellen diese als Open Source ins Internet. So können Menschen weltweit beispielweise eigene Traktoren bauen oder ihre Energieerzeugung selbst in die Hand nehmen. Auf der Themenliste stehen aber auch Elemente der „Gift Economy“ von Charles Eisenstein, Erfahrungen mit Komplementär-Währungen wie beispielsweise der “Bürgerblüte” aus Kassel sowie dem „Minuto“ von Konstantin Kirsch, solidarische Landwirtschaft (CSA), Urbanes Gärtnern, neueste Erkenntnisse aus dem Bereich „Peak Oil/Peak Ressourcen“ von Norbert Rost, aber auch interaktive Elemente zu hilfreichen Methoden für den Wandel wie Dragon Dreaming, Tiefenökologie und dem Earth Forum.

Netzwerk des Wandels

„Ein Ziel der Konferenz ist es auch, das Netzwerk des Wandels immer dichter zu weben“, sagt Gerd Wessling, Koordinator des nationalen Netzwerks der Transition-Initiativen. Es wird daher Freiraum und Gestaltungsmöglichkeiten für die Konferenzteilnehmer geben, um Erfahrungsaustausch zu ermöglichen zum Beispiel über Vernetzung, die Zusammenarbeit mit Städten und Behörden, das Thema Fundraising und Finanzen aber auch Methoden der Gruppenarbeit. Damit sowohl Transition-Aktive als auch Einsteiger_innen viele neue Ideen, Impulse, Fertigkeiten und Kontakte mit nach Hause nehmen können, planen die Witzenhäuser einen „Re-Skilling“-Parcour rund um Lebensmittelverarbeitung – vom Solartrocknen bis zum Saftpressen. „Es wäre toll, wenn die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich gegenseitig inspirieren und die Begeisterung mit nach Hause tragen“ sagt Farid Melko, von der TT-Witzenhausen, die gemeinsam mit dem Nationalen Netzwerk und vielen Unterstützern aus anderen aus TT-Initiativen wie Kassel, Göttingen, Freiburg, Bielefeld die Organisation übernommen hat.

Tagen und Feiern mit Atmosphäre

Die Stadt und die Universität stellen aus diesem Anlass schöne Räumlichkeiten zurVerfügung. Die ersten Aktionen, Filme und Workshops der Konferenz starten schon am Freitag, den 21.09. ab 14:00 Uhr im und um das historische Rathausgebäude von Witzenhausen. Der Freitagnachmittag und -abend ist offen für Gäste aus der Umgebung, die gegen eine Spende am Tagesprogramm teilnehmen können. Das Haupt-Programm findet dann am Samstag und Sonntag jeweils ab 9.30h im grünen Gelände des Nordcampus der Universität statt. Abends gibt es dann Live-Musik & Raum zum Feiern. Die (Un-)Konferenz endet offiziell am Sonntag, den 23.09.2012 um 16:00 Uhr. Auch Kinder sind herzlich Willkommen, eine Betreuung wird organisiert.

Anmeldungen unter:
www.transition-konferenz.de oder www.transition-initiativen.de

Wer sich schon einmal einstimmen möchte, kann in der  Reportage Transition Town-Un-Konferenz2011 aus der Zeitschrift „Wir im Wandel“ schmökern oder im Fotoblock  des letzten Jahres blättern.

 

Pressemeldung des Netzwerkes der Transition Initiativen D/A/CH, Text Gesa Maschkowski, Gerd Wessling und das TT-Konferenzteam

 


 

 

Eine Antwort auf „3. Transition Town-Konferenz in der Kirschenstadt Witzenhausen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*